Wandern im Alpbachtal: Tipps für 5 schöne Wanderungen

Beim Wandern im Alpbachtal hast du die Qual der Wahl: eine kurze Wanderung durch die Kaiserklamm mit der tosenden Brandenberger Ache, ein Panoramaweg auf dem Wiedersbergerhorn mit grandioser Aussicht oder doch lieber eine abwechslungsreiche Tagestour zum Zireiner See im Rofangebirge. Für jeden Geschmack und Ausdauergrad gibt es die perfekte Wanderung im idyllischen Alpbachtal. In den Bergen warten malerische Almen und Wildblumen auf Wanderer. Eine Begegnung mit den niedlichen Almkühen ist dabei fast schon garantiert. Und auch im Tal locken mit den drei Naturerlebnisklammen spannende Ausflugsziele.

Alpbachtal wandern auf dem Wiedersbergerhorn, Reisebericht Tirol Österreich im Sommer
Aussicht auf die idyllische Landschaft im Alpbachtal vom Wiedersbergerhorn
Kühe getroffen beim Wandern im Alpbachtal, Reisebericht Sommer Urlaub Tirol
Ständige Begleiter beim Wandern im Alpbachtal

Hier sind unsere Tipps für schöne Wanderungen und Ausflugsziele im Alpbachtal in Tirol:

Kaiserklamm, Alpbachtal Wandern im Sommer, Tirol Österreich
Wandern durch die Kaiserklamm im Alpbachtal

Panoramaaussicht vom Wiedersbergerhorn

Von hübschen Bergdorf Alpbach kannst du mit der Wiedersbergerhornbahn gemütlich auf 1830 Meter hochgondeln. Mit der Alpbachtal Card, die du schon ab einer Übernachtung bekommst, ist die Nutzung der Sommerbergbahnen sogar kostenlos. An der Bergstation der Gondel startet ein schöner Panorama Wanderweg. Schon kurz hinter der Station treffen wir die ersten Kühe. Das Läuten ihrer Glocken verrät ihre Anwesenheit schon von Weitem. Begeistert beobachten wir die niedlichen Vierbeiner, bevor wir auf den Panorama Wanderweg am Wiedersbergerhorn starten. Auf und ab geht es am Hang entlang mit malerischer Aussicht auf grüne Täler und Almen.

Panorama Wanderweg im Alpbachtal, Wiedersbergerhorn leichte Wanderung
Panorama Wanderweg im Alpbachtal
Kühe bei der Bergstation der Wiedersbergerhornbahn, Wandern in Tirol
Kühe bei der Bergstation der Wiedersbergerhornbahn
Schöne Aussicht beim Wandern auf dem Wiedersbergerhorn Panoramaweg, Tirol Sommer Urlaub
Schöne Aussicht beim Wandern auf dem Wiedersbergerhorn Panoramaweg

Schließlich erreichen wir die Hornalm (früher Wiedersbergerhütte), die sich leider gerade in einer großen Baustelle befindet. Nach einer Umleitung des Wanderwegs um die Baustelle herum folgt ein sehr steiler, aber zum Glück recht kurzer Aufstieg zum Gipfel des Wiedersbergerhorns (2127 Meter). Von oben beim Gipfelkreuz hast du einen fantastischen Panoramablick auf die umliegenden Berge, super schön!

Gipfelkreuz auf dem Wiedersbergerhorn, schöne Aussicht Alpbachtal, Kitzbüheler Alpen wandern
Gipfelkreuz auf dem Wiedersbergerhorn
Abstieg vom Gipfelkreuz auf dem Wiedersbergerhorn, schöne Aussicht Alpbachtal, Kitzbüheler Alpen wandern
Abstieg vom Wiedersbergerhorn: Panoramaaussicht inklusive

Vom Gipfelkreuz wandern wir weiter auf dem Grad entlang zurück Richtung Gondelstation. Falls dir der Aufstieg zum Gipfel des Wiedersbergerhorns zu anstrengend ist, kannst du auch einfach dem Panorama Rundwanderweg weiter folgen. Bei beiden Optionen hast du auf dem Rückweg zur Bergstation der Wiedersbergerhornbahn eine super Aussicht auf das Inntal bis hin zum Achensee in der Ferne.

Aussicht auf das Inntal vom Wiedersbergerhorn, Alpbachtal wandern
Aussicht auf das Inntal

Infos zum Panoramaweg auf dem Wiedersbergerhorn:

  • Wiedersbergerhornbahn: kostenlos mit der Alpbachtal Sommercard
  • Anfahrt: per Auto bis Alpbach; per Bus mit der 4074 bis Haltestelle Wiedersbergerhornbahn
  • Parken: kostenpflichtige Parkplätze direkt an der Talstation der Wiedersbergerhornbahn
  • Dauer: 2 Stunden für die Rundwanderung auf dem Panorama Wanderweg, mit Aufstieg zum Gipfel etwa 2,5 Stunden
  • Schwierigkeit: leicht, bis auf den optionalen Aufstieg zum Gipfel
Panorama Wanderweg auf dem Wiedersbergerhorn in Alpbach Tirol
Panorama Wanderweg auf dem Wiedersbergerhorn

Kaiserklamm: kurze Wanderung im Alpbachtal

Die Kaiserklamm ist das perfekte Ziel für eine kurze Wanderung im Alpbachtal. Der Fluss Brandenberger Ache tost hier rauschend durch eine enge Schlucht und hat faszinierende Muster in die Felsen geformt. Ein schmaler, aber sehr gut gesicherter Pfad schlängelt sich eng an die steilen Felswände gedrückt am Fluss entlang. Beim Wandern hast du eine fantastische Aussicht auf das türkis-grün schimmernde Wasser. Unterwegs warten ein paar Brücken und ein Steintunnel. Gerade mal eine Stunde brauchst du für den Weg durch die Klamm hin und zurück. Aber Achtung: der schmale Pfad führt uneben über Steine und Wurzeln. Nach Regen ist der Steig etwas rutschig. Dann solltest du dort aus Sicherheitsgründen nicht Wandern gehen. Ansonsten ist die Kaiserklamm aber auch ein lohnendes Ausflugsziel bei bewölktem Wetter.

Kaiserklamm Wanderweg, Reisebericht Alpbachtal mit schönen Wanderungen und Ausflugszielen
Wanderweg durch die Kaiserklamm
Kaiserklamm: Vom Wasser geformte Felsen
Vom Wasser geformte Felsen in der Kaiserklamm

Infos zur Kaiserklamm:

  • Kaiserklamm Eintritt: kostenlos.
  • Anfahrt: per Auto über Kramsach, Aschau und Pinegg bis Gasthof Kaiserklamm; per Bus mit der 4070 bis Haltestelle Kaiserhaus (nur Juli /August) oder sonst bis Pinegg und von dort 45 Minuten Fußweg bis zum Klammeinstieg
  • Parken: es gib einen großen Parkplatz am Gasthof Kaiserklamm (3 EUR für 6 Stunden, kürzer geht leider nicht)
  • Dauer: 1 Stunde hin- und zurück, etwa 1 Kilometer pro Strecke
  • Schwierigkeit: mittel
Kaiserklamm, Tirol Ausflugsziele im Alpbachtal
Enge Kaiserklamm

Wandern entlang der Brandenberger Ache durch die Tiefenbachklamm

In der Tiefenbachklamm kommst du im Gegensatz zur Kaiserklamm ganz dicht an den Fluss Brandenberger Ache heran. Gleich zu Beginn der Wanderung bist du quasi auf Augenhöhe mit dem Fluss und kannst dir die Wassermassen vom Ufer aus zwischen Felsbrocken genauer ansehen. Anschließend führt der Wanderweg durch die Tiefenbachklamm auf einem schmaler werdenden Pfad bergauf. Highlight der Wanderung ist die Aussichtsplattform an der höchsten Stelle der Klamm. Du erreichst sie nach etwa 1,5 Kilometern. Am Ziel des Wanderwegs wartet die Jausenstation Tiefenbachklamm (etwa 1 Stunde Gehzeit). Von dort geht es auf dem gleichen Weg durch die Klamm zurück zum Parkplatz. Falls du mit dem Bus unterwegs bist, kannst du auch bis Brandenberg weiterwandern und von dort nach Kramsach zurückfahren.

Tiefenbachklamm Wanderung, Steinstrand der Brandenberger Ache, Kramsach Tirol
Steine am Ufer der Brandenberger Ache

Infos zur Tiefenbachklamm:

  • Tiefenbachklamm Eintritt: kostenlos
  • Anfahrt: per Auto über Kramsach Richtung Aschau oder alternativ über Brandenberg zur Jausenstation Tiefenbachklamm; per Bus mit der 4070 bis Haltestelle Kramsach Tiefenbachklamm (nur Juli /August) oder Brandenberg Kirche
  • Parken: kleiner kostenloser Parkplatz direkt an der Aschauer Straße gegenüber vom Start der Wanderung
  • Dauer: 2 Stunden hin- und zurück durch die Tiefenbachklamm, inkl. Brandenberg etwa 3 Stunden
  • Schwierigkeit: mittel
Tiefenbachklamm, Erfahrungen Alpbachtal wandern Tirol
Wanderweg durch die Tiefenbachklamm

Kundler Klamm: leichte Wanderung vom Alpbachtal in die Wildschönau

Auch die dritte Klamm im Alpbachtal lohnt einen Besuch. Durch die Kundler Klamm sind früher sogar Autos zwischen dem Alpbachtal und der Wildschönau hin und her gefahren. Aus dieser Zeit ist noch ein breiter Weg durch die Schlucht vorhanden, der heute als Wanderweg genutzt wird. Im Gegensatz zur Kaiserklamm und Tiefenbachklamm kannst du hier also auch problemlos einen Kinderwagen mitnehmen. Start der Wanderung durch die Kundler Klamm ist der kostenfreie Parkplatz in Kundl. Kurz darauf folgt schon das erste Highlight: die schöne Klammbrücke mit ihrem Holzdach.

Klammbrücke in Kundl, Klamm leichte Wanderung Tirol
Klammbrücke in Kundl
Kundler Klamm, Ausflugsziele Alpbachtal Sommer
Start des Wanderwegs durch die Kundler Klamm

Von dort wanderst du am Gasthaus Kundler Klamm vorbei an der Kundler Ache entlang immer weiter in das Tal hinein. Nach etwa einer Stunde erreichst du den Bahnhof Schlucht auf dem Gebiet der Wildschönau. Hier fährt sogar ein Bummelzug weiter bis nach Mühltal. Die Wildschönau haben wir übrigens mal im Winter besucht. Dort gibt es abwechslungsreiche Winterwanderwege, die bestimmt auch im Sommer schön sind (=> Erfahrungsbericht Winterwandern in der Wildschönau). Alternativ zum Bummelzug kannst du natürlich auch zu Fuß weitergehen (weitere 3 Kilometer, 1 Stunde). Zurück nach Kundl geht es schließlich auf dem gleichen Weg. Unterwegs kannst du ein paar Wildblumen und Schmetterlinge beobachten.

Schmetterling in der Kundler Klamm, Alpbachtal wandern
Schmetterling in der Kundler Klamm

Infos zur Kundler Klamm:

  • Kundler Klamm Eintritt: kostenlos
  • Anfahrt: per Auto über Kundl Richtung Parkplatz Kundler Klamm; per Bus mit der 8311 bis Haltestelle Achenbrücke
  • Parken: kostenloser Parkplatz direkt am Start der Wanderung beim Tennisplatz in Kundl
  • Dauer: 2 Stunden hin- und zurück durch die Kundler Klamm (ohne Fortsetzung der Wanderung bis Mühltal in der Wildschönau).
  • Schwierigkeit: leicht, barrierefrei
Alpbachtal Wandern durch die Kundler Klamm
Wandern durch die Kundler Klamm

Zireiner See: Wandern im Rofangebirge

Die Wanderung zum Zireiner See im Rofangebirge gehört definitiv zu unseren Highlights im Alpbachtal. Und dass, obwohl wir nicht so viel Glück mit dem Wetter hatten. Die Wanderung startet zunächst auf einem breiten Schotterweg und führt an grünen Wiesen und Almen vorbei konstant bergauf. Das erste kleine Örtchen, das wir passieren, ist Eilalm (1390 Meter). Nach etwa einer Stunde erreichen wir Anderl’s Hütte und kurz darauf die Labegg Alm (1545 Meter).

Eilalm, Rofangebirge wandern zum Zireiner See
Eilalm

Dort entscheiden wir uns, die Schotterstraße zu verlassen und biegen auf einen schmalen Pfad zum Kreuzeinjoch ab. Über eine Weide wandern wir bergauf, von neugierigen Kühen beobachtet. Auf dem etwa 1700 Meter hohen Gipfel genießen wir den Weitblick in das Tal der Brandenberger Ache und auf die Brandenberger Alpen. In die andere Richtung ist das Tal mit dem Ort Steinberg am Rofan zu sehen. Der Wanderweg führt uns vom Gipfel ein Stück bergab oberhalb der Kreuzeinalm entlang.

Rofan: Wandern zum Kreuzeinjoch
Wandern zum Kreuzeinjoch
Zireiner See Wanderung: Blick zurück auf die Kreuzeinalm und das dahinterliegende Kreuzeinjoch, Rofan wandern
Blick zurück auf die Kreuzeinalm und das dahinterliegende Kreuzeinjoch

Anschließend folgt ein recht steiler Anstieg auf den Roßkogelsattel. Relativ ebenerdig geht es von hier an Kühen und Wildblumen vorbei zum ersten Aussichtspunkt auf den Zireiner See, der malerisch zwischen den hohen Bergen des Rofangebirges liegt.

Zireiner See, Erfahrungen Rofangebirge Wandern Alpbachtal Tirol
Zireiner See

Motiviert machen wir uns an den Abstieg zum See. Der Wanderweg führt in Serpentinen recht steil bergab. Unten angekommen wartet schon eine Herde Kühe auf uns. Die Berge spiegeln sich malerisch im Wasser des Zireiner Sees.

Zireiner See Wanderung in den Brandenberger Alpen, Erfahrungen Alpbachtal wandern
Am Ufer vom Zireiner See
Kühe am Zireiner See im Rofangebirge, Brandenberger Alpen wandern
Kühe am Zireiner See im Rofangebirge

Aussicht vom Roßkogel

Für den Rückweg entscheiden wir uns für eine alternative Strecke am Gappsteig entlang. Von dort hast du eine großartige Aussicht auf das Alpbachtal, den Inn und die Bergstation der Sonnwendjochbahn, die leider nicht mehr in Betrieb ist. Auch der Zireiner See kommt noch einmal in Sicht.

Zireiner See Wanderung Brandenberger Alpen, Ausflugstipp Alpbachtal Tirol
Wandern auf dem Gappsteig oberhalb des Zireiner Sees
Aussicht vom Gappsteig, wandern Brandenberger Alpen Tirol im Sommer
Aussicht vom Gappsteig

Anschließend machen wir uns noch an den kurzen Aufstieg zum Gipfel des Roßkogel auf 1948 Metern. Von dort hast du eine 360 Grad Panoramaaussicht auf das Alpbachtal, die Brandenberger Alpen und das Rofangebirge, grandios! Auf dem Rückweg kehren wir in Anderl’s Hütte ein und gönnen uns ein Stück leckeren Käsekuchen.

Roßkogel: Aussicht auf Sonnwendjochbahn, Inn und Alpbachtal, wandern Tirol
Aussicht vom Roßkogel auf Sonnwendjochbahn, Inn und Alpbachtal

Infos zur Zireiner See Wanderung:

  • Anfahrt: per Auto über Aschau am Bauernhaus Wimm vorbei bis zu einer Schranke; per Bus mit der 4070 bis Haltestelle Aschau (von dort verlängert sich die Wanderzeit).
  • Parken: kleiner Parkplatz vor der Schranke hinter dem Bauernhaus Wimm und vor der Eilalm.
  • Dauer: 6 Stunden Zireiner See hin und zurück, mit alternativem Weg über Kreuzeinjoch, Gappsteig und Roßkogel etwa 7,5 Stunden
  • Schwierigkeit: mittel
  • Einkehrmöglichkeiten: am Zireiner See keine, Anderl’s Hütte unterwegs

Du kannst vom Zireiner See übrigens auch weiter wandern zur Bayreuther Hütte und dort übernachten. Einen Erfahrungsbericht zur Mehrtageswanderung findest du bei Marina von MS WellTravel.

Gipfelkreuz auf dem Roßkogel, Alpbachtal Reisebericht Wandern Brandenberger Alpen
Gipfelkreuz auf dem Roßkogel

Spaziergang durch Rattenberg

Falls du nach all der Natur während deines Urlaubs im Alpbachtal mal Lust auf einen Stadtspaziergang hast, können wir dir Rattenberg empfehlen. Die kleinste Stadt Österreichs liegt direkt am Inn und punktet mit einer mittelalterlichen Fußgängerzone. Neben den bunten Häusern fallen hier besonders die Glaskunstwerke ins Auge. Rattenberg nennt sich daher auch Glasstadt. Wir freuen uns besonders, als wir auf unserem Stadtspaziergang ein Chamäleon entdecken.

Chamäleon, Sehenswürdigkeiten Rattenberg Tirol, kleinste Stadt in Österreich
Chamäleon in Rattenberg
Fußgängerzone in Rattenberg, Sehenswertes Tirol Urlaub
Fußgängerzone in Rattenberg

Österreichs schönstes Dorf: Alpbach

Sehenswert im Alpbachtal ist auch der Ort Alpbach, der als schönstes Dorf Österreichs gilt. Das liegt an dem einzigartigen, einheitlichen Holzbaustil der Häuser. Geschmückt ist der Ort noch dazu mit bunten Blumenkästen, sehr hübsch. Weitere Sehenswürdigkeiten in Alpbach sind die Kirche und das moderne Congress Centrum Alpbach, das Treffpunkt des jährlich stattfindenden Europäischen Forums ist.

Alpbach - schönstes Dorf Österreichs
Alpbach – schönstes Dorf Österreichs
Kirche, Alpbach Sehenswürdigkeiten, Sommer Urlaub Tirol Österreich
Kirche in Alpbach

Weitere Tipps und Ausflugsziele im Alpbachtal

  • Kramsacher Seenplatte mit den wärmsten Badeseen in Tirol
  • Schlosspark Matzen in Reith: schönes Ausflugsziel für einen entspannten Spaziergang
  • Museum Tiroler Bauernhöfe in Kramsach: größtes Freilichtmuseum in Tirol, historische Bauernhöfe und Gebäude
  • Im Winter verwandelt sich das Alpbachtal zusammen mit der angrenzenden Wildschönau in ein super Skigebiet. Hier ist unser Erfahrungsbericht zum Skifahren im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau.
Löwenteich im Schlosspark Matzen, Reith im Alpbachtal Ausflugsziele
Löwenteich im Schlosspark Matzen

Alpbachtal Card – Sommerurlaub in Tirol

Bei deinem Urlaub im Alpbachtal ist im Sommer schon ab einer Übernachtung die Alpbachtal Card inklusive. Damit kannst du kostenlos den Regiobus und die Sommerbergbahnen im Alpbachtal (z.B. Wiedersbergerhornbahn) und in der Wildschönau nutzen und so auf schönen Panoramawegen wandern, ohne allzu viele Höhenmeter überwinden zu müssen. Außerdem hast du mit der Alpbachtal Card freien Eintritt ins Erlebnisbad und mehrere Museen wie beispielsweise das Museum Tiroler Bauernhöfe. Hier findest du alle Infos zur Sommercard.

Niedliches Schaf im Museum Tiroler Bauernhöfe, Ausflugsziele Alpbachtal
Niedliches Schaf im Museum Tiroler Bauernhöfe

Reiseinspiration für Wanderfans

Zireiner See im Rofan, Erfahrungsbericht Wandern im Alpbachtal
Zireiner See im Rofan

Offenlegung: Herzlichen Dank an Alpbachtal Tourismus für die Einladung! Unsere persönliche Meinung wird davon nicht beeinflusst, schließlich geht es auf Travelinspired um authentische Reiseberichte.

2 Kommentare zu „Wandern im Alpbachtal: Tipps für 5 schöne Wanderungen“

  1. Ich bin aktuell auf der Suche nach einem Ziel für einen Wanderurlaub. Wenn ich diese Bilder sehe, würde ich am liebsten direkt losfahren 🙂 Letztes Jahr waren wir in Villach, das war auch wunderschön! Mal schauen, wo es uns hin verschlägt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.