Huvenhoopsmoor – Kranichrastplatz in Niedersachsen

Moore faszinieren uns. Dank ihrer abwechslungsreichen Flora und Fauna sind sie für uns die perfekte Landschaft zum Wandern und Spazierengehen. Kein Wunder, dass es uns auf unseren Ausflügen ab Hamburg auch ins Huvenhoopsmoor in den Landkreis Rotenburg verschlägt. Schon das Tister Bauernmoor bei Sittensen und das Himmelmoor bei Quickborn haben uns begeistert. Ein Besuch im Naturschutzgebiet Huvenhoopsmoor lohnt sich besonders im Oktober, wenn sich die Natur bunt färbt und Tausende von Kranichen das Moor als Rastplatz nutzen. Schöne Ziele sind der Moorlehrpfad, der Moorturm und die Kranichschanze.

Huvenhoopsmoor, Teich am Moorlehrpfad im Huvenhoopsmoor
Teich am Moorlehrpfad im Huvenhoopsmoor

In unserem Erfahrungsbericht verraten wir dir die schönsten Ausflugsziele im Naturschutzgebiet Huvenhoopsmoor und wo du dort am besten Kraniche beobachten kannst.

Wald im Naturschutzgebiet Huvenhoopsmoor, Wandertipps Niedersachsen
Malerischer Wald im Naturschutzgebiet
NSG Huvenhoopsmoor, Aussicht vom Beobachtungsturm Kranichschanze aufs Moor, Reisebericht Niedersachsen
Aussicht vom Beobachtungsturm Kranichschanze aufs Moor

Moorerlebnispfad Huvenhoopsmoor

Perfekt für einen erlebnisreichen kurzen Spaziergang ist der Moorerlebnispfad im Nordwesten des Huvenhoopsmoors bei Augustendorf. Auf zwei Kilometern vermittelt dir Moorkobold „Huvi“ auf unterhaltsamen Schautafeln Fakten zum Huvenhoopsmoor: zur Entstehung und Kultivierung des Moors sowie zu den Pflanzen und Tieren. Naturwege wechseln sich dabei mit Holzbohlenwegen ab.

Huvenhoopsmoor Spaziergang auf Lehrpfad, Ausflug Landkreis Rotenburg
Boardwalk durchs Huvenhoopsmoor
Karte Moorerlebnispfad NSG Huvenhoopsmoor
Übersichtskarte vom Moorerlebnispfad

An einigen Stationen am Lehrpfad kannst du dich auch gleich selbst ausprobieren. Schnapp dir einen Stab und schwing dich wie ein Stabhochspringer über den Moorgraben. So haben die Moorbauern früher die Gräben überquert. Oder begib dich in die Modderzone und überzeug dich von der heilenden Kraft des Moors. Auch mit Kindern ist der Moorerlebnispfad ein super Ausflugsziel.

Huvenhoopsmoor Moorerlebnispfad Moorgrabenspringen, Erfahrungsbericht
Moorkobold Huvi erklärt die Tradition der Moorgrabenspringer
Huvenhoopsmoor Spaziergang Lehrpfad, Erfahrungsbericht Reiseblog
Spaziergang auf dem Moorlehrpfad

Besonders gut gefällt uns der kleine Teich in der Regenerationsfläche und natürlich die Aussichtsplattform mit Blick auf den Huvenhoopssee.

Huvenhoopssee im Landkreis Rotenburg, Teufelsmoor Niedersachsen
Huvenhoopssee, einer der wenigen noch erhaltenen Moorseen in Niedersachsen
Huvenhoopsmoor, Aussichtsturm Moorlehrpfad, Erfahrungsbericht Ausflug Niedersachsen
Aussichtsturm am Moorlehrpfad

Rastplatz für Kraniche im Huvenhoopsmoor: die Kranichschanze

Jedes Jahr wieder versammeln sich Tausende von Kranichen auf ihrem Zug gen Süden im Huvenhoopsmoor, um dort zu rasten und sich Energie für ihren Weiterflug anzufuttern. Während der Hauptrastzeit von Ende September bis Anfang Dezember hast du gute Chancen, die Kraniche dort zu sehen. Der NABU und die staatliche Vogelschutzwarte haben im Naturschutzgebiet Huvenhoopsmoor die Kranichschanze errichtet. Von diesem Aussichtsturm kannst du den Schlafplatz der Kraniche im Moor überblicken.

Huvenhoopsmoor Schlafplatz Kraniche, Tipps Beobachtungstürme Kranichzug
Schlafplatz der Kraniche im Moor
Kraniche Fressplätze Niedersachsen, wo Kraniche sehen
Wiesen und Felder bieten den rastenden Kranichen Nahrung

Abends kehren die beeindruckenden Vögel in Scharen von den umliegenden Feldern und Wiesen zurück. Denn im seichten Wasser des Moors sind die Kraniche sicher vor Fressfeinden wie Füchsen und können so in Ruhe schlafen und Kraft tanken für ihren anstrengenden Flug nach Süden. Der Einflug der Kraniche zur Dämmerung ist ein unvergessliches Erlebnis, das vom lauten Trompeten der Vögel begleitet wird. Wir haben dieses Naturschauspiel letzten Herbst im Tister Bauernmoor erlebt und waren völlig begeistert!

Huvenhoopsmoor Wanderweg Kranichschanze, Vögel beobachten Tipps & Jahreszeit
Wanderweg zu den Kranichen

Tipps zum Kraniche beobachten

  • Der Kranichbeobachtungsturm befindet sich am südwestlichen Rand des Naturschutzgebiets Huvenhoopsmoor. Folge ab Glinstedt der Friedhofstraße zur Kapelle. Dort kannst du parken und dann zu Fuß zur Kranichschanze laufen (ca. 1,5 Kilometer).
  • Während der Hauptrastzeit vom 1. Oktober bis 30. November bleibt die Kranichschanze von Freitag bis Sonntag geführten Gruppen vorbehalten. Schließ dich also einer Gruppe an oder besuche die Kraniche unter der Woche.
  • Verhalte dich leise und vermeide hektische Bewegungen. Kraniche sind sehr wachsam. Wenn die Vögel ihre Köpfe heben, sind sie alarmiert und haben dich vermutlich entdeckt. Eine weitere Bewegung und der ganze Kranichtrupp erhebt sich in die Lüfte.
  • Fotografiere ohne Blitzlicht. Für gute Fotos verwende am besten ein Teleobjektiv mit mehr als 400 mm Brennweite.
  • Bleibe auf den ausgeschilderten Wegen.
  • Hunde sind nicht erlaubt.
NSG Huvenhoopsmoor Kranichschanze, wann Kraniche beobachten im Herbst
Gut getarnte Kranichschanze am Rand des Moors
Huvenhoopsmoor Kranichbeobachtungsturm, Kraniche sehen in Niedersachsen, Tipps & Infos
Aussicht vom Kranichbeobachtungsturm

Du möchtest noch mehr über Kraniche erfahren? Spannende Infos zu den großen grauen Vögeln und guten Beobachtungsplätzen findest du auf der Website Kranichbeoachtung.de des Landkreises Rotenburg.

Weitblick vom Moorturm

Auch vom Moorturm bei Forstort-Anfang hast du eine spektakuläre Weitsicht über das Huvenhoopsmoor. Nur 330 Meter läufst du vom Parkplatz zum Aussichtsturm. Zu den Zugzeiten der Kraniche kannst du während der Dämmerung vom Turm die Rückkehr der Vögel ins Moor (abends) bzw. den Aufbruch zu den Fressplätzen (morgens) beobachten. Einige Kraniche brüten inzwischen sogar im Huvenhoopsmoor. Mit etwas Glück erhaschst du im Frühling/Frühsommer einen Blick auf ein Elternteil, das Nahrung für seinen Nachwuchs sucht. Ende April schlüpfen die jungen Kraniche. Rund 10 Wochen später sind sie groß genug, um das Fliegen zu lernen.

Anfahrt: Kreisstraße K 148 in Richtung Augustendorf, Hinterm Seeholz, Forstort-Anfang, 27442 Gnarrenburg.

Huvenhoopsmoor, Aussicht Moorturm, Tipps Wandern und Kraniche beobachten
Aussicht vom Moorturm
Moorturm im Naturschutzgebiet Huvenhoopsmoor, Reisebericht Travelinspired
Moorturm im Naturschutzgebiet Huvenhoopsmoor

Wandern im Huvenhoopsmoor: unterwegs auf den Nordpfaden

Das Huvenhoopsmoor selbst darfst du außerhalb der drei obengenannten Bereiche (Moorturm, Kranichschanze und Moorlehrpfad) auf deiner Wanderung nicht betreten. Du kannst diese drei Highlights aber auf einer Rundwanderung kombinieren. Von der Kranichschanze zum Moorturm läufst du 2,8 Kilometer, teilweise durch schönen Birkenwald. Vom Moorturm zum Lehrpfad sind es weitere 2 Kilometer. Dabei wandert du auf einem Abschnitt des Nordpfads Huvenhoopsmoor, der vom Glockenturm Glinstedt auf 14 Kilometern durch die Moorlandschaft Niedersachsens führt. Hier findest du mehr Infos zu dieser Wanderung.

Huvenhoopsmoor Wandern Nordpfade, Rotenburg, Niedersachsen
Wanderweg von der Kranichschanze zum Moorturm
Huvenhoopsmoor, Wandern im Herbst, Route und Ausflugsziele
Wanderweg am Moorrand
Wegweiser Nordpfade Huvenhoopsmoor Wandern, Landkreis Rotenburg
Nordpfade Wegweiser

Tiere im Naturschutzgebiet Huvenhoopsmoor

Das Herzstück des Naturschutzgebietes ist der Huvenhoopssee. Er ist einer der wenigen noch erhaltenen Moorseen in Niedersachsen. Die schwimmenden Torfmoospolster mit Wollgräsern bieten Schlangen wie Kreuzotter, Ringelnatter und Blindschleiche einen Lebensraum. Auch die Mooreidechse fühlt sich dort wohl. Zahlreiche Schmetterlinge und über 20 Libellenarten bevölkern das Huvenhoopsmoor. Gemeinsam mit den vielen Vögeln sorgen sie dafür, dass im Moor ordentlich was los ist. Im Herbst sind die Kraniche die ungeschlagenen Stars des Huvenhoopsmoors. Aber auch weitere spannende Vögel wie Rothalstaucher und Trauerseeschwalben locken Vogelfans an.

Huvenhoopsmoor Schild, Verhalten und Regeln beim Wandern im Naturschutzgebiet
Verhalten und Regeln beim Wandern im Naturschutzgebiet
Huvenhoopsmoor Wandern und Spazierengehen, Erfahrungsbericht
Beim Wandern gibt es viel zu entdecken

Historischer Moorhof Augustendorf

Wenn du dich für das Leben der Moorbauern interessierst, dann schau doch bei deinem Ausflug nach Niedersachsen auf dem Moorhof Augustendorf vorbei. Dort kannst du in das Leben und die Arbeit der Moorbauern eintauchen. In dem denkmalgeschützten Zweiständer Niedersachsenhaus werden die Lebensbedingungen der damaligen Moorbewohner anschaulich gezeigt. Auch einen Bootsschuppen mit Torfkahn sowie einen Schweine- und Schafstall kannst du dir dort anschauen.

Öffnungszeiten: sonntags 14-18 Uhr vom 1. Mai bis 30. September

Wandern durch den Birkenwald im Naturschutzgebiet Huvenhoopsmoor, Erfahrungsbericht Reiseblog
Wandern durch den Birkenwald im Naturschutzgebiet
Herbstidylle im Naturschutzgebiet Huvenhoopsmoor, Erfahrungsbericht Wandern Travelinspired
Herbstidylle im Naturschutzgebiet Huvenhoopsmoor

Anreise: Wo liegt das Huvenhoopsmoor?

Das Huvenhoopsmoor im Landkreis Rotenburg (Wümme) gehört zum nördlichen Ausläufer des Teufelsmoors. Es liegt im Dreieck zwischen Bremen, Bremerhaven und Buchholz in der Nordheide und gehört zur Gemeinde Gnarrenburg. Noch intakte Hochmoorreste zeichnen das Naturschutzgebiet aus. Seit 2006 gehört das Huvenhoopsmoor zu den Nationalen Geotopen. Mit dem Auto fährst du ab Hamburg am besten über die A1 bis zur Abfahrt Sittensen und dann weiter auf der Landstraße über Zeven und Rhade nach Glinstedt.

Huvenhoopsmoor Karte mit Ausflugszielen
Huvenhoopsmoor Karte mit Ausflugszielen: unten die Kranichschanze, in der Mitte der Moorturm und oben der Moorerlebnispfad

Weitere Ausflugstipps für Niedersachsen

Niedersachsen hat viele schöne Ecken für Natur- und Tierfans. Besonders empfehlen können wir dir das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue, die Gifhorner Heide und das bereits erwähnte Tister Bauernmoor. Wahre Naturparadiese sind natürlich auch die Ostfriesischen Inseln wie Wangerooge, BorkumJuist und Norderney. Wir lieben das Wattenmeer und sind jedes Mal aufs Neue begeistert von den vielen kleinen Lebewesen, die das Watt bevölkern.

Kulturlandschaft in Niedersachsen, Ausflugstipps und Reiseziele
Idyllische Landschaft in Niedersachsen

Du möchtest gern Ausflüge in die Natur mit einem kleinen Städtetrip verbinden? Dann empfehlen wir dir einen Kurztrip oder ein Wochenende im Emsland, in Greetsiel an der Nordsee, in der Lessingstadt Wolfenbüttel oder in Wolfsburg.

Huvenhoopsmoor, Teich am Moorlehrpfad, Wandern, Ausflugstipp Niedersachsen
Grandiose Spiegelungen im Moorteich

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.