Travelinspired

Island: Papageientaucher auf Grímsey

Papageientaucher beobachten auf Grímsey, Islands nördlichster bewohnter Insel. Und Zuhause für unzählige Seevögel, darunter nicht nur die niedlichen Papageientaucher sondern auch die lustigen Razorbills (Tordalk). In aller Ruhe kannst du dort viele Vogelarten beobachten. Auf Grimsey leben zwar auch ein paar Menschen, aber eigentlich ist die Insel fest in Vogel-Hand. Wir waren völlig fasziniert und konnten uns nur schwer von den niedlichen Papageientauchern trennen. Grímsey auf Island ist definitiv der beste Ort, um Papageientaucher zu sehen, an dem ich bisher war.

Papageientaucher in ihrer Brutkolonie auf Grimsey, Island

Papageientaucher in ihrer Brutkolonie auf Grímsey

Verliebt in Papageientaucher

Jaja, die knuffigen Papageientaucher auf Island haben mich schon bei meinem ersten Islandbesuch 2012 um den Finger gewickelt. Dabei habe ich sie damals leider nur viel zu kurz von einem Boot aus gesehen. Aber letzten Monat war es endlich so weit. Wir haben die Papageientaucher bei ihren Brutkolonien auf Grímsey besucht. Und konnten sie ungestört stundenlang beobachten. Total genial! Dabei sind natürlich unzählige Papageinentaucher Bilder entstanden.

Papageientaucher Island Grimsey, wo kann man Papageientaucher sehen?

Niedliche Papageientaucher

Papageientaucher in ihrer Brutkolonie auf Grimsey, Island

Neugierig werden wir unter die Lupe genommen

Papageientaucher sind nicht nur total hübsch, sondern haben auch Comedy-Talent. Besonders lustig sehen sie aus, wenn sie zur Landung ihre roten Füßchen ausstrecken.

Papageientaucher im Landeanflug, Grimsey, Island

Papageientaucher im Landeanflug

Papageientaucher in ihrer Brutkolonie auf Grimsey, Island

In der Kolonie wird fleißig diskutiert…

Papageientaucher in ihrer Brutkolonie auf Grimsey, Island

… und relaxt

Fakten über Papageientaucher

Papageientaucher sind Seevögel, die im Nordatlantik und im westlichen Polarmeer leben. Sie gehören zur Familie der Alkenvögel – wie auch die Dickschnabellummen und Tordalke, die ebenfalls auf Grímsey brüten. An Land kannst du Papageientaucher nur zur Brutsaison beobachten. Von September bis März leben sie ausschließlich auf dem Meer. Eine sehr gut Reisezeit, um Papageientaucher zu sehen, ist der Juni.

Papageientaucher sind wie alle Alkenvögel zwar exzellente Taucher, aber keine besonders guten Flieger. Das erkennst du auch an dem hektischen Flügelschlag, wenn ein Papageientaucher an dir vorbei zischt. Oft leider viel zu schnell für meine Kamera. Fliegen müssen sie eigentlich nur, um ihre Brutplätze an Land zu erreichen. Zum Brüten bevorzugen sie grasbewachsene Hügel und Klippen.

Grasbewachsene Brutplätze . Island Papageientaucher auf Grimsey

Grasbewachsene Brutplätze

Papageientaucher haben nicht nur einen hübschen, sondern auch einen breiten Schnabel, mit dem sie mehrere Fische auf einmal zu ihrem Nachwuchs transportieren können.

Papageientaucher auf Grimsey, Island Papageientaucher beobachten

Hübscher Schnabel

Weitere tolle Vogelarten auf Grímsey – Island: Tordalk und Dickschnabellumme

Neben den Papageientaucher brüten noch einige andere Vogelarten auf Grímsey. Unter anderem auch die Dickschnabellumme und der Tordalk. Der Tordalk heißt auf Englisch Razorbill. Das klingt viel schöner und wird meiner Meinung nach auch eher seinem piratenähnlichen Aussehen gerecht 😉 Ich finde jedenfalls, dass er mit seinem scharfen Schnabel und den weißen Streifen sehr verwegen aussieht.

Ein hübscher Razorbill auf Grimsey

Ein hübscher Razorbill

Tordalk auf Grímsey, Island Vögel beobachten

Razorbill auf Grímsey

Wie die Papageientaucher sind auch die Razorbills und die Dickschnabellummen Seevögel, die nur zum Brüten an Land gehen und die restlichen 8 Monat auf hoher See verbringen. Dickschnabellummen brüten nicht wie Papageientaucher im Gras sondern direkt auf den engen Steilklippen. Wusstest du, dass die Eier der Dickschnabellummen Birnen ähnlich geformt sind? Das erhöht die Überlebenschance weil der Drehkreis im Gegensatz zu runden Eiern sehr viel kleiner ist. Falls das Ei also einen Stoß bekommt, ist das Risiko, dass das Ei vom schmalen Kliff herunterfällt, wesentlich geringer. Schon clever die Evolution.

Lummen auf Grímsey, Island

Lummen im Wasser

Neben Papageientauchern, Dickschnabellummen und Tordalken brüten auch Möwen und einige weitere Vögel auf Grímsey.

Möwe auf Grimsey, Island

Möwe

Vogel auf Grimsey, Reiseziel für Ornitholgen, Island

Lustiger Vogel

Wandern auf Grímsey – Island

Die Insel ist so klein, dass du sie zu Fuß super erkunden kannst. Neben der Straße vom Ort zum Flughafen gibt es auf Grímsey keine befestigten Straßen, nur Wanderwege. Falls du die Insel einmal umrunden möchtest: an der Küste entlang einmal um die Insel sind es circa 10 Kilometer. Dafür brauchst du etwa 3 Stunden. Allerdings solltest du ein bisschen zusätzliche Zeit einkalkulieren, die niedlichen Papageientaucher werden dich bestimmt an der ein oder anderen Stelle aufhalten 😉 Es gibt auch einige Wege quer über die Mitte der Insel. Dort sind die Chancen besonders gut, einige der knuffigen Schafe oder Islandpferde zu entdecken.

Islandschafe auf Grímsey, Wandern auf Grimsey Reisebericht

Knuffige Schafe auf Grímsey

Islandpferde, Wandern Grimsey, Island Tipps

Islandpferde

Knuffige Schafe auf Grimsey, Island Reisebericht Grimsey

So niedlich

Vorsicht vor den Küstenseeschwalben

In Acht nehmen musst du dich dagegen vor den aggressiven Küstenseeschwalben. Wenn sie das Gefühl haben, dass man ihren Nestern zu nahe kommt, attackieren sie auch arglose Wanderer. Dabei greifen die Küstenseeschwalben immer den höchsten Punkt an. Also lieber die Hand oder noch besser die Kamera oder den Rucksack hochstrecken, als zu riskieren, dass sie mit ihrem spitzen Schnabel deinen Kopf angreifen.

Harmlos aussehende Küstenseeschwalben, Vogelbeobachtung auf Grimsey Island

Harmlos aussehende Küstenseeschwalben

Fakten zu Grímsey

Grímsey gehört zu Island, ist dessen nördlichste bewohnte Insel und liegt etwa 40 Kilometer vom Festland entfernt. Sie ist mit einer Länge 4,8 Kilometern, einer Breite von 1,9 Kilometern und einer Gesamtfläche von nur 5,3 Quadratkilometern sehr klein. Das Besondere an der Insel – von den Vögeln abgesehen – ist die Lage direkt auf dem Polarkreis. Daher kannst du hier im Sommer die Mitternachtssonne sehen. Der Polarkreis ist in der Nähe des Flughafens mit einer Mini-Brücke gekennzeichnet. Ganz witzig gemacht. Auch wenn wir uns mehr für die spannenden Papageientaucher interessieren.

Polarkreis auf Grímsey, Island Erfahrungsbericht Insel Grimsey

Polarkreis auf Grímsey

Leben auf Grímsey

Auf der Insel gibt es nur einen kleinen Ort und einen winzigen Flughafen, der von Akureyri angeflogen wird. Es wohnen nur wenig Leute auf Grímsey. Diese leben hauptsächlich vom Fischfang. Es gibt aber auch einige Farmer mit Islandpferden und Schafen auf der Insel. Andere arbeiten in der Schule, am Flughafen oder für den Tourismus. In der kleinen Kirche auf Grímsey wird vier Mal im Jahr ein Gottesdienst abgehalten. Dazu kommt ein Pfarrer vom Festland herrüber.

Haustiere wie Hunde und Katzen sind zum Schutz der auf dem Boden brütenden Vögel verboten.

Liebevoll dekorierter Garten auf Grímsey, Island

Liebevoll dekorierter Garten auf Grímsey

Kirche auf Grímsey, Island Insidertipp

Kirche

Am Hafen gibt es sogar ein wenig Streetart zu entdecken:

Dickschnabellumme und Tordalk, Streetart auf Grimsey

Dickschnabellumme und Tordalk

Streetart auf Grimsey, Puffins

Die Papageientaucher dürfen natürlich auch nicht fehlen

Anfahrt vom Festland Islands nach Grímsey

Von Dalvík aus fährt mehrmals die Woche eine Fähre nach Grímsey. Die Fahrzeit beträgt ungefähr drei Stunden, bei Sturm kann es allerdings auch mal länger dauern. Du kannst auf der Insel Grimsey übernachten oder einfach einen Tagestrip machen. An einigen Tagen hat die Fähre 4 Stunden Aufenthalt, bevor sie zurückfährt. Das reicht auf jeden Fall, um einmal um die Insel zu laufen. Mehr Infos und Abfahrtszeiten findest du auf dieser Website.

Falls du auf Grímsey übernachten möchtest, sieh dir doch mal das Guesthouse Basar an.

Der kleine Hafen von Grímsey

Der kleine Hafen

Noch mehr Island Inspiration auf Travelinspired

Falls du noch einen Reiseführer suchst, können wir dir den Island Reiseführer vom Michael Müller Verlag total empfehlen.

Island Papageientaucher beobachten – Bilder von Grímsey

Weil sie einfach so niedlich sind, hier noch ein paar Fotos von Papageientaucher auf Island!

Papageientaucher in ihrer Brutkolonie auf Grimsey

Island: Papageientaucher in ihrer Brutkolonie auf Grimsey

Island Papageientaucher beobachten in ihrer Brutkolonie auf Grimsey

Falls du so wie wir den niedlichen Papageientauchern total verfallen bist: Eine weitere sehr knuffige Puffinart kannst du in Alaska beobachten. Dort gibt es die lustigen Tufted Puffins, zum Beispiel im Kenai Fjord Nationalpark.

Wimmelbild – wer von euch findet die Lumme und die Razorbills zwischen den Papageientauchern?

Tordalk Papageientaucher Island Grimsey Wimmelbild

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Empfohlene Beiträge

Island Highlights: Wale, Wasserfälle und Gletscher... Island. Land der Wale, Wasserfälle und Gletscher. Naturparadies und größte Vulkaninsel der Erde. Hier gibt es unendlich ...
Vögel beobachten auf Galápagos Blaufußtölpel beim Balztanz auf Galápagos Faszinierendes Galápagos! Ein wahres Vogelparadies! Die Galápagosinseln li...
Florida: Everglades Nationalpark auf eigene Faust Die Everglades, da denkt jeder gleich an Sumpfgebiet, Alligatoren und Moskitos. Stimmt auch! Aber der Everglades Nationa...
Alaska: Wildlife und Gletscher im Kenai Fjords Nat... Im Kenai Fjords Nationalpark gibt es neben der beeindruckenden Landschaft auch Wale, Seehunde, Seelöwen und Puffins zu e...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.