Travelinspired

Turku und das Schärenmeer in Finnland

Zum Sonnenaufgang laufen wir in Turku ein. Die Sonne zaubert ein kitschiges rosa Licht auf den Schornstein der Galaxy. Unter uns knirscht die leicht angefrorene Ostsee. Es sind -4,5 Grad in Turku. Aber das Wetter sieht vielversprechend aus. Die Einfahrt durch das Schärenmeer an Bord der Tallik Silja Kreuzfahrtfähre war grandios. Jetzt können wir es gar nicht erwarten die Schären von Land aus zu erkunden.

Sonnenaufgang über Turku von Bord der Tallink Silja Galaxy, Autofähre, Anreise Alandinseln

Sonnenaufgang über Turku von Bord der Galaxy

Malerische Schären beim Auslaufen aus Turku am nächsten Morgen, Erfahrungen Fähre Turku Aland Stockolm, Schärenmeer Sehenswürdigkeiten

Malerische Schären bei Turku

Hier ist unser Reisebericht mit Tipps für einen perfekten Tag in Turku inklusive Sehenswürdigkeiten und Roadtrip durch die finnischen Schären:

Erstes Turku Highlight: Fototour am Aurajoki

Pünktlich um 7 Uhr legt die Galaxy der Tallink Silja Line im Hafen von Turku an. Wir rollen mit unserem Auto vom Schiff, um kurz darauf auch schon wieder anzuhalten. Im Morgenlicht spiegeln sich Schiffe und Gebäude im Fluss Aurajoki. Sehr fotogen! Begeistert zücken wir unsere Kameras und knipsen um die Wette. Auch die Bore, ein Hostel-Schiff, auf dem wir uns für die kommende Nacht in Turku ein Zweibettzimmer reserviert haben, entdecken wir. Check-in ist aber erst um 15 Uhr, daher startet wir erst mal auf unseren Roadtrip durch die Turkuer Schären.

Boote und Gebäude spiegeln sich im Aurajoki,Turku Sehenswürdigkeiten und Tipps für Stadtspaziergang, Finnland Städtetrip

Boote und Gebäude spiegeln sich im Aurajoki im Turku

Blick auf Segelschiff und Hostel-Schiff Bore dahinter, Reisebericht Turku mit Tipps für Sehenswürdigkeiten und Übernachtung

Blick auf Segelschiff und unser Hostel-Schiff Bore dahinter

Verliebt ins Schärenmeer

Das Schärenmeer ist Teil der Ostsee und liegt zwischen dem finnischen Festland und den Alandinseln. Unzählige malerische Inseln mit roten Holzhäusern warten darauf, von dir entdeckt zu werden. Einige kannst du bequem mit dem Auto ab Turku erkunden. Andere Schäreninseln sind per Fähre zu erreichen. Und dann gibt es natürlich auch noch jede Menge unbewohnte kleine Inseln, die du dir vom Wasser aus ansehen kannst. Zum Beispiel, falls du mit der Fähre von Turku zu den Alandinseln fährst.

Typisches rotes Holzhaus im Schärenmeer, Turku Schären Roadtrip Tipps, Finnland

Typisches rotes Holzhaus im Schärenmeer

Unbewohnte Inseln im Schärenmeer der Ostsee, Landschaftliches Highlight Schwedenfähre Stockholm Turku Schären, Finnland Sehenswürdigkeiten

Unbewohnte Inseln im Schärenmeer der Ostsee

Roadtrip über die Schären südlich von Turku

Auf unserer Erkundungstour im Auto durch die finnischen Schären im Süden von Turku lassen wir uns von den malerischen roten Holzhäusern verzaubern. Bei diesem traumhaften Wetter ist die Landschaft einfach super idyllisch. Highlights unseres Roadtrips sind der Hafen von Airisto auf der Insel Stormälö, unsere Wanderung im Naturschutzgebiet Rauvolanlahti und die Insel Ålön, auf der wir Rehe und Kraniche entdecken. Begeistert sind wir außerdem von den Überbleibseln des Winters. Immer wieder treffen wir auf kleine Schneefelder, zugefrorene Seen oder Buchten mit Eisschollen. Seit wir uns in der Arktis mit dem Polarvirus infiziert haben, sind wir riesige Eisschollen-Fans.

Zugefrorener See auf der Insel Ålön, Hyvilempfjärden, Turku Schären Roadtrip auf eigene Faust, Finnland Landschaft

Zugefrorener See auf der Insel Ålön

Malerisches Airisto auf der Schäreninsel Stormälö, Turku Schären per Auto erkunden, Finnland Schärenmeer, Ostsee Tipp

Die Schären rund um Turku per Auto erkunden: Airisto

Vögel im Naturschutzgebiet Rauvolanlahti

Erster Stopp auf unserem Roadtrip südlich von Turku ist das Naturschutzgebiet Rauvolanlahti, das 1982 zum Schutz von Wasservögeln eingerichtet wurde. Dort machen wir eine leichte Wanderung zu einem Vogelbeobachtungsturm an der Rauvola Bucht. Auch hier ist das Wasser am Ufer und zwischen dem Schilf noch gefroren. Kein Wunder, unser Autothermometer zeigt immer noch -4 Grad. Ganz schön frostig!

Landschaft im Naturschutzgebiet Rauvolanlahti, Turku wandern, Vögel beobachten Finnland

Landschaft im Naturschutzgebiet Rauvolanlahti

Eiskristalle auf der gefrorenen Wasseroberfläche der Ostsee, wandern Turku Umgebung, Schären Finnland

Eiskristalle auf der gefrorenen Wasseroberfläche der Ostsee

Wir erreichen den Vogelbeobachtungsturm und entdecken Schwäne und Gänse in der Ferne. Im Schilf neben uns flattern ein paar kleine Vögel hin und her.

Vogelbeobachtungsturm im Naturschutzgebiet Rauvolanlahti, Tipp wandern und Vögel beobachten Turku Finnland

Vogelbeobachtungsturm im Naturschutzgebiet Rauvolanlahti

Blaumeise im Wald des Naturschutzgebiets Rauvolanlahti außerhalb von Turku, Vogelbeobachtung und leichte Wanderung Turku

Blaumeise im Wald des Naturschutzgebiets Rauvolanlahti außerhalb von Turku

Wandern zum Aussichtsturm mit Blick auf die Schärenlandschaft

Auf maps.me haben wir südlich vom Vogelbeobachtungsturm noch einen Aussichtsturm (näköalatorni auf Finnisch) entdeckt. Neugierig machen wir uns auf den Weg, vorbei an einem hübschen gelben Holzhaus mit Gartenhäuschen.

Gelbes Holzhaus direkt am Wasser, leichte Wanderung Turku Umgebung, Finnland

Gelbes Holzhaus direkt am Wasser

Kurz darauf erreichen wir einen bewaldeten Hügel, auf dem sich vermutlich der Aussichtsturm versteckt. Eine endlos lange Holztreppe verschwindet vor und im Wald. Um uns herum hohe Bäume und grün bemooste Felsen, toller Wanderweg!

Endlose Treppe im Wald zum Aussichtsturm, näköalatorni Turku wandern Tipp

Endlose Treppe im Wald zum Aussichtsturm

Am Ende der Holztreppe angekommen, werden wir von einem ersten Blick auf die Schären abgelenkt, bevor wir den hinter Bäumen getarnten Aussichtsturm entdecken. Der Aufstieg lohnt sich: vor uns schimmert das Wasser blau zwischen den Schären, hinter uns liegt dichter Wald. Herrlich!

Blick auf die Turkuer Schären vom Vaarniemenkallion Aussichtsturm, Turku Ausflugstipp, kurze Wanderung

Blick auf die Turkuer Schären vom Vaarniemenkallion Aussichtsturm

Vaarniemenkallion Aussichtsturm, Ausflugsziele Turku und Umgebung, leichte Wanderung Finnland

Abstieg vom Aussichtsturm

Eisschollen in Pargas

Im Norden von Pargas auf der Insel Ålön machen wir einen kurzen Spaziergang an der Bucht entlang. An einigen Stellen hat das gefrorene Wasser kleine Eisschollen geformt. Großartig, das erinnert uns ein bisschen an unsere spektakuläre Fahrt durchs Packeis vor Nordost-Grönland. Begeistert umrunden wir die kleine Halbinsel am Ufer entlang und genießen die Aussicht. Auf der anderen Seite, wo der Fluss, der durch Pargas fließt, auf die Bucht trifft, ist das Wasser eisfrei. Im Sommer scheint hier übrigens eine Badestelle zu sein.

Durch Pargas führt auch die Schärenringstraße, ein 250 Kilometer langer Rundweg mit 8 Fähren über die Turkuer Schären. Du kannst die auch Archipelago Trail genannte Rundtour mit dem Auto oder Fahrrad erkunden. Wir müssen auf jeden Fall noch einmal mit mehr Zeit wiederkommen und dann die Schärenringstraße unter die Lupe nehmen! Einen Erfahrungsbericht zum Achipelago Trail findest du bei Oli vom Weltreiseforum.

Eisschollen in der Bucht, Tipp Pargas Spaziergang, Turku Ausflugsziele

Eisschollen in der Bucht bei Pargas

Eisfrei auf der anderen Seite der Halbinsel, Pargas kurze Wanderung, Ausflugstipp Turku Finnland

Eisfrei auf der anderen Seite der Halbinsel

Malerisches Airisto auf Stormälö

Im Osten der Insel Stormälö liegt der kleine Ort Airisto, das nächste Ziel auf unserem Roadtrip durch das Schärenmeer bei Turku. Im Sommer scheint hier viel los zu sein. Es gibt jede Menge Liegeplätze im Hafen, ein paar Unterkünfte und einen großen Parkplatz außerhalb. An diesem schönen Aprilmorgen haben wir den Ort aber fast für uns. Herrlich, ich liebe die Nebensaison!

Malerisches Airisto auf der Schäreninsel Stormälö, Reisebericht Turku Schären Roadtrip, Finnland Schärenmeer

Malerisches Airisto auf der Schäreninsel Stormälö

Vom Strand aus gehen wir auf Erkundungstour. Wir folgen dem Holzbohlenweg am Hafenbecken entlang. Einfach malerisch! Selbst die kleine Tankstelle für Boote kann die Idylle nicht stören. Unter uns wabern Wasserpflanzen unter der leicht angefrorenen Wasseroberfläche, lustig und ein bisschen spooky zu gleich. Vielleicht taucht da gleich ein Wasserungeheuer auf, wer weiß? Wir laufen weiter und bewundern die bunten Felsen rechts von uns. Am Ende des Stegs angekommen wartet wieder der unverstellte Blick auf die Schärenlandschaft. Natur pur!

Boardwalk im Hafen von Airisto, Turku Schären Ausflug auf eigene Faust, Insel Stormälö

Boardwalk im Hafen von Airisto

Typische Landschaft der Turkuer Schären, Turku Schärenmeer auf eigene Faust, Insel Stormälö Finnland

Typische Landschaft der Turkuer Schären

Tierbegegnungen auf der Schäreninsel Ålön

Auf dem Rückweg von Airisto nach Turku entscheiden wir uns noch für einen Abstecher durch die Seenlandschaft auf der Insel Ålön. Auf einem Feld entdecken wir zwei Kraniche, die sich von uns nicht weiter stören lassen. Und auch mehrere Rehe bekommen wir zu Gesicht. Außerdem viele Vögel wie Schwäne, Gänse und Enten. Die spontane Rundfahrt auf Ålön hat sich definitiv gelohnt!

Kraniche auf der Insel Ålön, Tierbeobachtung Schären Turku Roadtrip, Finnland Vogelbeobachtung

Kraniche auf der Insel Ålön

Rehe, Tiere in Finnland, Turku Schären Roadtrip Erfahrungsbericht

Rehe

Idyllische Seenlandschaft auf Ålön, Pargas Ausflugstipp, Reisebericht Turku mit Tipps und Ausflugszielen im Schärenmeer Finnland

Idyllische Seenlandschaft auf Ålön

Ein bisschen Kultur: Burgruine Kuusisto

Der letzte Stopp auf unserem Tagesausflug ist die Ruine einer Bischofsburg im Osten der Insel Kuusisto. Die Burgruine gehört zu den Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Turku. Sie ist von der Hauptstraße ausgeschildert, folge einfach den Schildern mit der Aufschrift Kuusiston Piispanlinna.

Kuusiston Piispanlinna - Burgruine auf der Insel Kuusisto, Turku Ausflugstipp Kultur

Kuusiston Piispanlinna – Burgruine auf der Insel Kuusisto

Sehenswürdigkeiten von Turku

Kopfsteinpflaster, alte Segelschiffe, mittelalterliche Burgen und Kirchen. Turku hat so einiges zu bieten. Du kannst die Sehenswürdigkeiten von Turku super zu Fuß erkunden. Wir starten unseren Stadtspaziergang an der Burg Turku, dem größten noch erhaltenen mittelalterlichen Gebäude von Finnland und ein Beispiel für die finnische Burgenarchitektur. Von der Burg ist es nicht weit zum Seefahrtsmuseum Forum Marinum mit seinen Museumsschiffen. Auch der schmucke Dreimaster Suomen Joutsen liegt hier vor Anker. Das Museum hat das ganze Jahr geöffnet, die Museumsschiffe kannst du dir aber leider nur im Sommer von Innen ansehen.

Mittelalterliche Burg, Turku Sehenswürdigkeiten, Burgenarchitektur Finnland

Mittelalterliche Burg Turku

Segelschiff Suomen Joutsen beim Forum Marinum, Turku Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust erkunden

Segelschiff Suomen Joutsen beim Forum Marinum

Lachmöwe am Aurajoki, Turku Vögel beobachten, Stadtspaziergang

Lachmöwen gibt es natürlich auch am Aurajoki

Wir setzen unseren Stadtspaziergang durch Turku am Flussufer des Aurajoki fort. Und entdecken die orangene Föri-Fähre, mit der du den Fluss kostenfrei überqueren kannst. Von der Burg bis ins Zentrum von Turku sind es etwa 20 Gehminuten. Dort erwarten dich weitere Sehenswürdigkeiten wie die Markthalle oder die orthodoxe Kaiserin-Alexandra-Märtyrerinnenkirche. Außerdem Kopfsteinpflasterstraßen mit hübschen Häusern. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Dom von Turku, die einzige mittelalterliche Kathedrale Finnlands.

Orthodoxe Kaiserin-Alexandra-Märtyrerinnenkirche, Sehenswürdigkeiten Turku, Stadtspaziergang auf eigene Faust, Finnland Städtetrip

Orthodoxe Kaiserin-Alexandra-Märtyrerinnenkirche

Kopfsteinplaster in Turku, Tipps Stadtspaziergang, Turku Reisebericht

Kopfsteinpflaster in Turku

Blick auf den Dom von Turku von der gegenüberliegenden Uferpromenade, Stadtrundgang Turku Sehenswürdigkeiten, Reisebericht

Blick auf den Dom von Turku von der gegenüberliegenden Uferpromenade

Dom - Wahrzeichen der Stadt Turku, Reisebericht Turku Sehenswürdigkeiten und Schären, Finnland

Dom – Wahrzeichen der Stadt

Turkus Naherholungsgebiet – die Insel Ruissalo

Ein kleines Naturparadies direkt vor den Toren der Stadt ist die Insel Ruissalo. Sie liegt im Schärenmeer nordwestlich von Turkus Stadtzentrum und ist über eine Brücke zu erreichen. Ein großer Teil der Insel Ruissalo ist Landschaftsschutzgebiet. Mit die ältesten Eichen Finnlands stehen hier.

Schöne Landschaft auf der Insel Ruissalo, Schärenmeer Ostsee, Ausflugstipp Turku Schären

Schöne Landschaft auf Ruissalo

Nonnengänse am Strand, Saaro, Turku Ausflugstipp, Camping Insel Ruissalo, Finnland Schärenmeer

Nonnengänse am Strand

An der Westspitze von Ruissalo gibt es einen großen Campingplatz und die Villa Saaro, in der heute ein Café untergebracht ist. Wälder, Sandstrände und Wanderwege an der Küste warten darauf, von uns erkundet zu werden.

Sandstrand von Saaro auf der Insel Ruissalo,Natur Schärenmeer Ostsee, Turku Ausflugsziele

Sandstrand von Saaro auf der Insel Ruissalo

Schöne Natur und Sandstrand beim Campingplatz, Saaro, Ausflug von Turku auf die Schäreninsel Ruissalo, Finnland Schärenmeer

Schöne Natur und Sandstrand beim Campingplatz

Außerdem gibt es auf der Insel noch einen Botanischen Garten, einen Golfplatz, ein paar Ferienhäuser und Sportboothäfen. Einmal im Jahr findet auf der Insel Ruissalo das Rockfestival Ruisrock statt. Dann befindet sich die Insel vermutlich im Ausnahmezustand. Ein weiterer schöner Strand wartet in Kansanpuisto an der Südküste auf Spaziergänger und Badefans. Der Kansanpuisto Strand auf Ruissalo ist im Sommer sogar per Wasserbus direkt vom Zentrum in Turku zu erreichen (Fahrplan Wasserbus).

Kansanpuisto im Abendlicht mit Blick auf Turku, Strand Ruissalo, Ausflugstipp Turku Wasserbus

Kansanpuisto im Abendlicht mit Blick auf Turku

Wasserbus-Haltestelle auf Ruissalo, öffnetliche Verkehrsmittel Turku Schärenmeer

Wasserbus-Haltestelle auf Ruissalo

Ungewöhnlich übernachten in Turku auf dem Hostel-Schiff Bore

Ungewöhnlich übernachten kannst du in Turku auf dem Museumsschiff Bore. Die Bore war früher die erste Fähre zwischen Schweden und Finnland, auf die man mit dem Autos rauffahren konnte. Bis 1976 befuhr sie im Einsatz für die Silja Line hauptsächlich die Route Turku – Mariehamn – Stockholm. Also genau die Strecke, auf der auch wir jetzt – über 40 Jahre später – mit der deutlich größeren und moderneren Galaxy unterwegs sind.

Hostel-Schiff Bore auf dem Fluss Aurajoki, Turku ungewöhnlich Übernachten, Reisebericht Turku

Hostel-Schiff Bore auf dem Fluss Aurajoki in Turku

Heute ist die Bore ein Museums- und Hotelschiff. Wir haben im Laivahostel S/S Bore in einer Zweibettkabine übernachtet und hatten sogar zwei kleine Zimmer. Eins mit den Betten und eins mit einem Sofa. Beide Zimmer mit Bullaugen und Aussicht auf den Fluss. Natürlich sind das Schiff und auch die Zimmer schon etwas in die Jahre gekommen. Aber alles sauber und auch gut geheizt. Das Hostel-Schiff Bore liegt auf dem Fluss Aurajoki in der Nähe der Fährterminals im Hafen von Turku. Es ist also nicht nur eine ungewöhnliche Unterkunft, sondern auch noch total praktisch gelegen, falls du mit einer frühen Fähre von Turku Richtung Alandinseln oder Schweden aufbrichst. Außerdem liegt die Bore direkt beim Seefahrtsmuseum Forum Marinum und du kannst am Fluss entlang bis zum Zentrum von Turku spazieren.

Hostel-Schiff Bore auf dem Fluss Aurajoki, Turku ungewöhnlich Übernachten auf einer ehemaligen Fähre, Reisebericht Turku mit Tipps und Sehenswürdigkeiten

Route des ehemaligen Fährschiffs Bore

Noch mehr Skandinavien Reiseinspiration

Einen Eindruck der Schären im Sommer findest du bei Marina von MS WellTravel.

Offenlegung: Herzlichen Dank an Tallink Silja für die kostenlose Überfahrt mit der Galaxy! Die Übernachtung in Turku und alle weiteren Kosten haben wir selbst übernommen. Unsere persönliche Meinung wird von der Kooperation nicht beeinflusst, schließlich geht es auf Travelinspired um authentische Reiseberichte.

4 Kommentare zu “Turku und das Schärenmeer in Finnland

  1. Oli

    Wundervoll. Ich war vor zwei Jahren auch im Schärenmeer vor Turku unterwegs und fand die Gegend wahnsinnig toll. Vor allem im Herbst gefällt mir Finnland total gut, weil dann die vielen Bäume rot und leuchtend gelb werden.

    Ich war ja auch dem Achipelago Trail unterwegs und dort fand ich so faszinierend, wie es auf jeder Insel ein bisschen verschlafener zuging. Auch die Strassen und Fähren wurden von Mal zu Mal kleiner.

    Leider ist die Ringroute nur im Sommer zu befahren, weil ab Herbst eine grössere Fähre nicht mehr verkehrt.

    1. Kristin Autor des Beitrags

      Hallo Oli,
      ich kann mir gut vorstellen, dass die finnischen Schären im bunten Herbstlaub super schön sind. Das Schärenmmer ist aber auch wirklich ein idyllisches Fleckchen. Den Archipelago Trail wollen wir auf jeden Fall auch noch mal erkunden!
      Liebe Grüße
      Kristin

      1. Oli

        Ja, das solltet ihr unbedingt irgendwann einmal noch nachholen. Ach, jetzt vermisse ich gerade wieder Finnland haha…

        PS: Vielen Dank für die Verlinkung. Hab mich sogleich revenchiert… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.