Travelinspired

11 geniale Spots zum Wale beobachten

Buckelwal, Hervey Bay, Australien

Buckelwal in Hervey Bay, Australien

Wale. Faszinierende Lebewesen. Sanfte Riesen. Zuhause in den Weltmeeren. Unglaublich, wie sozial Wale sind, wie sie auf große Entfernungen miteinander kommunizieren und wie sie mal eben unsere riesigen Ozeane durchqueren. Wale haben uns total in den Bann gezogen. Auf unseren vielen Reisen hatten wir schon oft das Glück, diese tollen Tiere zu sehen. Jedes Mal ein geniales Erlebnis. Heute verraten wir dir unsere Lieblingsorte zum Wale beobachten.

 

Übersicht Whale Watching Spots

  1. Mekka für Wale in Hermanus, Südafrika
  2. Orca-Alarm vor Vancouver Island, Kanada
  3. Buckelwale in Hervey Bay, Australien
  4. Kinderstube für Wale: Peninsula Valdez in Argentinien
  5. Pottwale in Kaikoura, Neuseeland
  6. Wale im Kenai Fjords Nationalpark, Alaska
  7. Grauwale in Oregon, USA
  8. Whale Watching in Húsavík, Island
  9. Belugas in Tadoussac, Kanada
  10. Orca Spotting in Norwegen
  11. Wale beobachten in Albany, Südaustralien

1. Mekka für Wale in Hermanus, Südafrika

An erster Stelle steht bei mir auf jeden Fall Hermanus in Südafrika. Während der Walsaison (Juni  bis November) kannst du hier gemütlich auf den Felsen sitzen und die Glattwale (Southern Right Whales) beim Springen und Spielen bewundern. Einfach phänomenal. Die Wale kommen mit ihrem Nachwuchs so irre dicht an die Küste, dass du nicht mal ein Boot besteigen oder eine Whale Watching Tour buchen musst. Hermanus ist also ein super Ort für Leute, die leicht seekrank werden oder einfach nicht gern aufs Meer hinausfahren. Eine tolle Tradition in Hermanus ist außerdem der Walausrufer (Whale Crier), der mit einer Glocke durch den Ort läuft, um zu melden, dass die Wale da sind.

Southern Right Whale in Hermanus (Südafrika)

Southern Right Whale in Hermanus (Südafrika)

Wale in Hermanus

Die Wale sind in Hermanus super von der Küste aus zu sehen

Babywal, Hermanus, Südafrika

Babywal tobt in den Wellen

Hermanus zählt aber nicht nur wegen der Wale zu meinen absoluten Lieblingsorten. Der Klippenwanderweg mit den urigen Häusern und den herrlich grünen Bergen im Hintergrund ist einfach extrem idyllisch. Genau wie der kleine alte Steinhafen und die verwunschenen Buchten. Auf den Felsen triffst du immer wieder auf die lustigen Klippschliefer, Verwandte der Nashörner.  Und auf der Hafenmole chillt eine Kolonie Seebären. Hermanus ist also gleichzeitig ein charmanter Ort am Meer und ein absolutes Tierparadies. Kein Wunder, dass ich so gerne dort bin 🙂

Idyllischer Ort zum Wale beobachten: Hermanus, Südafrika

Idyllischer Ort zum Wale beobachten: Hermanus

Süße Klippschliefer in Hermanus, Südafrika

Süße Klippschliefer

Während der Walsaison in Südafrika hast du an der ganzen Küste gute Chancen, Wale zu beobachten. Ich habe beispielsweise auch in Plettenberg Bay Grauwale vom Strand aus gesehen. Unglaublich wie dicht sie hier an die Küste kommen. Ich war schon fast ein wenig besorgt, dass die Wale im flachen Wasser stranden würden.

Wale in Hermanus

Wale in Hermanus

Babywal, Hermanus, Südafrika

Showeinlage vom Nachwuchs

2. Orca-Alarm vor Vancouver Island

Du möchtest Orcas sehen? Dann bist du in der Meerenge zwischen Vancouver Island und dem Festland genau richtig. Denn hier leben das ganze Jahr über Orcas, die sogenannten Resident Orcas. In der Gegend gibt es viele verschiedene Anbieter von Whale Watching Touren, beispielsweise ab Victoria auf Vancouver Island, ab Vancouver oder ab Anacortes (Washington State). Wir hatten das große Glück, bei unserer Whale Watching Tour ab Victoria zwei Gruppen von Orcas während der Paarungszeit zu treffen. Da war im Wasser ganz schön was los. Die Orca Damen mussten natürlich beeindruckt werden, so dass die männlichen Schwertwale sich ordentlich ins Zeug gelegt haben. Kopf aus dem Wasser strecken, springen, sich drehen. Selbst die Crew war ganz aus dem Häuschen von dieser tollen Killerwal-Show.

Orca, San Juan Islands

Ein Orca steckt seinen Kopf aus dem Wasser

Orcas, Whalewatching Tour, Victoria, BC, Kanada

Vorsicht, Verfolger 😉

Auch die Landschaft ist hier traumhaft schön. Es gibt viele kleine Inselchen mit malerischen Häusern mit eigenem Steg. Da möchte man am liebsten sofort einziehen. Einige der San Juan Inseln kannst du mit den Washington State Ferries auf eigene Faust besuchen. Dort gibt es auch Spots, von denen du die Orcas von Land aus beobachten kannst. Ganz bekannt ist hierfür der Lime Kiln Point State Park auf San Juan Island. Wir haben die Orcas dort leider knapp verpasst. Eine Infotafel hat uns verraten, dass die Killerwale eine knappe Stunde vor uns dort vorbei geschwommen sind. Aber mit etwas mehr Zeit, hast du dort sicher mehr Glück.

Wale im Lime Kiln Point State Park, Washington State

Wale leider verpasst

3. Buckelwale in Hervey Bay, Australien

Hervey Bay an der Ostküste Australiens: Für mich der beste Spot, um Buckelwale zu beobachten. Auf einer Whale Watching Tour kannst du aufs offene Meer herausfahren und bekommst dort die komplette Bandbreite an Walverhalten geboten. Auf meiner Tour Anfang August sind die Buckelwale immer wieder aus dem Wasser gesprungen, haben ihre tolle Schwanzflosse gezeigt oder sich im Wasser gedreht. Einfach total genial!! Buckelwalen haben einen weißen Bauch. Auch die untere Seite der Schwanzflosse ist weiß. Dadurch heben sie sich optisch besonders gut vom Meer ab. Hervey Bay hat übrigens auch einen traumhaft schönen Sandstrand und eine tolle Seebrücke. Hier kannst du abends wunderschöne Sonnenuntergänge direkt über dem Meer bewundern.

Buckelwal, Harvey Bay, Australien

Rückenschwimmer 🙂

Buckelwal, Harvey Bay, Australien

Wir haben Glück: Ein Buckelwal zeigt seine Schwanzflosse

Sonnenuntergang am Strand von Harvey Bay, Australien

Sonnenuntergang am Strand von Hervey Bay

4. Kinderstube für Wale: Peninsula Valdez in Argentinien

Die Valdez Halbinsel in Argentinien ist das reiste Tierparadies: Neben Magellanpinguinen leben hier auch die lustigen See-Elefanten (ein toller Spot zum See-Elefanten beobachten ist übrigens auch Piedras Blancas in Kalifornien) Und die Gewässer rundherum sind für ihren Walreichtum bekannt. Denn die nahrungsreichen Buchten werden von den Walen gern als Kinderstube genutzt. Von dem kleinen Ort Puerto Piramides aus starten Whale Watching Touren. Du kannst hier aber auch einfach auf den Hügel klettern und einen Aussichtsposten auf einem Felsen beziehen. Bei uns war die ganze Bucht voller Wale, überwiegend Mutterwale mit Babywalen, einfach großartig! Von der erhöhten Stellung auf dem kleinen Berg kann man sie wirklich super in dem klaren Wasser sehen.

Die ganze Bucht ist voller Wale

Wal vom Felsen aus gespottet. Das Boot sieht ganz klein aus.

Dicht am Ufer: Ein Wal zeigt seine Floßen

Magellanpinguine auf der Valdez Peninsula

Magellanpinguine auf der Valdez Peninsula

5. Pottwale in Kaikoura, Neuseeland

Der Pottwal alias Mobby Dick ist ein ganz besonderer Wal: Er ist Tiefseetaucher und bevorzugt tiefe Meeresgräben als Nahrungsrevier. Daher gibt es nicht viele Orte, an denen du Pottwale direkt vor der Küste sehen kannst. In Kaikoura auf der Südinsel Neuseelands fällt der Meeresgrund allerdings in Küstennähe dramatisch ab, dank der über 1.000 Meter tiefen Kaikoura Unterwasserschlucht. Daher hast du hier sehr gute Chancen, auf einer Whale Watching Tour Pottwale zu beobachten. In kleinen Booten fährst du aufs offene Meer hinaus, wo die Crew die Pottwale aufspührt. Allerdings ist es ein kleines Geduldsspiel, Pottwale zu beobachten, da sie nur ca. alle 40 Minuten zum kurzen Luftholen an die Oberfläche kommen, bevor sie den nächsten Tauchgang in Angriff nehmen. Erwarte hier also keine so spektakuläre Show, wie sie dir Orcas oder Buckelwale manchmal bieten.

Riesiger Pottwal im Vergleich zum Boot, Kaikoura, Neuseeland

Riesiger Pottwal im Vergleich zum Boot

Tauchender Pottwal in Kaikoura

Tauchender Pottwal

Wir haben in Keikoura aber auch viel Delfine auf unserer Bootstour gesehen. Und etwas nördlich gibt es an der Küste kleine Felsenpools, in denen du Seebärenbabys beim Plantschen zuschauen kannst.

Babybecken für den Seebären Nachwuchs, Neuseeland

Babybecken für den Seebären Nachwuchs

6. Wale im Kenai Fjords Nationalpark, Alaska

Die Küste von Alaska ist auch ein absolutes Paradies für Wale. Orcas, Buckelwale und Finnwale leben hier. Besonders der Kenai Fjords Nationalpark hat uns völlig begeistert. Es gibt verschiedene Bootstouren, auf denen du den Nationalpark erkunden kannst. Dabei siehst du neben einer spektakulären Landschaft mit hohen Bergen und Gletschern auch viel Wildlife. Natürlich Wale, aber auch die großen Stellar Seelöwen, verschiedene Pufffinarten (Papageientaucher) und die wirklich oberknuffigen Seeotter. Eine Tour, die wir dir wirklich mit ganzem Herzen weiterempfehlen können. Mehr Infos und Fotos dazu findest du in unserem Bericht zum Kenai Fjords Nationalpark.

Buckelwal im Kenai Fjords Nationalpark

Die Schwanzflosse eines Buckelwals im Kenai Fjords Nationalpark

Kenai Fjords Nationalpark, Alaska

Gletscher im Kenai Fjords Nationalpark

7. Grauwale in Oregon

Die Küste von Oregon ist wirklich der absolute Oberknaller. Traumhafte, wilde Strände, teilweise mit meterdicken Treibholzstämmen bedeckt, wechseln sich mit rauer Steilküste ab. Und das allerbeste: auch hier kannst du wieder jede Menge Wale direkt von der Küste aus sehen. Davon haben wir uns natürlich mit eigenen Augen überzeugt. Gute Spots sind beispielsweise Cape Foulweather und Yaquina Head. In dem kleinen Ort Depoe Bay kannst du auch Whale Watching Touren mit dem Boot buchen. Eine Empfehlung für Abenteuerlustige unter euch, denn die Ausfahrt aus dem engen, felsigen Hafenbecken ist bei rauer See schon ein Erlebnis für sich.

Wale vor der Steilküste, Oregon

Grauwal vor der Steilküste Oregons

Whale Watching Boot kämpft sich durch die Hafenausfahrt in Depoe Bay, Oregon

Whale Watching Boot kämpft sich durch die Hafenausfahrt in Depoe Bay

Es gibt außerdem mehrere Robbenkolonien an der Küste von Orgeon und auch Seelöwen kannst du hier antreffen, zum Beispiel am alten Pier in Newport.

Aufgeregte Seelöwendamen in Newport. Oregon

Aufgeregte Seelöwendamen in Newport

8. Whale Watching in Húsavík, Island

Húsavík gilt als der beste Ort für Walbeobachtungstouren auf Island und wird von den Einheimischen auch Whale Watching Capital of Europe genannt. Wegen der oft auch im Sommer arktischen Temperaturen wirst du auf der Bootstour mit einem dicken Thermoanzug ausgestattet. Die Kälte ist aber schnell vergessen, als wir den ersten Wal entdecken: ein Buckelwal, der eine richtige Show für uns abliefert. Wir sehen noch ein paar weitere Buckelwale, einen Zwergwal und ein paar Papageientaucher, die gemütlich auf den Wellen schaukeln. Zurück im Hafen, sind wir trotz Thermoanzug komplett durchgefroren. Aber auch absolut glücklich!

Buckelwal, Whale Watching, Island

Buckelwal in Island

Húsavík, Island

Húsavík

9. Belugas in Tadoussac, Kanada

Das kleine Örtchen Tadoussac am Sankt-Lorenz-Strom in Kanada gehört ebenfalls zu den absoluten Top Spots für Walbeobachtung. Denn im Sankt-Lorenz-Strom, der sich vom Atlantik landeinwärts bis zum Lake Ontario erstreckt, leben viele verschiedene Walarten wie Finnwale, Blauwale, Buckelwale und Zwergwale. In Tadoussac mündet der Saguenay-Fjord in den Sankt-Lorenz-Strom. Ein Gebiet, dass von ganz besonderen Walen bevorzugt wird und der Grund ist, warum wir unbedingt nach Tadoussac wollten: Belugas! Regelmäßig kommt eine Herde von Belugas zum Fressen in die Bucht. Mit etwas Glück und Geduld kannst du sie von verschiedenen Aussichtspunkten beim Schwimmen beobachten. Es ist schon ein geniales Erlebnis, wenn du plötzlich eine Gruppe weißer Rücken aus dem blauen Meer auftauchen siehst!

Weiße Rücken der Belugas im Wasser

Wir waren im Wohnmobil in der kanadischen Provinz Quebec unterwegs und sind mit einer kleinen Fähre über den Sankt-Lorenz-Strom zum Nordufer übergesetzt. Unterwegs kannst du auch schon nach Walen spotten. Am Nordufer ist die Küste sehr felsig. Also super geeignet, um sich mit Fernglas und heißem Tee auf einem Felsen einzunisten und Ausschau zu halten. Frag einfach die anderen Walfans, die sich hier schon versammelt haben. Sie teilen mit großer Begeisterung, welche Wale sie schon gesichtet haben und in welche Richtung du am besten grade schauen solltest. Auch eine kleine wissenschaftliche Station gibt es am Ufer nördlich von Tadoussac. Hier werden an einer Tafel die täglichen Walsichtungen notiert. Und du kannst den Ranger natürlich auch über die Wale ausfragen.

10. Orca Spotting in Norwegen

Auf unserer genialen Expeditions-Seereise in die Arktis sind wir im norwegischen Tromsø gestartet und haben schon gleich am nächsten Morgen Orcas gesehen. Und zwar vor der Küste der Vesteralen, einer Inselgruppe nördlich der Lofoten. Diese Gegend ist für ihren Walreichtum bekannt. Von mehreren Orten aus kannst du zu Whale Watching Touren aufbrechen. Von  Andenes oder dem Fischerdorf Stø aus hast du gute Chancen, neben Orcas auch Pottwale zu sehen.

Orcas vor der Küste der Vesteralen, Norwegen

Orcas vor den norwegischen Vesteralen

11. Wale beobachten in Albany, Südaustralien

Albany an der rauen Südküste Australiens ist ein toller Spot, um Wale zu beobachten. Gleich mehrere verschiedene Walarten kannst du hier zu Gesicht bekommen. Dazu gehören der Southern Right Whale (Glattwal), Buckelwale und Minke-Wale. Wir haben auf einer Whale Watching Tour mehrere Wale gesehen, die sich im Wasser gedreht haben und gesprungen sind. Total genial!

"<yoastmark

"<yoastmark

"<yoastmark

Ich bin sicher es gibt noch viele weitere tolle Spots zum Wale beobachten. Verrate uns gern deine Tipps und Lieblingsorte in den Kommentaren.

Empfohlene Beiträge

Alaska: Wildlife und Gletscher im Kenai Fjords Nat... Im Kenai Fjords Nationalpark gibt es neben der beeindruckenden Landschaft auch Wale, Seehunde, Seelöwen und Puffins zu e...
Wilde Seekühe in Florida beobachten: Top Manatee S... Du möchtest Seekühe in freier Wildbahn sehen? Dann haben wir hier die perfekten Tipps für dich: Im Winter versammeln sic...
Valdez: Grizzlys, Seelöwen, Lachse und Weißkopfsee... Valdez ist eine abgelegene kleine Hafenstadt in Alaska. Sie liegt idyllisch am Prince William Sound, umgeben von Gletsch...
Kap Gaspé: Von Baumstachlern umzingelt Kap Gaspé. Atemberaubende Landschaft. Natur pur. Acht Kilometer führt uns der Wanderweg durch den Forillon Nationalpark ...

2 Kommentare zu “11 geniale Spots zum Wale beobachten

  1. Claudia

    Toller Artikel mit so schönen Fotos! Da müsst ihr aber entweder sehr nah dran gewesen sein oder echt gute Objektive dabei gehabt haben. WIrklich beeindruckend, wo ihr schon überall Wale gesehen habt. Von euren elf Spots waren wir immerhin schon in Hermanus und Kaikoura, und es war jedes Mal wirklich sehr beeindruckend, diese Giganten zu bestaunen. Zwei Spots können wir noch hinzufügen: das Ningaloo Reef an der Westküste-Australiens, wo wir mit Walhaien geschnorchelt sind und das Glück hatten, vom Schiff aus sogar noch ein paar Buckelwale zu sehen. Deren „Saison“ am Ningaloo Reef fängt im europäischen Sommer an. Der zweite Spot war Hawaii. Dort kommen im Februar 10.000 (!) Buckelwale zum Kalben vorbei, sodass wir die Tiere oft vom Strand aus gesehen haben. Und natürlich haben wir auch eine kleine Whale-Watching-Tour gemacht 🙂 Orcas habe ich leider noch nicht gesehen, steht aber ganz oben auf der Liste!
    Also, danke für die guten Ideen, wo es als nächstes zum Walegucken hingehen könnte.
    Viele Grüße
    Claudia

    1. Kathrin Autor des Beitrags

      Danke, Claudia 🙂 Ja, hatten Glück und waren oft echt dicht dran. Aber ein guter Zoom hilft natürlich auch 🙂
      Hawaii klingt ja wirklich total genial! Da müssen wir unbedingt hin!!! Und mit Walhaien schnorcheln muss auch sehr toll sein! Das steht auf jeden Fall noch auf meiner Liste. Als wir am Ningaloo Reef waren, waren die leider grade ausgeflogen. Müssen wir nächstes Mal wohl besser timen oder einen anderen Spot probieren.
      Liebe Grüße
      Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebteste Beiträge - Kommentare