Travelinspired

Islands Hauptstadt Reykjavik und der Golden Circle

Island hat viele tolle Sehenswürdigkeiten wie Reykjavik, die nördlichste Hauptstadt der Welt und den berühmten Golden Circle. Die bekannte Touristenstrecke führt vorbei am Nationalpark Þingvellir, dem berühmten Geysir Strokkur und dem beeindruckenden Gullfoss Wasserfall. Wir nehmen dich mit auf unsere Tour zum Golden Circle und zeigen dir die Route, die wir auf eigene Faust im Mietwagen gefahren sind. Viele weitere tolle Island Highlights kannst du auf einer Islandumrundung entlang der Ringstraße entdecken.

Islands abwechslungsreiche Hauptstadt Reykjavik

Reykjavik liegt auf dem 64. Breitengrad und ist damit die nördlichste Hauptstadt der Welt. Sie ist die größte Stadt Islands und liegt an der Faxaflói-Bucht unterhalb des etwa 900 Meter hohen Hausberges Esja, den man auf Wanderungen erkunden kann. Reykjavik wirkt auf den ersten Blick etwas verschlafen, ist jedoch eine moderne Stadt mit einer großen Kunst- und Kulturszene. Und hat sogar einige vegetarische Restaurants im Angebot 🙂

Die Innenstadt von Reykjavik kannst du leicht zu Fuß erkunden. Gemütlich schlendern wir vom Hafen durch die kleinen Gassen mit den bunten Holzfassaden zum Tjörnin. Der Tjörnin ist ein See in der Innenstadt, an dem sich auch das Rathaus befindet. Außerdem nutzen ihn viele Vögel als Nistplatz. Vielleicht wollen sie auch in der Politik mitmischen. Wer weiß?

Buntes Holzhaus in Reykjavik, Island

Buntes Holzhaus in Reykjavik

Rathaus am Tjörnin, Reykjavik, Island

Rathaus von Reykjavik am Tjörnin

Schon von Weitem sichtbar ist die große Kirche Hallgrimskirkja, die auf einem Hügel über der Stadt thront und eher wie eine Betonfestung aussieht. Die Betonpfeiler sollen die auf Island verbreiteten Basaltsäulen spiegeln. Vom Kirchturm hast du einen tollen Blick auf die bunten Holzhäuser der Stadt und den großen Hafen von Reykjavik. Auch das Konzerthaus Harpa ist ein beliebtes Fotomotiv.

Konzerthaus Harpa, Reykjavik, Island

Das Konzerthaus Harpa in Reykjavik

Whale Watching und Papageientaucher in der Bucht vor Reykjavík

In Reykjavik entscheiden wir uns spontan, noch eine zweite Whale Watching Tour zu machen. Hauptsächlich natürlich wegen der Wale. Aber auch weil ich mich in Húsavík in die niedlichen Papageientaucher (Puffins) verliebt habe. Es soll hier nämlich einige Brutinseln von Papageientauchern geben, die auch von den Whale Watching Booten angesteuert werden.

Und tatsächlich kommen wir auf unserer Tour dicht an einer der Inseln vorbei. Dort gibt es so viele Puffins, dass ich gar nicht weiß, wo ich zuerst hinsehen soll. Fantastisch! Und auch einige Zwergwale gleiten elegant durchs Wasser und prusten ab und zu eine Wasserfontäne in die Luft. Toll! Auch wenn sie uns nicht so eine spektakuläre Show bieten wie die Buckelwale in Húsavík.

Papageientaucher, Reykjavik, Island

Papageientaucher 🙂

Der Golden Circle auf eigene Faust

Der Golden Circle ist die bekannteste Touristenroute im Südwesten Islands, nur etwa eine Stunde Fahrzeit von der Hauptstadt Reykjavík entfernt. Die Strecke führt vorbei am Nationalpark Þingvellir, dem berühmten Geysir Strokkur und dem beeindruckenden Gullfoss Wasserfall. Wer wenig Zeit hat, kann auf dem Golden Circle innerhalb von einem Tag einen guten Eindruck von den Naturwundern bekommen, die Island zu bieten hat. Hier bekommst du unsere Tipps zur Route, damit du den Golden Circle selbst fahren kannst. Wenn du individuell im Mietwagen unterwegs bist und früh aufbrichst, kannst du den Touristenströmen etwas ausweichen. Dann hast du das ein oder andere Highlight am Golden Circle vielleicht für dich und kannst in Ruhe schöne Fotos machen.

Schaf, Golden Circle, Island

Knuffiges Schaf am Golden Circle

Nationalpark Þingvellir – Wandern zwischen den Kontinentalplatten

Unser erster Stopp am Golden Circle ist der Nationalpark Þingvellir. Dort hat früher eines der ältesten Parlamente der Welt getagt. Heute kannst du dort an der spektakulären Bruchlinie zwischen der amerikanischen und der europäischen Kontinentalplatte entlangwandern, vorbei an einem kleinen Wasserfall. Auf einer Rundwanderung geht es an der idyllisch am See Þingvallavatn gelegene Kirche vorbei zum Parkplatz zurück. Oder du genießt einfach nur die Aussicht von einem der höher gelegenen Viewpoints. Der Sturm vom Morgen hat sich verzogen und einen Regenbogen an den Himmel gezaubert 🙂

Regenbogen im Þingvellir Nationalpark, Island

Regenbogen im Þingvellir Nationalpark

Wanderung im Þingvellir Nationalpark, Island

Wanderung im Þingvellir Nationalpark am Golden Circle

Wasserfall im Þingvellir Nationalpark, Island

Þingvellir Nationalpark auf eigene Faust entdecken

Holzkirche, Pingvellir, Island

Holzkirche am Golden Circle

Der berühmte Geysir Strokkur

Weiter geht es auf unserer Golden Circle Tour durch schöne Landschaft, vorbei an Islandpferdeherden und flauschigen Schafen. Der nächste Stopp auf unserer Route ist das Geothermalgebiet Haukadalur, dass durch seine Geysire weltweit bekannt ist. Die Hauptattraktion und absolutes Golden Circle Highlight  ist der Geysir Strokkur. Er stößt alle 15-20 Minuten eine etwa 35 Meter hohe Wasserfontäne in die Luft. Total beeindruckend. Es gibt aber auch noch ein paar weitere Geysire, brodelnde Schlammtöpfe und dampfende Schwefelwolken zu bestaunen.

h des Strokkur Geysirs, Golden Circle, Island

Ausbruch des Strokkur Geysirs am Golden Circle

Geothermalgebiet Haukadalur, Golden Circle, Island

Geothermalgebiet Haukadalur

Gullfoss Wasserfall am Golden Circle

Unser nächstes Ziel ist der „Goldene Wasserfall“ Gullfoss. Vom Parkplatz gelangen wir nach einem kurzen Spaziergang zum ersten Aussichtspunkt. Der Wasserfall ist riesig! Über zwei Stufen fällt das Wasser 30 Meter in die Tiefe. Die davor stehenden Menschen sehen aus wie Playmobil-Figuren. Fasziniert machen wir uns auch an den Abstieg. Am Wasserfall angekommen sind wir überwältigt von der Naturgewalt und Geschwindigkeit des vorbeifließenden Wassers. Ich habe vorher noch nie einen Wasserfall mit solchen Wassermassen gesehen. Spektakulär!

Der Gullfoss Wasserfall am Golden Circle, Island

Der Gullfoss Wasserfall am Golden Circle

Am Rand des Gullfoss Wasserfalls, Island

Am Rand des Gullfoss Wasserfalls

Abstecher zum Museumshof

Þjóðveldisbær und Hjálparfoss

Þjóðveldisbær ist der einzige Hof auf Island, der die Wohnweise der ersten isländischen Siedler nachstellt. Ich bin total begeistert von den urigen Häusern mit Grasdächern. Der Hof liegt nicht auf der eigentlichen Route des Golden Circle, sondern ist über einen Abstecher auf der Straße 32 zu erreichen. Wenn du selbst fährst, kannst du diesen spannenden Stopp ohne Probleme in deine Golden Circle Tour einbauen.

Museumshof Þjóðveldisbær, Island

Idyllischer Museumshof Þjóðveldisbær und kleiner Wasserfall

Museumshof Þjóðveldisbær, Island

Der Museumshof Þjóðveldisbær von hinten

Ebenso von der Straße 32 zu erreichen – in der Nähe des Museumshofs – ist der schöne Wasserfall Hjálparfoss. Er ist zweigeteilt und wird von Basaltsäulen eingerahmt. Durch das Wasser entsteht eine grüne Oase in der Steinwüste.

Hjálparfoss, Island

Der zweigeteilte Hjálparfoss

Vulkankrater Kerið

Nach dem Wasserfall geht es weiter zur Kirche Skálholt, die wir nicht besonders spannend fanden. Ist wohl Geschmackssache. Letzter Stopp am Golden Circle ist der Vulkankrater Kerið, an dem man inzwischen Eintritt zahlen muss (ISK 300 pro Person). Dort kann man die Aussicht auf das blau-grün schimmernde Wasser genießen oder am Rand einmal um den Kratersee herumlaufen.

Kratersee des Kerið Vulkans, Island

Kratersee des Kerið Vulkans

Vom Kratersee führt die Route des Golden Circle zurück nach Reykjavik.

Tipp: Falls ihr am nächsten Tag auf eine Islandrundtour Richtung Osten startet, bietet sich das Hjardarból Guesthouse für eine Übernachtung an. Es liegt total ruhig nur ein paar Minuten von der Ringstrasse entfernt in idyllischer Landschaft. Leckeres Frühstück mit selbstgemachter Marmelade inklusive 🙂

Weitere nützliche Infos und Links findest du im Island Artikel zu den Highlights der Ringstraße. Falls du deinen Roadtrip in Keflavík startest, dann schau dir doch mal unsere Tipps zur Reykjanes-Halbinsel an!

Golden Circle Route für Selbstfahrer

Leseempfehlung für deinen Island Urlaub

Sehr unterhaltsam ist das kleine Büchlein „So sind sie, die Isländer“ aus der Reihe Fremdenversteher des Reise Know-How Verlags. Hier erfährst du mehr über die Eigenheiten und Bräuche der Isländer, ihre Vorliebe für Alkohol und heiße Quellen und über die verborgenen Mitbewohner der Insel: Elfen, Trolle und Zwerge.

Empfohlene Beiträge

Island Highlights: Wale, Wasserfälle und Gletscher... Island. Land der Wale, Wasserfälle und Gletscher. Naturparadies und größte Vulkaninsel der Erde. Hier gibt es unendlich ...
Highlights der Halbinsel Reykjanes – Island ... Die Halbinsel Reykjanes im Südwesten Islands, auf der auch der internationale Flughafen Keflavík liegt, hat einiges mehr...
Norwegens bunte Hafenstadt Bergen Bergen. Auch Hauptstadt des Regens genannt. Es soll dort mehr als 2.000 Millimeter pro Jahr regnen. Um so glücklicher si...
Schneehotel in Kirkenes: Hundeschlittenfahren und ... Winterwonderland aus Schnee und Eis. Idylle pur. Das Schneehotel in Kirkenes im hohen Norden Norwegens, nahe der russisc...

4 Kommentare zu “Islands Hauptstadt Reykjavik und der Golden Circle

  1. Lisa

    Ach wie schön. Bei uns steht Island auch noch auf dem Plan. Wann wissen wir noch nicht. Wollten eigentlich dieses Jahr, haben uns dann aber für die Lofoten entschieden.

    Liebe Grüße

  2. Elisa

    Ach Island. So ein wunderbares Ziel! Ihr habt die Eindrücke perfekt eingefangen.
    Ich war vor knapp einem Jahr dort, da lag die Landschaft unter einen dicken Schneeschicht begraben. Irgendwann muss ich nochmal im Sommer dorthin. Und ein paar eurer Tipps habe ich mir gleich mal abgespeichert, die kannte ich noch nicht. 😀

    Lieben Gruß
    Elisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.