Travelinspired

Norwegens bunte Hafenstadt Bergen

Bergen. Auch Hauptstadt des Regens genannt. Es soll dort mehr als 2.000 Millimeter pro Jahr regnen. Um so glücklicher sind wir, als uns bei unserer Ankunft mit der Bergenbahn ein strahlend blauer Himmel erwartet! Motiviert machen wir uns zu Fuß auf den Weg zu unserem Hotel im alten Hafenviertel. Unterwegs müssen wir einige Fotostopps einlegen. Bunte Häuser vor blauem Himmel, was will man mehr? So schön ist die Innenstadt von Bergen:

Bunte Häuser, Innenstadt Bergen, Norwegen

Bunte Häuserreihe

Altes Hafenviertel Bryggen

Obwohl sie die zweitgrößte Stadt Norwegens ist, hat Bergen sich ihren Kleinstadtcharme und eine gemütliche Athmosphäre bewahrt. Das alte Hafenviertel Bryggen ist ein Überbleibsel aus der Zeit, als die ehemalige Hansestadt das florierende Zentrum des Handels zwischen Norwegen und dem Rest der Welt war. Heute sind die restaurierten bunten Häuser UNESCO Weltkulturerbe und ein tolles Fotomotiv für die vielen Touristen. Auch wir haben sie begeistert von allen Seiten abgelichtet.

Altes Hafenviertel von Bergen, Bergen Altstadt

Altes Hafenviertel von Bergen

Alte Speicherhäuser in Bergen, Altstadt,Bergen Hausberg Floyen im Hintergrund

Alte Speicherhäuser mit dem Hausberg Floyen im Hintergrund

Bryggen

Die bunten Holzhäuser von Bryggen

Typische Häuser in Bergen, Innenstadt Bergen Norwegen

Typische Häuser

Bergen Altstadt, Hafenstadt an der Südwestküste von Norwegen

Bergen Altstadt

Ausblick vom Hausberg Floyen auf Bergen

Von der Innenstadt von Bergen aus kann man bequem mit der berühmten Standseilbahn Floyen-Bahn auf den 320 Meter hohen Hausberg Floyen fahren. Diese Seilbahn ist die einzige ihrer Art in ganz Skandinavien. Die Fahrt bis zur Endhaltestelle dauert nur wenige Minuten. Dafür ist die Aussicht spektakulär! Man kann auf den Hafen samt Bryggen, die Innenstadt und die umliegende Fjorde hinab blicken. Vor lauter tollen Motiven wußten wir gar nicht, worauf wir unsere Kamera zuerst richten sollten.

Aussicht auf Bergen Altstadt vom Floyen, Norwegen Hafenstadt

Aussicht auf die Stadt von der Endhaltestelle der Floyen-Bahn

Vagen, Innenstadt Bergen, Norwegen

Torget und Vagen

Natur pur: Wandern auf dem Floyen

Auf dem Floyen gibt es verschiedene Wanderwege durch den Wald und zu tollen Seen. Beim Ticketschalter der Floyen-Bahn kann man sich eine kostenlose Wanderkarte besorgen. Immer wieder hat man eine wunderschöne Sicht auf die Stadt sowie die umliegenden Fjorde und Berge.

Lille Lungegardsvannet, Aussicht vom Hausberg Floyen Bergen

Blick auf den Lille Lungegardsvannet

Wir lassen die Seilbahn und das dazugehörende Restaurant hinter uns und machen uns auf den Weg zu unserem ersten Stopp – dem Skomakerdiket. Idyllisch spiegeln sich die Bäume und die kleine Holzhütte im See.

Skomakerdiket auf dem Floyen, Wandern auf dem Floyen Hausberg von Bergen

Skomakerdiket auf dem Floyen

Wandern zum Skomakerdiket auf dem Floyen, Bergen zu Fuß

Idyllischer Skomakerdiket

Weiter geht unsere Wanderung auf dem Floyen auf einem schmalen Waldweg zum nächsten See, dem Revurtjern. Während in der Innenstadt von Bergen bei schönstem Frühlingswetter schon sommerliche Temperaturen herrschen, gibt es hier auf dem Floyen tatsächlich noch einen zugefrorenen See. Wir sind fasziniert!

Revurtjernet auf dem Floyen, Bergen

Revurtjern See auf dem Floyen

Auf dem Rückweg verzichten wir auf die Floyen-Bahn und laufen zu Fuß zurück zur Altstadt von Bergen. Man hat die Wahl zwischen zwei verschiedenen Routen, die unterschiedlich steil sind. Aber beide haben tolle Aussichten. Dabei entdecken wir auch das Hurtigruten Schiff Vesteralen, das am Dock liegt. Bergen ist der Start der legendären Hurtigrute, der traditionellen norwegischen Postschifflinie. Auch wir werden am nächsten Tag an Bord gehen und uns auf Postschiffreise entlang der Küste samt ihrer Fjorde begeben. Aufregend!

Anreise mit der Bergenbahn von Oslo nach Bergen

Die Bergenbahn gilt nicht ohne Grund als eine der schönsten Bahnstrecken der Welt. Die Strecke verbindet die Hauptstadt Oslo mit Bergen und ist die höchstgelegenste Städteverbindung Europas. Auf abwechslungsreicher Strecke geht es durch kleine Ortschaften und idyllische Landschaft. Seht selbst:

Bergenbahn von Oslo nach Bergen, Norwegen

Wunderschöne Landschaft an der Strecke der Bergenbahn

Halbzugefrorener See, Bergenbahn, Norwegen

Halbzugefrorener See

Bergenbahn, Norwegen

Sich spiegelndes Bergpanorama

Unser persönliches Highlight war die Hardangervidda, die größte Gebirgshochebene in Nordeuropa. Ein einsames Schneeparadies. Auch Ende April sieht es hier noch aus wie im tiefsten Winter. Ab und zu sehen wir Langläufer auf gespurten Loipen vorbeigleiten. Weit und breit weder Ort noch Straße in Sicht. Wo die wohl herkommen?

Schneelandschaft, Hardangervidda, Bergenbahn, Norwegen

Schneelandschaft der Hardangervidda

Nützliche Infos und Links für deine Reise nach Bergen

 

Bergenbahn Fahrplan, Ticket und Kosten

  • Kosten: Tickets gibt es ab 249 NOK (ca. 27 EUR) pro Person und Strecke (rechtzeitig online über die Website der NSB buchen! Der Standard Preis beträgt 865 NOK)
  • Fahrplan: Laut aktuellem Fahrplan gibt es 4 Abfahrten von Sonntag bis Freitag und 3 Abfahrten Samstags
  • Fahrdauer: etwa 7 Stunden
  • Website (auf Englisch): nsb.no hier könnt ihr euch auch die aktuellen Ticketpreise anzeigen lassen und direkt buchen

Seilbahn auf den Floyen

  • Kosten Floyen-Bahn pro Person: 95 NOK Hin- und Rückfahrt, Einzelfahrkarte ab Bergen Altstadt Station 50 NOK, ab Mid Station 25 NOK
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag  von 7:30 bis 23 Uhr, Samstag und Sonntag von 8 bis 23 Uhr
  • Abfahrtzeiten: alle 15 Minuten zwischen 10 und 19 Uhr, sonst alle 30 Minuten
  • Fahrdauer: etwa 5 Minuten
  • Website (auf Englisch): floyen.no

Unterkunft in Bergen

  • Übernachet haben wir im First Hotel Marin, im alten Hafenvirtel, super Lage! Wir waren sehr zufrieden.
Hafenstadt Bergen, Bergen zu Fuß erkunden

Wunderschöne Hafenstadt Bergen

Bist du schon mal in Bergen gewesen? Ich freue mich auf deine Kommentare!

2 Kommentare zu “Norwegens bunte Hafenstadt Bergen

  1. Bianca

    Hallo Kristin,

    als ich im August nach Bergen kam (allerdings zur Weiterreise nach Stongfjorden, ca. 170 km nördlich von Bergen), hatten wir auch sagenhaftes Wetter. Man muss auch mal Glück haben! Ich bin froh, wenigstens ein paar Stunden habe bleiben zu können, so konnte ich kurz über den Fischmarkt schlendern und beobachten, wie Marktkollegen eine Kollegin mit samt ihren Klamotten ins Wasser warfen. Sah mir aus wie eine Art „Taufe“ – war sehr lustig, auch die Kollegin musste lachen 🙂 Es war sicher nicht mein letztes Mal in Bergen bzw. Norwegen generell. Die Schneelandschaften und Gletscher muss ich auch unbedingt mal sehen 🙂 Hattest Du denn alles an einem Tag gemacht?

    Liebe Grüße
    Bianca von lebedraussen

    1. Kathrin

      Hallo Bianca,
      toll, dass ihr auch so geniales Wetter hattet! Klingt lustig mit der Taufe 🙂
      Wir sind am ersten Tag nach Oslo geflogen und dann mit der Bergen-Bahn nach Bergen gefahren. Hatten dann den Abend in Bergen und den ganzen nächsten Tag, bevor wir abends ein Hurtigruten Schiff geentert haben 🙂 Norwegen hat uns total gut gefallen, da wollen wir unbedingt nochmal hin. Wie war es denn in Stongfjorden? Vielleicht sollten wir das gleich mal auf unsere Liste fürs nächste Mal setzen 😉
      Liebe Grüße
      Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.