Gifhorn: Urlaub zwischen Heide, Seen und Mühlen

(Werbung*) Gifhorn in der Südheide überrascht uns mit seiner abwechslungsreichen Natur. Heide, Moore und Wälder laden zum Wandern und Radfahren ein. Dazwischen idyllische Kulturlandschaft mit Wiesen, Weiden und Flüssen. Zahlreiche spannende Ausflugsziele warten in der Südheide Gifhorn. Darunter der Bernsteinsee mit seinem Sandstrand, die Heidelandschaft Heiliger Hain oder eine Paddeltour auf der Oker. Berühmt ist Gifhorn für sein liebevoll angelegtes Mühlenmuseum. Auch die schnuckelige Altstadt mit seinen urigen Fachwerkhäusern und das Schloss lohnen einen Besuch. Unser absolutes Highlight ist ein Ausflug zum Sonnenaufgang in die Gifhorner Heide, wo wir auf den Schäfer und seine Heidschnucken treffen. Restlos begeistert sind wir außerdem von dem Otter-Zentrum in Hankensbüttel, in dem neben Ottern auch andere Tiere wie Dachse, Hermeline und Marder leben.

Südheide Gifhorn
Heidschnucken in der Gifhorner Heide
Gifhorn Mühlen
Spaziergang durch das Mühlenmuseum in Gifhorn

In unserem Reisebericht nehmen wir dich mit auf unseren Kurztrip in die Südheide Gifhorn. Wir verraten dir unsere Lieblingsorte und geben dir Tipps zu Outdoor-Aktivitäten, schönen Ausflugszielen in der Natur und Sehenswürdigkeiten rund um Gifhorn.

Hermelin im Otterzentrum, Südheide Gifhorn
Knuffiges Hermelin im Otter-Zentrum

Sonnenaufgang mit Schafen in der Gifhorner Heide

Wie der Name schon verrät, gibt es in der Südheide Gifhorn zahlreiche Heideflächen. Im August, wenn die Besenheide blüht und die Welt in ein lila Farbenmeer taucht, ist es dort natürlich besonders schön. Schon vor Sonnenaufgang machen wir uns auf den Weg in die Gifhorner Heide, die fast direkt vor den Toren der Stadt liegt. Dort treffen wir den Schäfer Carlo Laser und seinen Heidschnucken, die schon fleißig am Heide futtern sind. Schnökern nennt man das.

Heidschnucken Gifhorner Heide, Gifhorn Tipps für Tierfans
Zu Besuch bei den Heidschnucken

Es ist herrlich ruhig. Außer uns ist so früh am Morgen noch keine Menschenseele unterwegs. Nur das beruhigende Kauen der Schafe ist zu hören, während langsam über den Bäumen die Sonne aufgeht. Die Heide erstrahlt in rot-goldenem Glanz, magisch dieser Morgen mit den Schafen!

Sonnenaufgang Gifhorner Heide, Niedersachsen Reisebericht
Sonnenaufgang über der Heide

Weiße Gehörnte Heidschnucke – vierbeiniger Landschaftspfleger

Bei den vierbeinigen Landschaftspflegern handelt es sich übrigens um ganz besondere Schafe: die Weißen Gehörnten Heidschnucken. Die robusten Tiere sind selten geworden, daher werden sie in der Südheide Gifhorn gezüchtet und nur als Lebendtiere verkauft. Das finden wir als Tierfans natürlich super! Unterscheiden kannst du die Weiße Gehörte Heidschnucke von der Grauen Gehörten Heidschnucke wie der Name schon vermuten lässt an der Farbe. Die einen sind weiß, die anderen gräulich mit schwarzem Kopf.

Weiße Gehörnte Heidschnucken in der Gifhorner Heide, Südheide Gifhorn Schafe
Weiße Gehörnte Heidschnucken in der Gifhorner Heide
Schwarzes Schaf, Heidschnucken Gifhorn, Schäferstündchen
Ein schwarzes Schaf (Graue Gehörnte Heidschnucke) gehört in jede Herde, erklärt uns der Schäfer

Tipp: Du möchtest mehr über die Heidschnucken und die Heide erfahren? Über die Südheide Gifhorn Touristeninformation kannst du ein Schäferstündchen mit dem Schäfer in der Heide buchen. Dabei wandert ihr gemeinsam durch die Gifhorner Heide und der Schäfer erzählt dir spannende Geschichten und unterhaltsame Fakten über die heimische Pflanzen- und Tierwelt.

Schafe, Südheide Gifhorn
Hütehündin Faible bewacht ihre Schäfchen
Knorrige Kiefern, Sonnenaufgang Gifhorner Heide
Tipp vom Schäfer: die knorrigen Bäume am Rand der Heide

Heiliger Hain – größte Heidefläche in der Südheide Gifhorn

Noch nicht genug Heide? Sehr lohnenswert ist auch ein Ausflug zum Naturschutzgebiet Heiliger Hain nördlich von Warenholz. Dabei handelt es sich um die größte zusammenhängende Heidefläche im Landkreis Gifhorn. Der Heilige Hain bietet selten gewordenen Tieren wie dem Birkhuhn, dem Storch oder der Kornweihe einen Lebensraum. Ein wunderschön angelegter Wanderweg führt auf Sandpfaden durch die Heide. Besonders schön ist die Wanderung im August, wenn die Heideblüte die Landschaft lila strahlen lässt.

Wandern durch blühende Heide im Naturschutzgebiet Heiliger Hain, Südheide Gifhorn Ausflug
Wandern durch blühende Heide im Naturschutzgebiet Heiliger Hain
Wann blüht Besenheide? August
Die Besenheide beginnt im August zu blühen

Beim Wandern kannst du die Heide in aller Ruhe bestaunen und nach Vögeln und Schmetterlingen Ausschau halten. Unterwegs laden immer wieder Bänke zum Verweilen in der idyllischen Natur ein. Ein schönes Fleckchen für eine Pause ist auch der reetgedeckte Schafstall im Heiligen Hain. Neben der Gifhorner Heide und dem Heiligen Hain gibt es in der Südheide Gifhorn noch zahlreiche weitere Heidegebiete. Also, ab in die Heide!

Heiliger Hain, Wandern Heide Gifhorn, Erfahrungen
Einladende Bänke in der Heidelandschaft

Otter-Zentrum Hankensbüttel

Ein absolutes Highlight für Tierfans in der Südheide Gifhorn ist das Otter-Zentrum in Hankensbüttel. Du wolltest schon immer mal Fischotter, Dachse, Hermeline und Co in ihren natürlichen Lebensräumen beobachten? Dann bist du im Otter-Zentrum Hankensbüttel zwischen Uelzen und Gifhorn genau an der richtigen Adresse. Bei informativen und unterhaltsamen Schaufütterungen bekommst du die sonst so scheuen Tiere gut zu Gesicht. Dachse haben wir beispielsweise noch nie so gut und ausgiebig beobachten können. Wir waren völlig begeistert!

Dachs im Otterzentrum Hankensbüttel, Ausflug Tierfans Südheide Gifhorn
Dachs im Otter-Zentrum Hankensbüttel

Auch den niedlichen Hermelinen, die wir grade erst in den Alpen bei St. Anton am Arlberg in Tirol in freier Wildbahn gesehen haben, haben wir beim hin und her flitzen ausführlich zugeschaut.

Hermelin, Tiere sehen Otterzentrum Hankensbüttel, Ausflugsziel Südheide Gifhorn, Travelinspired Reisebericht Niedersachsen
Das Hermelin hält ausnahmsweise mal kurz still

Entzückend sind auch die flauschigen Steinmarder. Zu gern würden wir denen mal durchs Fell kraulen. Aber den Raubtieren kommt man besser nicht zu nah. Fischotter kannst du gleich in drei Lebensräumen beobachten: dem Otter-Teich, dem Otter-Bach und dem Otter-Wasserfall. Spannend fanden wir auch die Otterhunde, eine vom Aussterben bedrohte Hunderasse, die früher eigens zur Otterjagd gezüchtet wurde. Von Otterhunden hatten wir vorher noch nie gehört.

Flussotter, Otterschutz Zentrum Hankensbüttel, Landkreis Gifhorn, Tierschutz
Flussotter
Steinmarder sehen, Otterzentrum Hankensbüttel, Südheide Gifhorn Ausflugtipps
Neugieriger Steinmarder

Info: Das Otter-Zentrum Hankensbüttel am Isenhagener See ist ein Bildungsprojekt des Naturschutzverbandes „Aktion Fischotterschutz e.V.“, der weltweit größten selbstständigen Otterschutz-Organisation. Der Eintritt kostet 11 € für Erwachsene, 7 € für Kinder. Im Sommer hat das Otter-Zentrum von 9:30 bis 18:00 Uhr geöffnet. Im Winter schließt es bereits um 17:00 Uhr.

Frettchen, Südheide Gifhorn Otterzentrum, Erfahrungsbericht
Frettchen-Knäuel

Lust auf einen kleinen Spaziergang nach deinem Besuch im Otter-Zentrum? Rund um den Isenhagener See führt ein schöner Spazierweg.

Otterpfad am Isenhagener See in Hankensbüttel, Südheide Gifhorn Spazierengehen
Otterpfad am Isenhagener See in Hankensbüttel

Auf Weltreise im Internationalen Mühlenmuseum Gifhorn

Das Internationale Wasser- und Windmühlenmuseum ist die wohl größte Attraktion in der hübschen Kleinstadt Gifhorn. Das große Freilichtmuseum liegt auf einem schön angelegten Gelände direkt am Mühlensee und der Ise.

Internationales Wasser- und Windmühlenmuseum, Gifhorn Sehenswürdigkeiten
Idyllisch liegen die Mühlen am See in Gifhorn

Wind- und Wassermühlen aus aller Welt sind hier versammelt. Du kannst also mitten in Gifhorn eine kleine Weltreise unternehmen. Ich war selbst ganz überrascht, dass ich bestimmte Mühlen gleich mit ihrem Ursprungsland verknüpft habe, unterbewusstes Reisewissen sozusagen. Beim Anblick der portugiesischen Windmühle kamen gleich Erinnerungen an mein Auslandsemester in Portugal hoch. Und das heiße Wetter hat perfekt zu der balearischen Getreidemühle gepasst. Da hätten wir auch durch die Sommerhitze Mallorcas wandern können.

Balearische Getreidemühle im Mühlenmuseum Gifhorn, Ausflugtipps Südheide
Balearische Getreidemühle im Mühlenmuseum Gifhorn
Esel, Besuch Mühlenmuseum Gifhorn, Erfahrungen Sommer
Den Eseln ist auch warm

Besonders fasziniert hat uns aber die ungarische Schiffmühle. Eine Mühle auf einem Schiff? Davon haben wir ja noch nie gehört, spannend!

Ungarische Schiffmühle, Mühlenmuseum Gifhorn, Reisebericht Niedersachsen
Faszinierende ungarische Schiffmühle

Natürlich gibt es aber auch eine Holländerwindmühle, wie man sie in Schleswig-Holstein findet und die für Niedersachsen typische Bockwindmühle. Noch internationaler wird es dann bei der russisch-orthodoxen Holzkirche und dem Glocken-Palast.

Bockwindmühle, Internationales Wind- und Wassermühlenmuseum Gifhorn, Reisebericht
Bockwindmühle

Außerhalb des Mühlenmuseums stehen noch zwei weitere Mühlen in Gifhorn. Die schicke weiße Mühle Lady Devorgilla aus Schottland findest du an der Ecke Lüneburger Straße und Konrad-Adenauer-Straße. Das Besondere: in dieser Mühle kannst du sogar Heiraten! Daher wird sie auch liebevoll Hochzeitsmühle genannt. Die alte Cardenapmühle an der Ise kannst du dagegen nur von außen anschauen.

Hochzeitsmühle, Heiraten Gifhorn, Sehenswürdigkeiten
Hochzeitsmühle in Gifhorn

Gifhorn Sehenswürdigkeiten: Altstadt & Schloss

Neben den Mühlen hat Gifhorn aber noch weitere Sehenswürdigkeiten im Angebot. Beeindruckend ist das hübsche Welfenschloss, in dem heute das Historische Museum Schloss Gifhorn untergebracht ist. Natürlich fehlt auch der typische Schlossgraben nicht.

Schloss Gifhorn, Sehenswürdigkeiten Südheide Gifhorn, Kurztrip Niedersachsen
Eine schöne Holzbrücke führt hinüber zum Schloss
Welfenschloss, Gifhorn Sehenswürdigkeiten, Erfahrungsbericht Travelinspired
Innenhof von Schloss Gifhorn

Ein gemütlicher Bummel durch die Altstadt von Gifhorn mit seinen urigen Fachwerkhäusern lohnt sich ebenfalls sehr. Dabei kannst du auch gleich einen Blick auf die hübsche St. Nicolai Kirche werfen. Gegenüber befinden sich das Alte Rathaus von Gifhorn aus dem Jahre 1562 und das alte Kauf- und Handelshaus Höfersches Haus von 1570.

Altstadt Gifhorn, Sehenswürdigkeiten Südheide, Niedersachsen
Hübsche Altstadt von Gifhorn
St. Nicolai Kirche, links das Alte Rathaus, Gifhorn Sehenswürdigkeiten Altstadt
St. Nicolai Kirche, links das Alte Rathaus

Radtour durch die Südheide Gifhorn

An unserem zweiten Tag in der Südheide Gifhorn entscheiden wir uns für eine ausgedehnte Radtour durch die idyllische Landschaft. Unser Ziel: der Tankumsee. Denn bei den sommerlichen Temperaturen lockt ein erfrischendes Bad im See. Vom Gifhorner Zentrum halten wir uns Richtung Schlosssee und radeln dann entspannt an der Aller entlang zum naturbelassenen Maikampsee. Dieser ist den Vögeln und der Natur vorbehalten. Wir entdecken Kormorane in den Bäumen, die ihre Flügel zum Trocknen gespreizt haben.

Aller, Radfahren Gifhorn
Naturnahe Aller in Gifhorn – schön zum Radfahren
Maikampsee, Tipp Gifhorn Radtour, Erfahrungsbericht
Maikampsee

Anschließend fahren wir den Barnbruchsgraben entlang nach Süden. Unterwegs warten weitere Tiere auf uns: Schafe, Pferde und Hochlandrinder. Wiesen und Felder breiten sich links und rechts von uns aus. Angenehm schattige Wälder sorgen kurz vor dem Tankumsee für etwas Abkühlung.

Radtour Südheide Gifhorn, Pferde, Tipps Radfahren
Pferde beim Radfahren getroffen
Schattiger Radweg, Radfahren Südheide Gifhorn, Erfahrungen
Schattiger Radweg
Tiere sehen beim Radfahren in der Südheide
Neugierige Vierbeiner

Erfrischendes Bad im Tankumsee

An den schönen Sandstränden am Tankumsee ist schon ordentlich was los. Auch für uns gibt es kein Halten mehr. Begeistert stürzen wir uns in den erfrischenden See. Der weiche Sand unter unseren Füßen lässt fast schon Nordsee-Feeling aufkommen. Allerdings fehlt die steife Brise dazu. Nach dem Schwimmen gönnen wir uns ein Eis vom Kiosk. Herrlich, dieser Sommertag!

Tankumsee Baden, Radtour Südheide-Gifhorn, Tipps Outdoor-Aktivitäten Niedersachsen
Traumhafter Tankumsee

Wir umrunden den See mit dem Fahrrad. Das Ostufer ist deutlich ruhiger und naturbelassener. Aber auch dort findest du kleine Badestellen. Hier kannst du dem Trubel an den großen Stränden entgehen. Etwas weiter südwestlich wartet eine Marina mit Booten. Hinter dem Tankumsee verläuft übrigens der Elbe-Seitenkanal. Wenn du ihm mehrere Kilometer nach Norden folgst, gelangst du zu dem zweiten großen Badesee der Südheide Gifhorn, dem Bernsteinsee.

Elbe-Seitenkanal, Radfahren Südheide Gifhorn, Erfahrungen
Radfahren am Elbe-Seitenkanal

Info: Rund um die Strände findest du neben dem Kiosk auch Toiletten und Umkleiden. Der Tankumsee ist vorne sehr flach und daher auch für Kinder gut zum Baden geeignet.

Dünen am Bernsteinsee

Der Bernsteinsee begeistert uns mit seinen großen Dünen. Damit haben wir im südlichen Niedersachsen, weit ab vom Meer, so gar nicht gerechnet. Einige Badegäste haben sich Strandmuscheln als Sonnenschutz aufgebaut. Fehlen nur noch die Strandkörbe.

Bernsteinsee Dünen und Strand, Baden Südheide Gifhorn Seen, Erfahrungsbericht
Wie am Meer: Dünen und Strand am Bernsteinsee

Ein schöner Wanderweg führt rund um den Bernsteinsee. An der Südseite läufst du durch angenehm schattigen Wald. An der Nordseite führt ein Boardwalk oberhalb der Dünen entlang. Der See an sich liegt sehr idyllisch. Durch die große Wasser-Ski-Anlage und die touristische Infrastruktur gleicht der Bernsteinsee aber eher einem Ferienpark. Uns hat der etwas ruhigere Tankumsee daher besser gefallen.

Bernsteinsee Wandern, Ausflug Südheide Gifhorn, Reisetipps
Ein schöner Weg führt einmal um den Bernsteinsee

Sonnenuntergang im Großen Moor

Zum Sonnenuntergang machen wir von Gifhorn aus einen Ausflug ins Große Moor. Früher gab es hier einen gut angelegten Lehrpfad. Leider wird dieser nicht mehr gepflegt und ist inzwischen völlig zugewuchert. Auf breiten Forstwegen kannst du aber immer noch am Rand des Moores entlanglaufen. Im Wald entdecken wir alte Wagons der Moorbahn, fast schon ein bisschen spooky in der Dämmerung. Mit der Schmalspurbahn werden übrigens noch Fahrten durch das Große Moor angeboten. Unterwegs kannst du zwei Mal aussteigen, unter anderem an einem großen Aussichtsturm. Startpunkt ist der kleine Bahnhof der Moorbahn hinter der Streuobstwiese in der Ortschaft Westerbeck. Wir genießen derweil den Sonnenuntergang über dem Moor und den Gleisen. Auf dem Rückweg zum Auto überqueren Rehe vor uns den Weg. Der perfekte Abschluss für einen schönen Tag im Landkreis Gifhorn.

Großes Moor Westerbeck, Tipps Sonnenuntergang Südheide Gifhorn
Guter Spot zum Sonnenuntergang gucken: das Große Moor

Paddeln auf der Oker

Was gibt es Schöneres, als eine Region vom Wasser aus zu erkunden? In der Südheide Gifhorn geht das am besten auf einer Kanutour auf einem der schönen Flüsse wie der Oker oder der Aller. Die Oker gehört zu den naturbelassensten Flüssen Norddeutschlands und führt durch malerische Landschaft zwischen Harz und Heide. Ein guter Ausgangspunkt für deine Paddeltour ist die Kanustation Seershausen. Der urige kleine Ort liegt direkt an der Oker, die hier zum Naturschutzgebiet Okeraue bei Volkse gehört. Die Oker hat hier übrigens kaum Fließgeschwindigkeit und ist dadurch das perfekte Revier für eine Kanutour für Anfänger und Familien.

Kanutour Oker Seershausen, Paddeln Südheide Gifhorn, Erfahrungsbericht
Paddeltour im Kanu auf der idyllischen Oker
Seershausen Ortskern, Ausflugsziele Südheide Gifhorn, Deutschland
Hübscher Hof im Ortskern von Seershausen

Auch wir starten von Seershausen mit einem Kanu auf Entdeckungstour in die idyllische Natur. Motiviert paddeln wir die Flussschleifen der Oker entlang Richtung Süden. Wir sind hingerissen von den wunderschönen Spiegelungen im Wasser. Große blaue Libellen schwirren um uns herum. Weit über uns entdecken wir zwei Fischadler in der Luft. Herrlich, hier darf die Natur noch Natur sein.

Kanutour Oker Seershausen, Paddeln Südheide Gifhorn, Erfahrungsbericht
Wunderschöne Spiegelungen im Wasser während unserer Kanutour auf der Oker
Libelle, Naturschutzgebiet Okeraue Volkse, Ausflug Südheide
Schicke Libelle gespottet
Adler, Paddeln Oker, Kanutour Südheide Gifhorn, Erfahrungen
Adler aus dem Kanu entdeckt

Spaziergang auf dem Naturlehrpfad in Meinersen

Paddelst du von der Kanustation Seershausen auf der Oker nach Norden, gelangst du nach kurzer Zeit zum Naturlehrpfad in Meinersen. Hier kannst du anlegen und einen Spaziergang auf dem Lehrpfad unternehmen. Oder du erkundest Meinersen vor oder nach deiner Paddeltour auf der Oker. Mal sehen, wer von euch den Frosch am Wegesrand entdeckt.

Naturlehrpfad an der idyllischen Oker, Spaziergang Meinersen, Urlaub Südheide Gifhorn, Deutschland
Naturlehrpfad an der idyllischen Oker
Naturlehrpfad Meinersen, Gifhorn Ausflug Tipps Spazierengehen
Schön angelegter Naturlehrpfad

Tipp: An der Wassermühle Meinersen kannst du parken, wenn du mit dem Auto unterwegs bist. Einkehrmöglichkeiten gibt es in dem Antiquitäten Café gegenüber.

Wassermühle Meinersen, Gifhorn Sehenswürdigkeiten & Mühlen, Niedersachsen
Wassermühle Meinersen

NABU-Artenschutzzentrum Leiferde

Ein lohnendes Ausflugsziel für Tierfreunde ist das NABU-Artenschutzzentrum in Leiferde, Niedersachsens größte Auffangstation für Wildtiere. Für uns besonders spannend, weil wir uns im Tierheim in Hamburg selbst schon in der Wildtierpflege engagiert haben. Beim NABU-Artenschutzzentrum Leiferde werden verletzte oder schwache Wildtiere gepflegt und aufgepäppelt. Heimische Tiere werden anschließend wenn möglich wieder ausgewildert, exotische Wildtiere weitervermittelt. Einige Tiere bleiben aber auch dauerhaft in der Auffangstation.

Schildkröten, NABU Artenschutzzentrum Leiferde, was machen rund im Gifhorn
Diese Schildkröten sind Dauergäste

Besucher können auf einem kleinen Rundgang die Pflegetiere anschauen, darunter Schildkröten und Raubvögel. Besonders freuen wir uns, als wir einen Uhu entdecken. Uhus und ihren Nachwuchs haben wir in diesem Frühjahr im Naturschutzgebiet Duvenstedter Brook in Hamburg in freier Wildbahn beobachtet. Faszinierende Tiere.

Uhu im NABU-Artenschutzzentrum Leiferde, Gifhorn Ausflugsziel, Südheide Niedersachsen
Uhu im NABU-Artenschutzzentrum Leiferde

Info: Der Eintritt in das NABU-Artenschutzzentrum Leiferde kostet 4 €. Für NABU-Mietglieder ist der Besuch kostenlos. Öffnungszeiten: täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr, im Sommer bis 18.00 Uhr.

Spaziergang zwischen Wildgehegen in Oerrel

Noch ein schöner Naturlehrpfad im Landkreis Gifhorn wartet in Oerrel auf uns. Dort startet kurz hinter dem Jagdmuseum Wulff der Naturlehrpfad „Pirschweg“, der an Wildgehegen mit Damwild, Rotwild, Mufflons und Wildschweinen vorbeiführt. Ein schönes Ausflugsziel zum Spazierengehen und Tiere beobachten.

Wildschwein am Pirschweg in Oerrel, Naturlehrpfad Wildgehege am Jagdmuseum Wulff, Ausflusgziele Gifhorn Niedersachsen
Wildschwein am Pirschweg

Unterkunftstipp: Hotel Deutsches Haus Gifhorn

Übernachtet haben wir während unseres Aufenthalts in Gifhorn im Hotel Deutsches Haus. In dem wunderschönen historischen Fachwerkhaus war früher die Gifhorner Poststation untergebracht. Im Sommer kannst du abends in dem gemütlichen Biergarten essen. Das Essen dort ist sehr lecker! Besonders begeistert hat uns auch das super freundliche und hilfsbereite Personal. Ein Hotel zum rundum Wohlfühlen.

Biergarten Hotel Deutsches Haus, Gifhorn Übernachten
Entspannt den Tag im Biergarten ausklingen lassen

Sehr lecker Essen kannst du übrigens auch im Cappu Bistro am Marktplatz. Dort gibt es eine große Auswahl an vegetarischen Gerichten.

Fazit Urlaub in der Südheide Gifhorn

Die Südheide Gifhorn hat uns mit ihrer abwechslungsreichen Landschaft aus Heide, Moor, Seen und Wäldern verzaubert. Die perfekte Kulisse für Outdoor-Aktivitäten in der Natur wie Radfahren, Wandern und Paddeln. Besonders begeistert sind wir natürlich auch von den vielen einzigartigen Tierbegegnungen. Der Sonnenaufgang mit den Heidschnucken in der Gifhorner Heide und die Dachse im Otter-Zentrum Hankensbüttel werden uns noch lange in Erinnerung bleiben! Auch die hübsche Altstadt von Gifhorn und unsere kleine Weltreise durch das Mühlenmuseum haben uns sehr gut gefallen.

Sonnenaufgang mit Heidschnucken, Gifhorner Heide, Highlights Südheide
Sonnenaufgang mit Heidschnucken

Weitere Tipps für Gifhorn findest du auch auf der offiziellen Website.

Gifhorn gehört zusammen mit anderen Städten in Niedersachsen zu den aboutcities. Auch unsere Kollegen von den Reisebloggern Hamburg gehen in den nächsten Monaten in einigen der Städte auf Entdeckungstour (Links folgen).

Gifhorn Mühlenmuseum, griechische Mühle
Hübsche griechische Mühle in Gifhorn

* Offenlegung: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Südheide Gifhorn GmbH und aboutcities. Herzlichen Dank für die Einladung und die großartige Organisation! Unsere persönliche Meinung und Berichterstattung bleibt davon unbeeinflusst, schließlich lebt Travelinspired von authentischen Reiseberichten. 

8 Kommentare zu „Gifhorn: Urlaub zwischen Heide, Seen und Mühlen“

  1. Was für ein toller Bericht über meine Heimatstadt. Ich mag sie sehr aber gerade bin ich sehr stolz das es euch dort und in der Umgebung so gut gefallen hat. Bis zu meinem nächsten Besuch dauert es noch, aber meine Vorfreude ist jetzt größer! Vielen Dank dafür..

    1. Vielen Dank, Anke! Deine Heimat ist wirklich super schön.
      Wir sind immer noch ganz begeistert von der schönen Natur rund um Gifhorn. Und für uns als Tierfans waren natürlich auch die Heidschnucken in der Gifhorner Heide und die vielen knuffigen Tiere im Otter-Zentrum ein absolutes Highlight!

  2. So viel tolle Natur und Outdoor Ausflugstipps hatte ich gar nicht mit Gifhorn in Verbindung gebracht. Super, für ein Wochenende. Paddeln auf der Oker, wandern entlang der schönen Heideflächen und das Mühlenmuseum würden mich interessieren. Ach und die Altstadt, um am Abend alles beim Abendessen Revue passieren zu lassen. Toll, danke für die vielen Anregungen. Liebe Grüße Marina

    1. Danke, Marina! Ja, in der Südheide Gifhorn gibt es wirklich viele schöne Ausflugsziele für Natur- und Outdoorfans. Und auch das Mühlenmuseum ist super interessant. Damit bietet Gifhorn die perfekte Kombination aus Städtetrip mit Ausflugsmöglichkeiten in die Natur. Wir sind total begeistert!
      Liebe Grüße
      Kathrin

  3. Danke für den tollen Blog über meiner Heimat. Ich wohne schon ne ganze Weile nicht mehr da, aber die Erinnerung sind noch so wie auf den Fotos. Ihr habt die Ruhe gut eingefangen. Sehr schön.

    1. Liebe Saskia,
      es freut uns sehr, dass dir unser Beitrag über deine schöne Heimat so gut gefällt. Die Südheide Gifhorn hat uns mit ihrer traumhaften Natur wirklich verzaubert.
      Schöne Grüße
      Kathrin

  4. Wow. Ich wußte gar nicht, dass es so weit im Süden auch noch so schöne Heide gibt. Ich bin echt überrascht. Das sieht nach einer richtig megacoolen Tour aus. Eigentlich hatte ich Gifhorn bisher nicht wirklich auf dem Reiseplan. Das sollte ich vielleicht mal ändern. 🙂
    Liebe Grüße
    Tanja

    1. Liebe Tanja,
      ja, rund um Gifhorn gibt es wirklich wunderschöne Heidelandschaften. Wir waren auch überrascht von der Vielseitigkeit der Gegend. Wir können eine Reise in die Südheide Gifhorn wärmstens empfehlen, schnucklige Altstadt und super für Outdoor-Aktivitäten in der Natur.
      Liebe Grüße
      Kathrin

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.