Travelinspired

Wandern in Bariloche: 4 schöne Routen

Bariloche. Wander-Eldorado in der argentinischen Seenregion im nördlichen Patagonien. Atemberaubendes Bergpanorama und im Mittelpunkt der große Lago Nahuel Huapi. In Bariloche wollen wir die nächste Woche verbringen, um im Nahuel Huapi Nationalpark endlich mal wieder so richtig Wandern zu gehen. Unsere Tageswanderungen führen uns auf den Cerro Lopez und zum Refugio Frey, eine kürzere Wanderung auf den Cerro Campanario. Alle drei Wanderungen belohnen mit spektakulärer Aussicht auf die wunderschöne Landschaft. Falls dir Höhenmeter nicht so liegen, empfehlen wir dir eine Wanderung im Parque Municipal Llao Llao am Circuito Chico. Ebenfalls eine sehr schöne Strecke.

Wunderschöne argentinische Seenlandschaft bei Bariloche, Wanderung Refugio Lopez, Patagonien

Wunderschöne argentinische Seenlandschaft bei Bariloche

Bariloche – Ferienort am Fuße der Anden

Bei strahlend blauem Himmel erreichen wir Bariloche mit dem Bus aus Puerto Varas (Chile). Und können sofort nachvollziehen, warum wir hier in einem der beliebtesten Ferienorte Argentiniens sind. Die Kulisse mit dem blauen See und den rundherum aufragenden Bergen ist wirklich wunderschön! Es juckt uns in den Füßen, am liebsten würden wir gleich los wandern!

Die Anzahl an Unterkünften in Bariloche ist fast beängstigend groß. Wir können uns gut vorstellen, was hier in der Hauptsaison im Januar und Februar los sein muss. Vermutlich platzt die Stadt dann aus allen Nähten. Jetzt – Anfang Dezember – ist es zum Glück noch herrlich entspannt. Nur in der Fußgängerzone sind schon einige Touristen unterwegs. Vermutlich auf der Jagd nach Schokolade, eine der Spezialitäten von Bariloche.

Club Andino – Infos für Wanderer

Wir besorgen uns eine Karte in der Touristeninformation und informieren uns im Club Andino über den Zustand der einzelnen Wanderwege im Nationalpark Nahuel Huapi rund um Bariloche. Einige Wege sind wegen Schnee leider noch gesperrt und daher wird uns von einer Mehrtagestour abgeraten. Aber dafür werden uns schöne Tageswanderungen empfohlen.

Zentrum von Bariloche, Wandern in Patagonien, Argentinien

Zentrum von Bariloche

Wanderung zum Refugio López auf dem Cerro Lopez

Für unsere erste Tageswanderung in Bariloche suchen wir uns den Carro López aus. Diese Wanderung soll sehr steil sein, aber fast die ganze Zeit mit tollen Ausblicken auf die Seen und die Umgebung belohnen. Wir lassen uns von dem Busfahrer an der Kreuzung von der Straße 77 und 79 rausschmeißen und wandern motiviert los. Gerade das erste Stück geht recht steil bergauf. Die erste Verschnaufpause gönnen wir uns bei dem noch geschlossenen Aussichtscafé Roca Negra. Schon von hier hast du eine wunderschöne Aussicht auf den großen Nahuel Huapi See und die kleineren Seen am Circuito Chico.

Roca Negra, Wanderung Cerro Lopez, Circuito Chico, Bariloche, Patagonien

Roca Negra

Wanderung Cerro Lopez, Circuito Chico, Bariloche, Patagonien

Wunderschöne Aussicht

Rund um das Refugio Lopez liegt noch Schnee

Weiter geht es durch den Wald bergauf. Zwischendurch müssen wir kurze Stücke durch Schnee stapfen und auch den ein oder anderen Bach queren. Von einem Schild werden wir aufgefordert, jeder ein Stück Holz die letzten Meter zum Refugio mitzunehmen. Also schnappen wir uns brav etwas Feuerholz. Schließlich kommt das rosa gestrichenen Refugio López in Sicht. Einsam thront es auf den kargen Felsen. Ein toller Anblick!

Wanderung zum Refugio Lopez auf dem Cerro Lopez, Wandern Bariloche, Argentinien

Rechts oben das kleine Refugio Lopez

Refugio Lopez auf dem Cerro Lopez, Wandern Bariloche, Argentinien

Refugio López

Es gibt eine kleine Terrasse, von der wir die fantastische Aussicht auf die Seenlandschaft tief unter uns genießen. Wir stärken uns mit einer eisgekühlten Cola und füllen unsere Wasserflasche an der Quelle hinter dem Refugio auf.

Pause am Refugio Lopez auf dem Cerro Lopez, Wandern Bariloche, Argentinien

Pause am Refugio Lopez

Cerro Lopez - Wanderung zum Refugio Lopez, San Carlos de Bariloche, Patagonien

Cerro Lopez – der Weg hinter dem Refugio ist noch eingeschneit

Auf dem Rückweg folgen wir ein Stück der nicht ganz so steilen, alternativen Waldpiste, bevor wir auf den Wanderweg zurückkehren. Auch hier ist die Aussicht wieder toll. Inzwischen kommen uns einige Wanderer entgegen, die sich durch die Mittagshitze den steilen Hang hinaufkämpfen. Da sind wir wirklich froh, so früh morgens aufgebrochen zu sein. Das würden wir dir auch auf jeden Fall empfehlen. Zumal morgens auch das Licht zum Fotografieren noch schöner ist.

Wir haben die Wanderung mit der komoot-App getrackt, hier kannst du dir die Aufzeichnung ansehen: Wanderung Refugio López

Arroyo Lopez auf der Wanderung zum Refugio Lopez auf dem Cerro Lopez, Wandern Bariloche, Argentinien

Arroyo Lopez am Start und Ende der Wanderung

Nützliche Infos für die Wanderung zum Refugio López

  • Dauer: 3-4 Stunden
  • Länge: 10 Kilometer
  • Schwierigkeit: mittel, sehr steiler Aufstieg
  • Kategorie: Streckenwanderung / gleicher Rückweg
  • Startpunkt: am Arroyo López an der Straße 77 nach Bahía López
  • Höhenunterschied: 750 Meter
  • Lage: am Circuito Chico
  • Buslinie 10
Wanderung Cerro Lopez, Circuito Chico, Bariloche, Patagonien

Aussicht von der Waldpiste auf dem Rückweg

Wandern im Parque Municipal Llao Llao am Circuito Chico

Im Parque Municipal Llao Llao gibt es mehrere kürzere und längere Wanderwege, die sich zum Teil zu einer Rundwanderung kombinieren lassen. Wir starten am kleinen Parkplatz bei der Touri-Info. Unser erstes Ziel sind die braunen Arrayán-Bäume.

Zimtbäume im Parque Municipal Llao LLao, Circuito Chico, Bariloche

Zimtbäume

Anschließend geht es durch dichten Wald zum Mirador Lago Moreno mit Blick auf den gleichnamigen See. Wir wandern weiter, erreichen die Parkstraße und folgen ihr ein Stück nach rechts, bis der Wanderweg zum Mirador del Tacul links abzweigt. Von hier kannst du einen Blick auf den großen Nahuel Huapi See erhaschen. Weiter geht es vom Mirador zur Playa Villa Tacul. Dort klettern wir auch auf die steinige Halbinsel, von der man eine schöne Aussicht auf die benachbarten Buchten hat. Zurück auf dem Wanderweg wandern wir durch dichten Wald auf und ab zurück zum Wanderparkplatz. Falls du genug Zeit hast, kannst du unterwegs noch einen Abstecher auf den Gipfel des Llao Llao machen.

Playa Villa Tacul, Parque Municipal Llao LLao, Wandern am Circuito Chico, San Carlos de Bariloche

Playa Villa Tacul

Nützliche Infos für die Wanderung im Parque Municipal Llao Llao

  • Dauer: 2,5-3 Stunden
  • Länge: 10 Kilometer
  • Schwierigkeit: leicht
  • Kategorie: Rundwanderung
  • Startpunkt: Parkplatz Touristeninfo aus Richtung Llao Llao
  • Höhenunterschied: 250 Meter
  • Lage: am Circuito Chico
  • Buslinie 20
Lago Moreno, Wandern im Parque Municipal Llao LLao, Circuito Chico, Bariloche

Glasklares Wasser im Lago Moreno im Parque Municipal Llao LLao

Tageswanderung von Villa Catedral zum Refugio Frey

Die Tageswanderung zum Refugio Frey ist sehr abwechslungsreich. Zuerst geht es vom Parkplatz bei den Ski-Liften in Villa Catedral relativ ebenerdig Richtung Lago Gutierrez. Dann eine ganze Weile leicht rauf und runter auf einem Höhenweg immer mit Blick auf den wunderschönen blauen See.

Lago Gutierrez, Wanderung zum Refugio Frey im Nationalpark Nahuel Huapi, Villa Catedral, Argentinien

Lago Gutierrez

Schließlich wandern wir durch eine Schlucht bergauf. An einem Fluss entlang und durch Schatten spendenden Wald. Unterwegs sind mehrere kleine Brücken zu überqueren, bis wir das Refugio Petricek erreichen. Neben einem großen Zeltplatz zwischen den Bäumen gibt es hier eine kleine Schutzhütte, die an eine Höhle rangebaut wurde. Sieht die nicht toll aus?

Refugio Petricek, Wanderung zum Refugio Frey im Nationalpark Nahuel Huapi, Villa Catedral, Patagonien

Refugio Petricek

Wanderung zum Refugio Frey im Nationalpark Nahuel Huapi, Villa Catedral, Patagonien

Flussüberquerung – hier zum Glück mit Brücke

Bis zum Refugio Petricek war der Weg noch recht einfach. Die letzten Kilometer von hier zum Refugio Frey haben es aber in sich. Relativ steil und steinig geht es bergauf und kurz vorm Ziel müssen wir einen weiteren Fluß überqueren. Leider gibt es diesmal keine Brücke. Aber immerhin ist ein Seil über den Fluß gespannt, das beim Balancieren über die glitschigen Steine ein bisschen Halt gibt. Von hier ist das Refugio Frey schon zu sehen. Nach ein paar weiteren Minuten haben wir unser Ziel erreicht. Vor uns liegt die wunderschöne Laguna Tonchek, in der sich die Berggipfel spiegeln. Was für ein großartiger Anblick!

Wanderung zum Refugio Frey im Nationalpark Nahuel Huapi, Villa Catedral, Patagonien

Das Refugio Frey

Laguna Tonchek beim Refugio Frey, Wandern Bariloche, Patagonien

Laguna Tonchek beim Refugio Frey

Nützliche Infos für die Wanderung zum Refugio Frey

  • Dauer: 6 Stunden
  • Länge: 20 Kilometer
  • Schwierigkeit: mittel, gegen Ende steiler Aufstieg und Bachüberquerung
  • Kategorie: Streckenwanderung / gleicher Rückweg
  • Startpunkt: Parkplatz bei den Ski-Liften in Villa Catedral
  • Höhenunterschied: 700 Meter
  • Lage: Villa Catedral
  • Buslinie 55
Bergpanorama auf der Wanderung zum Refugio Frey, Bariloche, Patagonien

Bergpanorama auf der Wanderung zum Refugio Frey

Kurze Wanderung in Bariloche: Auf den Cerro Campanario

Falls du nicht genug Zeit für eine Tageswanderung hast, lohnt sich der kurze Aufstieg zum Cerro Campanario. Alternativ kannst du auch gemütlich mit einer Seilbahn (Aerosilla) hinauffahren. Der Wanderweg startet rechts neben der Talstation der Seilbahn und führt durch einen Wald relativ steil bergauf. Oben angekommen erwartet dich eine geniale Aussicht auf Bariloche und die umliegende Berg- und Seenlandschaft. Es gibt einen kurzen Rundweg mit zwei Aussichtsplattformen und ein Panorama-Café.

Aussicht vom Cerro Campanario, Wandern in San Carlos de Bariloche, Argentinien

Aussicht vom Cerro Campanario

Nützliche Infos für die Wanderung auf den Cerro Campanario

  • Dauer: 1 Stunden
  • Länge: 2 Kilometer
  • Schwierigkeit: mittel, kurzer aber zwischendurch recht steiler Aufstieg
  • Kategorie: Streckenwanderung / gleicher Rückweg
  • Startpunkt: Seilbahnstation Cerro Campanario an der Straße 237
  • Höhenunterschied: 200 Meter
  • Buslinie 20
Aussicht vom Cerro Campanario, Wandern Bariloche, Patagonien

Wanderung auf den Cerro Campanario – tolle Aussicht

Fazit zum Wandern im Nahuel Huapi Nationalpark rund um Bariloche

Die wunderschöne Berg- und Seenlandschaft rund um San Carlos de Bariloche eigent sich super zum Wandern. Die Wanderwege sind gut ausgeschildert und man kann auf eigene Faust draufloslaufen. Außerdem sind die Startpunkte der Wanderungen gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln aus dem Zentrum von Bariloche zu erreichen. Du brauchst also nicht unbedingt einen Mietwagen.

Nützliche Infos zum Wandern im Nahuel Huapi Nationalpark

Der Eintritt in den Nationalpark Naheul Huapi kostet normalerweise 250 Argentinische Pesos (aktuell etwa 11 Euro) für Ausländer. Für die von uns beschriebenen Wanderungen brauchst du allerdings keinen Eintritt zahlen.

Bei den längeren Wanderungen wie Cerro Lopez und Refugio Frey sollte man sich vorher online beim Nationalpark Nahuel Huapi unter Registro de Trekking registrieren. Da kann man dann auch Notfallkontakte hinterlegen. Wir haben uns dort registriert, kontrolliert hat das allerdings keiner. Vielleicht sind die da in der Hochsaison etwas strenger.

Infos über den aktuellen Zustand der Wanderwege rund um Bariloche kannst du dir vor Ort beim Club Andino besorgen. Die haben ein Büro im Zentrum von Bariloche.

Wandern rund um San Carlos de Bariloche, Patagonien

Wanderweg zum Refugio Frey

Argentinien Reiseführer

Als Reiseführer für Argentinien hatten wir mal wieder einen Reise Know-How dabei. Er bietet auch einen guten Überblick über die Region um Bariloche, ist aber natürlich kein Wanderführer. Der Rother Wanderführer für Patagonien dagegen konzentriert sich für Bariloche auf die Mehrtageswanderungen, für die es im Dezember bei uns wegen Schnee noch zu früh war.

Übernachten in Bariloche

Wir haben außerhalb vom Zentrum super nette Cabanas (Ferienhäuser) gesehen, die allerdings praktischer sind, wenn man ein Auto hat. So haben wir uns für zwei zentrale Unterkünfte in der Stadt entschieden, von denen man die Geschäfte, Supermärkte und zentrale Bushaltestelle zu Fuß erreichen kann. Bei beiden war das Wifi nicht wirklich gut. Das soll aber wohl ein generelles Problem in Bariloche sein.

  • Hosteria Nogare, kleines B&B, zentrale Lage in der Altstadt
  • Hotel Eco Ski, großes Hotel, günstig und ok, Frühstück allerdings von Plastiktellern, würden wir daher aus Umweltschutzgründen nicht wieder wählen

Tipps zum Busfahren in Bariloche

In Bariloche kannst du gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Startpunkten der Wanderwege fahren. Vorher musst du dir in einem Kiosk eine SUBE (Sistema Único de Boleto Electrónico) Karte kaufen. Die SUBE-Karte hat die Größe einer Kreditkarte und kann mit Geld aufgeladen werden. In den Bussen bezahlst du dann mit dieser Karte und siehst auch jedesmal wieviel Restguthaben du noch hast. Aufladen kannst du die Karte in Kiosken mit dem SUBE Zeichen oder an SUBE-Automaten. Hier findest du Fahrpläne und weitere Infos zu den öffentlichen Verkehrsmitteln in Bariloche.

Wanderung zum Refugio Lopez auf dem Cerro Lopez, Wandern Bariloche, Argentinien

Tolle Aussicht beim Aufstieg zum Refugio Lopez

Noch mehr Inspiration zu Wanderzielen gesucht?

Hier sind unsere Tipps für schöne Wander-Reiseziele:

Empfohlene Beiträge

Die 5 schönsten Wanderungen am Icefields Parkway Der Icefields Parkway durch die kanadischen Rocky Mountains ist spektakulär. Hohe Gipfel, Seen in allen Schattierungen u...
Kap Gaspé: Von Baumstachlern umzingelt Kap Gaspé. Atemberaubende Landschaft. Natur pur. Acht Kilometer führt uns der Wanderweg durch den Forillon Nationalpark ...
Mallorca: Wanderung zur Penya Rotja auf La Victori... Wanderfreunde aufgepasst! Die Halbinsel La Victoria an der Nordküste von Mallorca ist ideal zum Wandern und bietet spekt...
Tirol: Die schönsten Winterwanderungen im Tannheim... Das Tannheimer Tal im Schnee: Einfach super schön! Neben Skifahren kannst du hier auch tolle Winterwanderungen machen. M...

16 Kommentare zu “Wandern in Bariloche: 4 schöne Routen

  1. Michelle

    Ich liebe die Kombination von Sonne und Schnee, das gibt immer so viel her.
    Ein schöner Bericht, der mit super schönen Fotos ausgestattet ist!
    Macht definitiv Lust auch mal dort zu wandern!

    Liebe Grüße aus Singapur 🙂
    Michelle

  2. Katja

    Ich liebe Nationalparks. Und da wandern zu gehen ist immer toll. Werde mir deine Tipps abspeichern. Deine Bilder sind einfach traumhaft schön!

    1. Kristin Autor des Beitrags

      Liebe Katja,
      Super, mach das! Drücken die Daumen, dass du bald die Gelegenheit hast, in Bariloche wandern zu gehen. Es lohnt sich wirklich total!!!
      Viele Grüße
      Kristin

  3. Ines

    Liebe Kathrin & liebe Kristin!
    Was für ein genialer Artikel! Das steht aber sowas von auf der Wunschliste! Wie immer traumhaft schöne Fotos!
    Liebe Grüße
    Ines

    1. Kristin Autor des Beitrags

      Liebe Ines,
      danke 🙂
      Juhu, ab auf die Wunschliste! Wir waren total begeistert von der grandiosen Natur und den abwechslungsreichen Wanderungen! Da ist auf jeden Fall für jeden was dabei 🙂
      Liebe Grüße
      Kathrin & Kristin

  4. Alexandra Sefrin

    Liebe Kathrin, liebe Kristin,

    jetzt bekomme ich endlich mal einen Eindruck von der Gegend um Bariloche! Das muss eine tolle Wanderung gewesen sein. Als wir in Chile waren, wollten wir auch nach Bariloche, aber dann ist uns eine Fähre vor der Nase weggefahren, die uns über den See nach Argentinien gebracht hätte und wir mussten unsere Reisepläne ändern.
    So wie die Bilder aussehen, glaube ich, dass man da durchaus ein paar Tage verbringen kann. Also vielleicht zusammen mit Patagonien und Feuerland könne ich mir das gut vorstellen.

    Liebe Grüße

    Alex

    1. Kristin Autor des Beitrags

      Hallo Alex,

      ja, es waren wirklich tolle Wanderungen. Die Landschaft rund um Bariloche ist einfach wunderschön. Schade, dass es letztes Mal nicht geklappt hat bei euch. Wir sind einfach mit dem Bus von Puerto Varas (Chile) nach Bariloche rüber gefahren, da uns die Fähre zu teuer war. Feuerland ist natürlich auch super!

      Liebe Grüße
      Kathrin & Kristin

  5. Tina

    Oh mein Gott, was für eine wundervolle Naturlandschaft. Wir haben soeben spontan entschlossen, dass diese Region ganz dringend auf unsere Bucketliste muss! Und eure Wanderrouten kommen natürlich gleich mit

    1. Kristin Autor des Beitrags

      Vielen Dank, Tina!
      Ja, Bariloche muss unbedingt auf eure Bucketliste 🙂 Es ist wunderschön dort und gibt viele tolle Wanderwege. Wenn ihr ein bisschen später im Jahr fahrt, könntet ihr vielleicht sogar Mehrtageswanderungen machen. Bei uns waren einige Wege noch gesperrt wegen Schnee.
      Liebe Grüße
      Kathrin & Kristin

  6. Andreas

    Mein Gott ist das schön dort, auch wenn mich die gegend auf den ersten Blick gar nicht auf Argentinien schliessen lassen würde. Sieht irgendwie aus wie in den Alpen finde ich – was das ganze nicht wirklich abwertet *g* … tolle Beschreibung von ganz ganz tollen Wanderungen jedenfalls, jede einzelne davon würde ich gerne auch mal machen. Hoffentlich kann ich das mal iwann in die Tat umsetzen

    1. Kristin Autor des Beitrags

      Hallo Andreas,
      ja, da hast du recht. Es sieht rund um Bariloche schon eher so aus wie in den Alpen. Auf jeden Fall ganz anders als weiter nördlich beim Salar de Uyuni, wo die Salzseen sind und die Felsen rot-bunt sind. Auch die vielen Holzhäuser erinnern total an die Alpen. Wirklich herrlich dort zum Wandern. Können wir dir auf jeden Fall sehr empfehlen.
      Liebe Grüße
      Kathrin & Kristin

  7. Miriam

    Wow wie schön! Die Landschaft ist wirklich traumhaft, und der Ausblick auf die Seen…unbeschreiblich. Ich wüsste gar nicht für welche Strecke ich mich entscheiden würde. Zimtbäume kannte ich vorher auch noch nicht!
    Eure Reise ist wirklich ein Traum!
    Lg Miriam

    1. Kristin Autor des Beitrags

      Hallo Miriam,
      vielen Dank! Die Landschaft um Bariloche ist wirklich traumhaft schön, da mach das Wandern gleich noch mehr Spaß!
      Am besten ein paar Tage mehr einplanen, dann mußt du dich nicht entscheiden und kannst alle Wanderwege ablaufen 😉
      Liebe Grüße
      Kristin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.