Travelinspired

Nordost-Grönland: Wandern in Blomsterbukta

Blomsterbukta im Nordost-Grönland Nationalpark

Blomsterbukta im wunderschöner Nordost-Grönland Nationalpark

Bei meinem ersten Besuch im Nordost-Grönland Nationalpark hab ich mich hoffnungslos verliebt: in diese atemberaubende Landschaft und die faszinierende Tierwelt. Wer kann schon den kuscheligen, urzeitlich aussehenden Moschusochsen oder den niedlichen Polarhasen widerstehen? Heute nehme ich dich mit auf eine geniale Wanderung in Blomsterbukta.

Knuffiger Schneehase, Blomsterbukta im Nordost-Grönland Nationalpark

Knuffiger Polarhase

Fotoinspiration Grönland

Dieser Beitrag ist eine Fotoinspiration mit ganz vielen Bildern von meiner Wanderung in Blomsterbukta. Er soll dir zeigen, warum ich Grönland hoffnungslos verfallen bin. Auch wenn ich dir für den Grönland Nationalpark nicht so viele praktische Tipps zum Nachreisen geben kann. Er ist sehr abgelegen und nur mit einer Genehmigung zu betreten. Der einfachste Weg führt über eine Expeditions-Seereise, die jedoch sehr teuer ist. Es gibt nur ein paar Wochen im Jahr, wo die Küste vor dem Nationalpark einigermaßen eisfrei und damit befahrbar ist. Und selbst dann ist wegen dem Packeis nie im Voraus planbar, wo man tatsächlich an Land gehen kann. Eben eine Expeditionsreise voller Abenteuer!

Faszinierende Farben von Tundra und Bergen im Nordost-Grönland Nationalpark

Faszinierende Farben von Tundra und Bergen

Landgang im Nordost-Grönland Nationalpark

Im Nationalpark gibt es keine Häfen und keinen Pier zum Anlegen. Daher werden wir mit kleinen Booten an Land gebracht.

Austendern im Zodiak, Blomsterbukta im Nordost-Grönland Nationalpark

Austendern

Dieses Fleckchen Erde wird als Blomsterbukta bezeichnet. Die winzige Schutzhütte für die Sirius-Patrouille ist der einzige Hinweis auf die Existenz von Menschen weit und breit. Die Sirius-Patrouille ist für die innere Sicherheit des Nordost-Grönland Nationalparks zuständig. Sie besteht aus 12 Menschen und hat ihr Hauptquartier in Daneborg. Das ganze Jahr über patrouillieren die Mitglieder der Sirius-Patrouille in 2er Teams durch den Nationalpark, den größten Teil des Jahres mit Schlitten und ihren Grönlandhunden. Unvorstellbar im kalten Winter in dieser einsamen Landschaft wochenlang mit dem Schlitten unterwegs zu sein.

 Schutzhütte der Sirius-Patrouille in Blomsterbukta, Grönland

Schutzhütte der Sirius-Patrouille

In der Bucht vor Blomsterbukta schwimmen sogar noch ein paar kleine Eisberge im Wasser. Dahinter Bergpanorama 🙂

Kleine Eisberge, Nordost-Grönland Nationalpark

Kleine Eisberge

Wandern in Blomsterbukta

Wanderwege sucht man in Blomsterbukta vergeblich. Querfeldein geht es einen Hügel hinauf. Schon nach wenigen Schritten bin ich völlig fasziniert von der abwechslungsreichen Landschaft. Erstaunlich, was auf der kargen Tundra im kurzen Sommer alles wächst. Buntes Moos, hübsche rote und lila Blumen, grüne Büsche und lustige weiße „Plüsch-Pflanzen“. Rundherum die atemberaubende Bergkulisse des Nordost-Grönland Nationalparks. Grandios.

Tundra, Grönland

Wer weiß, wie diese Pflanzen heißen?

Tundra, Blomsterbukta im Nordost-Grönland Nationalpark

Buntes Moos

Lila Blume,Blomsterbukta, Grönland

Lila Blume

Begegnung mit Moschusochsen

Völlig geflasht bin ich von der ersten Tierbegegnung auf unserer Wanderung. Unter einem steilen Felsvorsprung erspähe ich einen Moschusochsen. Großartig! Er sieht mit seinem flauschigen dichten Fell zum Knuddeln aus.

Moschusochse im Nordost-Grönland Nationalpark

Moschusochse

Fasziniert beobachten wir, wie er uns neugierig unter die Lupe nimmt und sich schließlich zu seinem Kumpel gesellt. Wahrscheinlich fragt er sich, was das denn wohl für seltsame zweibeinige Wesen sind, die ihn da anstarren 😉

Moschusochsen Treffen in Grönland, Blomsterbukta, Grönland

Moschusochsen Treffen in Blomsterbukta

Wunderschöne Tundra in Blomsterbukta

Schließlich trennen wir uns von den Moschusochsen und setzen unsere Wanderung fort. Denn Blomsterbukta hat noch mehr zu bieten: Wir wandern durch die bunte Tundra. Mal gelb, mal rot und wunderschön. Ein toller Kontrast zu den grauen Felsen.

Rote Tundra im Nordost-Grönland Nationalpark

Rote Tundra

Gelbe Tundra im Nordost-Grönland Nationalpark

Gelbe Tundra

Auch der Blick zurück auf den Fjord kann sich sehen lassen:

Blick auf den Fjord, Grönland

Blick auf den Fjord

Polarhasen – so knuffig

Und dann entdecken wir plötzlich den ersten Polarhasen. So knuffig! Mit ihrem schneeweißen Fell sind sie gut zu sehen. Im Gegensatz zu ihren südlicher lebenden Artgenossen sind die Polarhasen hier in der Hocharktis das ganze Jahr über weiß.

Polarhase im Nordost-Grönland Nationalpark

Polarhase

Polarhase im Nordost-Grönland Nationalpark

Neugieriger Blick

Faszinierende Seenlandschaft

Hinter dem nächsten Hügel wartet auf uns Wanderer ein grandioser Ausblick auf mehrere Seen. Auch hier bin ich wieder völlig fasziniert von der Farbvielfalt. Ich hätte nicht gedacht, dass Grönland so bunt ist.

Buntes Grönland

Buntes Grönland

Seenlandschaft im Nordost-Grönland Nationalpark, Blomsterbukta

Seenlandschaft

Seen, Blomsterbukta, Grönland

Wow!

Weitere Tierbegegnungen in Grönland

Am Seeufer treffen wir wieder Moschusochsen. Zwei ausgewachsene Tiere und ein Jungtier – eine richtige keine Familie. Das Jungtier ist natürlich besonders niedlich.

Moschusochsen mit Jungtier in Grönland

Moschusochsen mit Jungtier

Auch ein paar Polarhasen laufen uns auf unserer Wanderung in Blomsterbukta noch über den Weg.

Zwei Polarhasen, Nordost-Grönland Nationalpark

Zwei Polarhasen

Dieser hier stellt sich als Fotomodell zur Verfügung:

Polarhase, Blomsterbukta im Nordost-Grönland Nationalpark

Polarhase als Modell

Rückweg zur Bucht

Schließlich ist es Zeit für den Rückweg. Und wieder sieht die Landschaft ein bisschen anders aus. Jetzt geht es über einen steinigen Hügelrücken. Auch die Steine leuchten in unterschiedlichen Farben, faszinierend.

Landschaft im Nordost-Grönland Nationalpark

Steiniger Hügel, der den Blick auf den Fjord verdeckt

Bunte Steine auf der Blomsterbukta Wanderung in Grönland

Bunte Steine auf der Blomsterbukta Wanderung

Danach kommen wieder ein paar hübsche Seen in Sicht, in denen sich die Wolken spiegeln.

See im Nordost-Grönland Nationalpark

Im Wasser spiegeln sich die Wolken

See in Grönland

See in Grönland

Schließlich kommt wieder der Fjord und unser zuverlässiges Expeditions-Schiff – die MS Fram –  in Sicht.

MS Fram im Nordost-Grönland Nationalpark

Die Fram wartet schon auf uns

Fazit zur Wanderung in Blomsterbukta

Vielleicht kannst du nach diesen Fotos ein bisschen besser verstehen, warum Grönland mein Herz im Sturm erobert hat. Ich bin total dankbar für diese einzigartigen Momente im Nordost-Grönland Nationalpark. Die Landschaft ist so unbeschreiblich schön, dass mir die richtigen Worte fehlen. Seit dieser Reise gehört Grönland definitiv zu meinen Lieblingsländern.

Polarhase mit Aussicht auf den Fjord, Grönland

Polarhase mit Aussicht auf den Fjord

Fakten zum Nordost-Grönland Nationalpark

Der Nordost-Grönland Nationalpark ist nicht nur der größte Nationalpark der Welt, er ist auch der einzige Nationalpark in Grönland. Er bedeckt ein riesiges Gebiet an der nordöstlichen Küste und im Inland. Insgesamt etwa 45% der Fläche Grönlands. Der Nationalpark wurde 1974 gegründet und gehört seit 1977 zum internationalen Biosphärenreservat.

Es wohnen nur etwa 30 Menschen dauerhaft im Nationalpark. Hauptsächlich sind das Mitglieder der Sirius-Patrouille, militärische Außenposten und Forscher.

Reiseinfos zum Nordost-Grönland Nationalpark

Um den Nationalpark betreten zu dürfen, ist eine Genehmigung von der Abteilung für Natur und Umwelt erforderlich. Bei einer Expeditions-Seereise übernimmt praktischerweise der Veranstalter den Papierkram.

Wir waren im September 2015 mit der MS Fram von Hurtigruten unterwegs. Ein bisschen sparen kannst du, wenn du dich so wie wir für eine Innenkabine entscheidest. Trotzdem ist es ein teures Reiseziel.

Ein gutes Vergleichsportal für Expeditions-Seereisen und Kreuzfahrten ist Dreamlines. Die meisten Angebote gibt es für West- und Südgrönland. Zum Nordost-Grönland Nationalpark fahren nur wenige Anbieter. Aber dadurch ist es auch überhaupt nicht überlaufen. Wir haben fast eine Woche kein anderes Schiff gesehen 🙂

Wunderschöner Nordost-Grönland Nationalpark

Wunderschöner Nordost-Grönland Nationalpark

Grönland Artikel Empfehlungen auf anderen Blogs

Falls du gern auf eigene Faust nach Grönland reisen und dort wandern möchtest, empfiehlt sich der Arctic Circle Trail in Westgrönland. Der steht definitiv auch noch auf unserer Reise-Wunschliste. Einen tollen Erfahrungsbericht dazu findest du bei Schwerti-on-Tour.

Tolle Tipps für eine selbst organisierte Reise nach Westgrönland findest du bei Passenger X.

Weitere Arktis Artikel auf Travelinspired

Haben dir die Fotos gefallen? Dann interessiert dich vielleicht unser Nordost-Grönland Kalender

Grönland-Kalender

Fotografiert haben wir hauptsächlich mit unserer Sony-Reisekamera. Mehr dazu auf unserer Technik-Packliste.

Du liebst spektakuläre Natur? Dann interessieren dich bestimmt auch diese Reiseziele:

Empfohlene Beiträge

Arktis: Wandern in Südgrönland Südgrönland ist nicht nur wunderschön, sondern eignet sich auch super für tolle Wanderungen. Beeindruckende Fjorde mit t...
Island: Papageientaucher auf Grímsey Grímsey. Nördlichste bewohnte Insel Islands. Und Zuhause für unzählige Seevögel, darunter auch die niedlichen Papageient...
Expedition Spitzbergen: Verliebt in die Arktis Spitzbergen. Heimat von Eisbären, Walrossen und Rentieren. Ein abgeschiedenes Naturparadies im hohen Norden. Auf halbem ...
Die schönsten Bilder 1. Halbjahr 2017 Im ersten Halbjahr 2017 waren wir sehr viel unterwegs: unser Highlight war die Expeditions-Seereise von Norwegen über Is...

4 Kommentare zu “Nordost-Grönland: Wandern in Blomsterbukta

  1. Miriam von North Star Chronicles

    Hallo Kristin,
    Grönland muss echt ein Traum sein. Mich hat damals Island schon total infiziert und Grönland steht bei mir ganz oben auf der Liste. (Ich muss einfach noch mehr sparen.) Eure Fotos sind der Hammer! Solche Erlebnisse bleiben doch für immer eingebrannt, das lässt sich durch nichts Materielles ersetzen. Ich bin total hingerissen, und werde meinen Spar-Plan gleich noch einmal überarbeiten 🙂 .

    lg von Miriam

    1. Kristin Autor des Beitrags

      Hallo Miriam,
      vielen Dank! Uns hat Grönland total umgehauen. Hatten zwar damit gerechnet, dass es uns gefällt, aber nicht, dass es uns so fasziniert. Die Dimensionen sind einfach gigantisch. Und dann noch die tollen Tiere 🙂
      Dafür zu sparen lohnt sich auf jeden Fall!
      Liebe Grüße
      Kristin

  2. schwertiontour

    Ui, vielen Dank für die Verlinkung 😉
    Klingt ja alles echt abenteuerlich, vor allem habt Ihr aber mal wieder echt „tierisch“ Glück gehabt. Sehr schöne Bilder, freue mich schon auf die Eisbären.
    Die unbekannte Pflanze, ist das vielleicht einfach Wollgras ? Das habe ich überall in Grönland gesehen, bin aber kein Pflanzenkenner.

    Viele Grüße,
    Schwerti

    1. Kristin Autor des Beitrags

      Gerne, dein Artikel hat uns total Lust gemacht auf den Arctic Circle Trail!
      Wollgras klingt einleuchtend, werde ich mal googeln;)
      Über Tiere freuen wir uns immer am meisten! Und die Eisbären waren natürlich das absolute Highlight für uns!
      Liebe Grüße
      Kristin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebteste Beiträge - Kommentare