Travelinspired

Island Highlights: Wale, Wasserfälle und Gletscher

Island. Land der Wale, Wasserfälle und Gletscher. Naturparadies und größte Vulkaninsel der Erde. Hier gibt es unendlich viel faszinierende Natur zu bestaunen: Dampfende, bunt verfärbte Thermalgebiete mit brodelnden Schlammtöpfen. Beeindruckende Gletscher und eine faszinierende Gletscherlagune mit kleinen Eisbergen. Riesige Flächen mit Vulkangestein, teilweise mit Moos überzogen. Ein karges Hochland, in dem Rentiere leben. Wasserfälle in vielen verschiedenen Variationen. Seen und Fjorde. Außerdem ist Island ein Paradies für Vögel. Unter anderem sind die niedlichen Papageientaucher hier zuhause. In den Fjorden und Küstengewässern findest du Wale, Delphine und Seehunde. Und dann gibt es da auch noch die Trolle, Sagen und natürlich die Islandpferde.

Hier sind unsere Highlights entlang der Ringstraße rund um Island. Infos zu Reykjavik, dem Golden Circle und der Reykjanes-Halbinsel findet ihr in unseren weiteren Island-Artikeln.

Glaumbær

Museumsdorf in Glaumbær

Schwarzer Strand und versteinerte Trolle bei Vík í Mýrdal

Das Kap Dyrhólaey liegt auf einer Halbinsel im Süden Islands, 6 km westlich von Vík í Mýrdal. Von dort hat man einen tollen Blick auf die Klippen und den schwarzen Sandstrand. Und auf die bekannten Reynisdrangar, die schwarzen Felsnadeln vor Vík í Mýrdal. Der Legende nach Trolle, die bei dem Versuch ein Schiff an Land zu bringen versteinert sind.

Felsnadeln Reynisdrangar, Kap Dyrhólaey , Ringstraße, Island

Blick auf die Felsnadeln Reynisdrangar vom Kap Dyrhólaey

Der schwarze Strand bei Vík í Mýrdal, Kap Dyrhólaey , Island

Der schwarze Strand bei Vík í Mýrdal

Vík í Mýrdal ist der südlichste Ort auf Islands Festland und liegt umgeben von Bergen direkt am Meer. In der Umgebung gibt es auch einige tolle Wasserfälle, zum Beispiel den Skogáfoss und den Seljalandsfoss.

Skogáfoss, Ringstraße, Island

Skogáfoss

Einzigartiger Wasserfall Svartifoss im Skaftafell Nationalpark

Der Svartifoss ist einer der schönsten Wasserfälle auf Island. Der Name Svartifoss bedeutet schwarzer Wasserfall. Weiß schäumend fließt er über schwarz-graue Basaltsäulen, die wie Orgelpfeifen aussehen.

Svartifoss, Skaftafell Nationalpark, Island

Svartifoss Wasserfall im Skaftafell Nationalpark

Er liegt im Skaftafell Nationalpark und ist über eine halbstündige Wanderung vom Informationszentrum Skaftafell zu erreichen. Der Weg läuft idyllisch am Fluss und einigen kleineren Wasserfällen entlang. Schon bei der Anfahrt mit dem Auto hat man eine überwältigende Aussicht auf den Skaftafellsjökul-Gletscher.

Skaftafellsjökul-Gletscher, Ringstraße, Island

Skaftafellsjökul-Gletscher

Man kann im Nationalpark auch eine Gletscherwanderung auf dem Svínafellsjökull-Gletscher machen. Mit Steigeisen und Spitzhacke geht es aufs Eis, über kleine Gletscherspalten und an Schmelzwasser-Pfützen und kleinen Bächen vorbei. Ein geniales Abendteuer. Wir hatten auf Island leider keine Zeit dafür. Haben das aber in Argentinien auf dem Perito Moreno Gletscher ausprobiert. Und waren absolut begeistert!

Gletscherlagune Jökulsárlón

Die Gletscherlagune Jökulsárlón ist eins meiner absoluten Island-Highlights. Die Lagune wird von Bergen und Gletschern umrahmt. Auf ihr floaten Eisberge und Eisschollen – die von der Gletscherzunge des Breiðamerkurjökull abgebrochen sind – in verschiedenen Farben gemütlich vor sich hin: weiß, grau-schwarz von der vulkanischen Asche oder auch blau oder durchsichtig schimmernd.

Gletscherlagune Jökulsárlón, Island

Gletscherlagune Jökulsárlón und die Gletscherzunge des Breiðamerkurjökull

Gletscherlagune Jökulsárlón, Island

Eisberge auf der Gletscherlagune Jökulsárlón

Zwischen den Eisschollen steckt ab und zu ein neugieriger Seehund seinen Kopf aus dem Wasser. Auf dem Abfluss zum Meer sieht das dann schon eher nach Eisberg-Autobahn aus. Dort nehmen die Eisstücke richtig Fahrt auf, bevor sie dann schließlich am Horizont verschwinden. Oder am Ufer stranden und von Touristen bestaunt werden. Einer der gestrandeten Eisberge sieht aus wie ein auf dem Rücken liegender Eisbär. 🙂

Gletscherlagune Jökulsárlón, Ringstraße Island

Gestrandete Eisberge aus der Gletscherlagune Jökulsárlón

Auf der Weiterfahrt nach Húsavík schlängelt sich die Ringstraße an Fjorden entlang. Wir kürzen ein Stück auf einer Schotterstraße durchs einsame Hochland ab, wo wir Rentiere sehen. Großartig!

Rentier im Hochland, Island

Rentier im Hochland

Whale Watching in Húsavík

Auf Island starten die meisten Whale Watching-Touren entweder im Süden von Reykjavík oder im Norden von Húsavík, Akureyri und Dalvík. Wir entscheiden uns für Húsavík, da es der beste Ort für Walbeobachtungs-Touren auf Island sein soll.

Húsavík, Island

Húsavík

Húsavík ist ein idyllischer Ort im Norden von Island, umgeben von Bergen. Er wird von den Einheimischen auch Whale Watching Capital of Europe genannt. Für unsere 3-stündige Tour gehen wir an Bord eines ehemaligen Fischkutters. Dort werden wir mit dicken Thermoanzügen ausgestattet. Man merkt, dass wir uns hier in den arktischen Gewässern der Grönlandsee befinden. Auch Ende Juni weht hier auf dem Meer noch ein eisiger Wind. Die Kälte ist aber schnell vergessen, als wir den ersten Wal entdecken. Ein Buckelwal, der eine richtige Show für uns abliefert. Großartig! Nur das Fotografieren ist bei dem Wellengang eine echte Herausforderung. Wir sehen noch ein paar Buckelwale, einen Zwergwal und ein paar Papageientaucher, die gemütlich auf den Wellen schaukeln. Zurück im Hafen, sind wir trotz Thermoanzug komplett durchgefroren. Aber auch absolut glücklich, was für ein toller Ausflug!

Buckelwal, Whale Watching, Island

Buckelwal

Naturwunder am Mýtvatn See

Der Mýtvatn See liegt zwischen Kratern und Tafelbergen. Viele Wasservögel brüten hier. Mývatn bedeutet Mückensee. Sehr zutreffend, denn im Sommer wird man hier von einem riesigen Mückenschwarm überfallen, sobald man das Auto verlässt. Zum Glück nur direkt am See. In dem dampfenden, gelb-orange leuchtenden Thermalgebiet mit seinen brodelnden Schlammtümpeln kann man ungestört herumwandern. Wenn man mal von dem penetranten Schwefelgeruch absieht ;). Wenn du ein Fan von Geysiren und bunten Thermalpools bist, gefällt dir bestimmt auch der Yellowstone Nationalpark in den USA.

Mývatn, Island

Brodelnder Schlammtopf im Thermalgebiet bei Mývatn

Und auch eine Wanderung über das lila-grau-schwarz leuchtende Vulkangestein der Krafla Caldera ist absolut empfehlenswert! Ebenso wie ein Besuch des tiefblauen Kratersees Víti.

Krafla Caldera, Ringstraße, Island

Vulkangestein der Krafla Caldera

Kratersee Víti, Ringstraße, Island

Kratersee Víti

Vorbei am Godafoss Wasserfall nach Akureyri

Auf der Weiterfahrt nach Akureyri kommen wir am schönen Godafoss Wasserfall vorbei, der direkt an der Ringstraße liegt.

Godafoss Wasserfall, Ringstraße, Island

Godafoss Wasserfall

Der nächste Abstecher geht nach Laufás, am Ostufer des schönen Fjords Eyjafjörðurs. Dort gibt es ein kleines Freilichtmuseum mit einem historischen Grassodenhof. Ein tolles Fotomotiv!

Grassodenhof Laufás, Island

Grassodenhof Laufás

Von Laufás geht es immer am Fjord entlang nach Akureyri, der größten Stadt Nordislands.

Landschaft am Eyjafjörður, Island

Landschaft am Eyjafjörður

Abstecher zu den Seehunden auf Vatnsnes

An der Küste der Halbinsel Vatnsnes soll es Seehunde geben. Das können wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Eine große Seehundkolonie befindet sich in einer Bucht an der Spitze der Halbinsel. Wir beobachten die Seehunde beim Spielen und Jagen im Wasser. Einige relaxen gemütlich auf den Steinen kleiner Inseln. Großartig!

Seehunde vor Vatnsnes, Island

Seehunde vor Vatnsnes

Bei unsere Rundtour auf der Halbinsel kommen wir auch an dem schönen Basaltfelsen Hvítserkur vorbei.

Basaltfelsen Hvítserkur auf der Halbinsel Vatnsnes, Island

Basaltfelsen Hvítserkur auf der Halbinsel Vatnsnes

Beeindruckene Lavawasserfälle Hraunfossar

Meine Lieblingswasserfälle auf Island sind die Hraunfossar. Das Wasser des Flusses Hvítá fliesst hier weiß schäumend in vielen kleinen Fällen über schwarze Lavasteine. Ein toller Anblick! Besonders wenn sich darüber dann auch noch ein Regenbogen bildet.

Hraunfossar, Island

Hraunfossar

Zu erreichen ist der Wasserfall ab Reykholt auf der Straße 518 Richtung Húsavell. Über den Fluss und die kleine Schlucht führt eine Fußgängerbrücke, von der man die Hraunfossar Fälle und auch den Barnafoss sehen kann.

Tipp: Auf dem Rückweg nach Reykjavik lohnt sich bei schönem Wetter der Umweg über die Straße 47 am Fjord Hvalfjörður entlang. Tolle Bergkulisse, grasende Schafe am Ufer und ein kleiner Wasserfall. Sehr scenic!

Hvalfjörður, Island

Abstecher am Hvalfjörður

Hvalfjörður, Island

Scenic Hvalfjörður

Unterkünfte auf Island

Island ist ein ziemlich kostspieliges Reiseland. Unterkünfte sind dort generell teuer. In vielen Bed & Breakfasts gibt es Gemeinschaftsbäder. Auf einigen Blogs und Foren ist zu lesen, dass man in der Hauptsaison nur eine Chance hat, wenn man früh bucht. Lasst euch davon nicht entmutigen. Klar, je eher man bucht, desto größer ist die Auswahl bei den Unterkünften. Allerdings kann man auch kurzfristig noch die ein oder andere günstige Unterkunft finden. Wir haben unsere Flüge und den Mietwagen erst 3 Wochen vor Reisebeginn gebucht und die Unterkünfte noch später. Ging auch 🙂

Hier haben wir übernachtet:

  • Keflavík: A. Bernhard Bed and Breakfast, tolles B&B im Zentrum von Keflavík, der Hafen ist in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen.
  • Hjardarból: Hjardarból Guesthouse, leckeres Frühstück, tolle Lage am Ende des Golden Circle für eine Weiterfahrt Richtung Osten, sehr idyllisch gelegen
  • Hofn: Guesthouse Dyngja, Zimmer mit Blick auf Hafen und Gemeinschaftsbad, tolles Frühstück
  • Húsavík: Höfði Guesthouse
  • Akureyri: Guesthouse Brekkusel, sehr gemütlich eingerichtet
  • Borganes: Borgarnes Hostel, dort gibt es auch Doppelzimmer
  • Keflavík: Guesthouse – Motel Alex, niedliches kleines Holz-Cottage mit Veranda und eigenem Bad direkt am Flughafen von Keflavík
Idyllische Umgebung beim Hjardarból Guesthouse, Ringstraße, Island

Idyllische Umgebung beim Hjardarból Guesthouse

Weitere nützliche Infos und Links für deine Island Reise

Falls du einen Reiseführer mitnehmen möchtest, können wir dir den Island Reiseführer vom Michael Müller Verlag empfehlen. Ansonsten findest du weitere Infos in unseren anderen Island-Artikeln: Reykjavik, Golden Circle, Grimsey und Reykjanes-Halbinsel.

Rundtour im Mietwagen

  • Dauer: Wir sind die komplette Ringstraße mit Abstechern in einer Woche gefahren, da wir nicht mehr Zeit zur Verfügung hatten. Besser wären auf jeden Fall 2 bis 3 Wochen.
  • Kosten Mietwagen: EUR 330 für eine Woche ab Flughafen Keflavík im Juni; für einen Kleinwagen ohne Allrad; gebucht über check24

Whale Whatching Anbieter auf Island

Währungskurs

  • Isländische Krone / ISK
  • Aktueller Kurs: 1 EUR = 126,30 ISK; 100 ISK = 0,79 EUR
  • Website: Oanda

Route entlang der Ringstraße

Merken

Merken

Empfohlene Beiträge

Island: Papageientaucher auf Grímsey Grímsey. Islands nördlichste bewohnte Insel. Und Zuhause für unzählige Seevögel, darunter auch die niedlichen Papageient...
Arktis: Wandern in Südgrönland Südgrönland ist nicht nur wunderschön, sondern eignet sich auch super für tolle Wanderungen. Beeindruckende Fjorde mit t...
Schneehotel in Kirkenes: Hundeschlittenfahren und ... Winterwonderland aus Schnee und Eis. Idylle pur. Das Schneehotel in Kirkenes im hohen Norden Norwegens, nahe der russisc...
Tirol: Die schönsten Winterwanderungen im Tannheim... Das Tannheimer Tal im Schnee: Einfach super schön! Neben Skifahren kannst du hier auch tolle Winterwanderungen machen. M...

12 Kommentare zu “Island Highlights: Wale, Wasserfälle und Gletscher

  1. Melli

    Island ist echt toll, ich war selbst gerade im September dort und wir sind auch einmal komplett um die Insel gefahren innerhalb von zwei Wochen
    so hatten wir zb auch länger Zeit in den Ostfjorden für eine Wanderung und für eine Tour um die Sneafelsnes Halbinsel
    die Bilder sind auf jeden Fall echt toll 🙂

  2. Annika

    Wow, das sind richtig tolle Bilder, die total Lust auf einen Island Urlaub machen. Die Hraunfossar gefallen mir am besten.
    Island ist bei uns auch ziemlich weit oben auf der Wunsch-Reiseliste… mal sehen wann wir es dorthin schaffen.
    LG Annika

    1. Kathrin

      Danke 🙂 Ja, die Hraunfossar sind einfach genial. Hatten total Glück mit dem Wetter. Mit Regenbogen war es richtig magisch 🙂
      Drücke euch die Daumen, dass ihr es bald nach Island schafft, es lohnt sich!

  3. Klaus

    Ein wirklich schöner Bericht mit tollen Fotos und super, dass ihr sogar Rentiere sehen konntet! 🙂
    Auf Island waren wir bisher nur als Zwischenlandung nach/von Amerika, es würde uns auch als eigenes Reiseziel reizen, wenn es nur nicht so extrem teuer wäre… Das hält uns (noch) von einer Reise ab.

  4. Dori

    Ach wie schön *dahinträum* da komme ich direkt wieder ins Schwärmen und werde direkt in meinen Island Urlaub vor einem Jahr zurück versetzt.
    Leider hatten wir am schwarzen Strand und in Vik ziemlich schlechtes Wetter, daher freue ich mich umso mehr, dass ich nun bei dir einen kleinen Einblick bekommen habe, wie schön es dort wirklich ist 🙂
    Bei der Reisedauer muss ich dir absolut zustimmen: 2-3 Wochen sind das Optimum. Wir waren 2 Wochen mit einem Camper unterwegs und es war immer noch zu wenig.
    Als Geheimtipp kann ich dir noch die Westfjorde sagen: einzigartig dort und vor allem waren wir fast immer alleine! –> http://doriimwunderland.com/west-island-malerische-westfjorde-und-ein-einzigartiges-abenteuer-am-langjoekull/

    Liebe Grüße aus dem Wunderland
    Dori

    1. Kristin Autor des Beitrags

      Danke Dori 🙂

      Wie toll, dass ihr mit einem Camper unterwegs wart! War das sehr teuer?
      Die Westfjorde stehen bei uns auch noch auf der Wunschliste, genauso wie das Hochland. Werde mir deinen Artikel gleich mal anschauen!

      Liebe Grüße

      Kristin

      1. Dori

        Wir haben ca. 2100 € für den Camper bezahlt. Ich habe allerdings keine Vergleichsrechnung aufgestellt, wie teuer der Urlaub mit Mietauto + Unterkünfte in etwa kommen würde. Uns war es sehr wichtig, dass wir mit der Unterkunft flexibel sind und dort übernachten können, wo es uns am besten gefällt 🙂
        Liebe Grüße
        Dori

        1. Kathrin

          Hi Dori, kann ich total gut verstehen. Wir sind auch am Liebsten im Camper unterwegs. Die Freiheit ist einfach unbezahlbar! Wer weiß, vielleicht schaffen wir uns irgendwann mal einen an, für längere Touren durch Europa 🙂
          Liebe Grüße, Kathrin

  5. Schwerti

    Komme so wie es aussieht nächstes Jahr im September nach Island. Eure Berichte sind super informativ gewesen, vielen Dank dafür !! Hab mir auch gleich mal Hraunfossar aufgeschrieben, das sieht ja fantastisch aus. Hatte eigentlich zwischen Husavik und Reikjavik keine Stopps mehr geplant, aber jetzt schon. Vielleicht, wenn ich in den 2 Wochen, die ich da sein werde, die Zeit noch habe, schaue ich mir mal die Westfjorde noch an.

    Was mich interessiert…330 EUR die Woche für ein Mietauto klingt gar nicht so schlecht. War das ein 4×4 ? Ich lese überall, dass ein Allrad besser wäre wegen den schlechten Wegen abseits der Ringstrasse. Wie ist das, hat man nur noch Schotter, wenn man von der Ringstrasse abbiegt ? Was braucht man für Extra Versicherungen ?
    Und habt ihr vielleicht Tipps für ein paar Mehrtages-Wanderungen ?

    1. Kristin Autor des Beitrags

      Vielen Dank, Schwerti! Da hast du ja mit Island und Kanada tolle Reisen in Planung 🙂
      Wir hatten einen ganz normalen Kleinwagen, kein 4×4. War uns zu teuer und haben wir auch nicht wirklich gebraucht (wir sind allerdings auch nicht im Hochland im Landesinneren gewesen). Fährt man eben auf den Schotterstraßen etwas vorsichtiger. Wir hatten allerdings sicherheitshalber auch eine Versicherung für Reifen mit drin. Ist aber nichts passiert. Für Mehrtages-Wanderungen hatten wir leider keine Zeit. Ansonsten fanden wir auch die Halbinsel Snæfellsnes super, falls du am Ende noch Zeit hast. Und die Westfjorde sind bestimmt auch eine gute Idee, die stehen bei uns für die nächste Island-Reise auf der To-do-Liste 😉
      Liebe Grüße
      Kristin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebteste Beiträge - Kommentare