Baden in Hamburg: die schönsten Badeseen & Naturbäder

Hamburg ist für uns die schönste Stadt der Welt, besonders im Sommer. Denn neben Elbe und Alster punktet unsere Heimatstadt mit zahlreichen idyllischen Badeseen. Sandstrände und Liegewiesen laden zum Sonnen ein. Wasser ist in Hamburg zum Glück nie weit entfernt. So findest du an einem heißen Sommertag schnell eine Möglichkeit zum Baden und Schwimmen. Denn neben den Badeseen und Badestellen an der Elbe gibt es in Hamburg natürlich auch zahlreiche Natur- und Freibäder.

Hamburger Badeseen: Hohendeicher See in den Vier- und Marschlanden, Oortkaten
Einer der Hamburger Badeseen: der Hohendeicher See in den Vier- und Marschlanden

Hier sind unsere Hamburg Tipps zu den schönsten Badeseen, Badestellen an der Elbe und Freibädern:

Traumhafter Elbstrand in Othmarschen, Överlgönne, Hamburg Baden Tippss
Traumhafter Elbstrand in Othmarschen

Öjendorfer See – unser Lieblingssee in Hamburg

Zu unseren Lieblingsorten in Hamburg gehört definitiv der schöne Öjendorfer See. Ein Ausflug lohnt sich zu jeder Jahreszeit: Spazierengehen, Vögel beobachten, im Herbst durchs Laub rascheln, im Winter rodeln oder im Sommer baden. Seit wir in Rahlstedt wohnen, sind wir mit dem Fahrrad schnell dort. Der Badesee liegt im malerischen Öjendorfer Park. Du kannst zwischen zwei Badestellen wählen. An der Badestelle Süd Öjendorfer See gibt es neben einem Kiosk und einem Spielplatz auch öffentliche Toiletten und einen Minigolfplatz. Die größere Badestelle am Ostufer punktet mit einem tollen Abenteuerspielplatz inklusive schickem weiß-rot gestreiften Leuchtturm. Auch hier kannst du dich an einem Kiosk versorgen.

Badeseen Hamburg, Öjendorfer See, Ausflugstipp
Indian Summer am Öjendorfer See

Info: Parkplätze gibt es sowohl am Barsbüttler Weg (Ostufer) als auch am Driftredder (Badestelle Süd). Mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährst du am besten mit der U1 bis Wandsbek Markt, dann mit dem Bus 263 bis Gleiwitzer Bogen. Von dort sind es ein paar hundert Meter zu Fuß bis zum nördlichen Ufer des Öjendorfer Sees.

Öjendorfer See Strand, schönste Badeseen Hamburg
Strand am Öjendorfer Badesee

Badeseen in Hamburg: Boberger See

Der Boberger See im Naturschutzgebiet Boberger Niederung ist ebenfalls ein sehr beliebter Badesee in Hamburg. Das Besondere an dem Baggersee: er ist von Dünen umgeben. Wer hätte gedacht, dass es mitten in Hamburg Dünen gibt? Die Boberger Dünen sind eins der Naturhighlights von Hamburg. Einen Sandstrand findest du am nordöstlichen Ufer, super für Kinder.

Badestelle mit kleinem Strand am Boberger See, Schwimmen in der Natur, Hamburg, Norddeutschland
Badestelle mit kleinem Strand am Boberger See

Im Süden gibt es auch eine FKK-Liegewiese. Einen Kiosk findet man am Boberger Badesee leider nicht. Die Verpflegung für deinen Badeausflug musst du dir also einpacken. Auf jedem Fall ist ein Bad im See eine willkommene Erfrischung nach einer Wanderung durch die hübschen Dünen.

Anfahrt: S21 bis Mittlerer Landweg, Bus 330 Richtung Billstedt bis Billwerder Kirche. Parkplätze findest du am Billwerder Billdeich.

Boberger See, Badeseen Hamburg, Ausflugstipps Sommer
Blick auf den kleinen Sandstrand am Boberger See – einer von Hamburgs Badeseen

Oortkaten: Surferspot am Hohendeicher See

Direkt hinterm Elbdeich in den Vier- und Marschlanden versteckt liegt der riesige, langgezogene Hohendeicher See (2260 Meter lang, bis 440 Meter breit). Von Einheimischen wird der See auch Oortkaten genannt, nach dem gleichnamigen Ort und kleinen Hafen in unmittelbarer Nachbarschaft. Der Hohendeicher See ist der Hotspot für Windsurfer in Hamburg. Am westlichen Ufer gibt es sogar eine Surfschule.

Wassersportparadies Oortkaten, Hamburgs Badeseen, Schwimmen im See Tipps
Wassersportparadies Oortkaten – einer von Hamburgs malerischen Badeseen

Am schmalen südlichen Ufer befindet sich der kleine Sandstrand mit Badestelle. Dort gibt es auch Toiletten und einen großen Parkplatz. Am Westufer liegen weitere kleine Badestelle. Auch Kioske sind an mehreren Stellen rund um den Hohendeicher See vorhanden. Das Ostufer wird von einem großen Campingplatz in Beschlag genommen. Wunderschön ist übrigens auch der Blick vom Deich hinüber auf die andere Elbseite nach Bullenhausen.

Anfahrt: S21 bis Tiefstack, Bus 120 bis zum Hohendeicher See, Haltestelle Overwerder

Badestelle Süd am Hohendeicher See, Oortkaten, Badeseen Hamburg Schwimmen Tipps
Badestelle Süd am Hohendeicher See

Schwimmen im Allermöher See

Ebenfalls in den Vier- und Marschlanden liegt der Allermöher See, direkt neben dem idyllischen Neubaugebiet Neuallermöhe. Eine super Wohngegend für Familien mit Kindern. Wir waren ganz begeistert, von den vielen Fleeten, Grünflächen und Vögeln, die man dort beobachten kann. Auch der Badesee eignet sich gut für Kinder. Am nördlichen Ufer gibt es einen breiten Sandstrand und das Ufer ist recht flach. Nur die Strommasten, die einmal quer über den See verlaufen, stören die Idylle etwas. Dank der nahen S-Bahn-Linie (Haltestelle Allermöhe oder Nettelnburg) ist der Allermöher See ein praktisches Ausflugsziel für alle Hamburger, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind.

Badeseen Hamburg, Allermöher See Schwimmen, Badetipps Reiseblog
Badestelle am Allermöher See

Anfahrt: S21 bis Allermöhe oder Nettelnburg. Mit dem Auto über die A25, Abfahrt HH-Neuerallermöhe-West

See Hinterm Horn an der Dove Elbe

Ganz in der Nähe vom Allermöher See, allerdings durch die Autobahn A25 getrennt, findest du den Badesee Hinterm Horn. Malerisch liegt er eingebettet zwischen Deich und Dove Elbe in die Natur. Hier gibt es weder große Parkplätze noch Infrastruktur in Form von Kiosk oder Toiletten. Dafür punktet der See Hinterm Horn mit Ruhe und glasklarem Wasser, herrlich zum Schwimmen. Allermöhe hat also gleich zwei Badeseen!

See Hinterm Horn, Badeseen Hamburg, Erfahrung
Natur pur am See Hinterm Horn

Anfahrt Badesee: S21 bis Haltestelle Mittlerer Landweg, dann mit dem Bus 321 (Richtung Nettelnburg) bis zur Haltestelle See Hinterm Horn

Baden in der Elbe in Hamburg

Baden in der Elbe? Geht das überhaupt? Klar, denn die Elbe hat zwar keine Trinkwasserqualität, aber unbesorgt baden kannst du hier trotzdem. Vorsicht allerdings vor den großen vorbeifahrenden Schiffen und der Strömung. Der starke Sog kann durchaus gefährlich werden. Am besten bleibst du nah am Ufer. Besonders beliebt bei den Hamburgern ist der Elbstrand beim Museumshafen in Övelgönne. Aber auch in Wittenbergen gibt es einen schönen Sandstrand an der Elbe.

Elbstrand Wittenbergen Falkensteiner Ufer, Hamburg schwimmen Elbe, Erfahrungsbericht
Blick von der Elbe auf den schönen Strand von Wittenbergen

Die schönsten Badestellen an der Elbe – Övelgönne

Aber wo ist es an der Elbe in Hamburg am Schönsten? Malerisch, aber auch sehr überlaufen ist der Elbstrand westlich vom idyllischen Museumshafen Övelgönne. Dort kommst du super mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin. Wir lieben die Anreise mit der HADAG-Fähre ab Landungsbrücken. Bei der Fahrt kommt schon richtig Urlaubsfeeling auf. Alternativ kannst du auch den Bus ab Altona nehmen oder dich dort auf ein Stadtrad schwingen und gemütlich den Hügel zur Elbe hinunterrollen. Der Fahrtwind sorgt für eine erste Abkühlung. Am Museumshafen gibt es zahlreiche Cafés mit Eis und kühlen Getränken. Kultstatus hat die Strandperle direkt am Strand.

Anfahrt: Fähre 62 (z.B. ab Landungsbrücken) bis Neumühlen/Övelgönne oder Bus 112 bis Neumühlen/Övelgönne

Badestellen Hamburg Elbe, Elbstrand beim Museumshafen Övelgönne, Reisebericht
Museumshafen Övelgönne mit dem Elbstrand im Hintergrund

Wittenbergen und Falkensteiner Ufer

Je weiter du zum Baden und Sonnen nach Westen läufst, desto ruhiger wird es. Besonders schön finden wir auch das Falkensteiner Ufer und Wittenbergen im äußersten Westen von Hamburg. Neben schönen Sandstränden warten hier idyllische Wälder zum Spazierengehen, ein Steg, der in die Elbe ragt und die hübschen Leuchttürme Wittenbergen und Falkenstein.

Elbstrand Wittenbergen, Hamburg Blankenese Baden, Strand Ausflug Tipps Norddeutschland
Viel Platz am Elbstrand in Wittenbergen

Anfahrt: Zum Falkensteiner Ufer mit der S1 bis Blankenese, dann mit dem Bus 286 bis zur Haltestelle Falkenstein, von dort sind es noch ein paar hundert Meter zu Fuß. Zum Elbstrand Wittenbergen noch ein paar Haltestellen weiter bis Tinsdaler Kirchweg oder mit der S-Bahn bis Rissen, Bus 286 oder zu Fuß (ca. 2 Km). Am Elbstrand Wittenbergen gibt es einen Parkplatz, der sich bei gutem Wetter aber schnell füllt. 

Leuchtturm Wittenbergen, Hamburg Elbe Baden und Strand
Schicker Leuchtturm an der Elbe

Schwimmen in der Dove Elbe

Im Osten von Hamburg wartet die Dove Elbe mit einer schönen Badestelle. Dort gibt es kaum Strömung und keine Tide. Perfekt zum Schwimmen. Allerdings sind im Sommer viele Ruderer, Paddler und Motorboote auf dem Wasser unterwegs. Also auch beim Baden in der Dove Elbe Augen auf. Ansonsten ist der Wasserpark an der Dove Elbe aber wirklich eins der idyllischsten Fleckchen in Hamburg. Direkt nebenan liegt der schöne Eichbaumsee mit tollem Sandstrand. Baden darfst du dort leider nicht mehr wegen einer hohen Konzentration der giftigen Blaualgen.

Anreise: Mit der S21 bis zur Station Mittlerer Landweg, dann mit dem Bus 321 oder 530 bis zur Haltestelle Moorfleeter-Deich (Ost). Mit dem Auto über die A25, Abfahrt HH-Allermöhe, mehrere große Parkplätze sind vorhanden.

Dove Elbe Baden, Insidertipp Hamburg, Ausflug ins Grüne, Schwimmen
Baden in der Dove Elbe in Hamburg-Allermöhe

Badestelle Finkenriek an der Süderelbe

Die Badestelle Finkenriek in Wilhelmsburg ist auch ein super Plätzchen in Hamburg, um am Strand zu chillen. Baden ist hier leider offiziell verboten. Ein Ausflug nach Finkenriek an die Süderelbe lohnt sich aber trotzdem zum Sandburgen bauen, Sonnenbaden, Picknicken oder Füße in der Elbe kühlen. Große Bäume spenden Schatten an heißen Tagen. Einen Spaziergang auf dem Deich kannst du dort natürlich auch machen.

Badestelle Finkenriek an der Elbe, Hamburg Baden
Badestelle Finkenriek an der Elbe in Hamburg

Anreise: mit dem Auto über die B75, Ausfahrt Wilhelmsburg Süd, HVV bis S Wilhelmsburg, dann Bus 152 bis Friedhof Finkenried

Freibad Finkenwerder mit Elbblick

Du schwimmst lieber in einem richtigen Freibad statt in der Elbe oder einem Badesee? Möchtest aber trotzdem nicht auf maritimes Flair verzichten? Dann auf nach Finkenwerder auf der südlichen Elbseite von Hamburg. Sowohl von den Landungsbrücken als auch von Teufelsbrück fahren HVV-Fähren hinüber nach Finkenwerder. Keine 500 Meter vom Anleger entfernt findest du das Bäderland Finkenwerder mit einem großen Außenbecken. Dort kannst du beim Baden und Planschen die Schiffe auf der Elbe beobachten. Auch sonst gibt es im Freibad Finkenwerder viel Platz zum Sport machen: eine Fußballwiese, ein Beachvolleyballfeld und einen Basketballkorb.

Lotsenhaus Seemannshöft, Elbe Hamburg, Reisebericht
Blick vom Freibad Finkenwerder auf die Elbe und das Lotsenhaus Seemannshöft

Infos zu Eintritt, Öffnungszeiten und Anfahrt zum Freibad Finkenwerder findest du auf der Website vom Bäderland.

Sehr empfehlen können wir dir auch eine Bootstour auf der Elbe.

Naturbad im Stadtparksee

Du wohnst in der Nähe des Stadtparks? Dann ist das Naturbad im Stadtparksee der ideale Ort zum Schwimmen, Baden und Abkühlen an heißen Sommertagen. Für Kinder gibt es in Hamburgs größtem Freibad einen seichten Sandstrand zum Spielen. Erwachsene locken die große Liegewiese und ein Biergarten. Solltest du nach dem Baden noch mehr Lust auf Wasseraction haben, kannst du dir bei der Bootsvermietung auf der idyllischen Liebesinsel im Stadtparksee ein Kanu, Ruder- oder Tretboot mieten. Eine Tour auf dem Goldbekkanal zur Alster und zurück auf dem Osterbekkanal ist wirklich malerisch. Wir sind jedes Mal begeistert, Hamburg vom Wasser aus unter die Lupe zu nehmen. Übrigens kannst du dir am Stadtparksee auch SUPs leihen. Stand Up Paddling macht auch super viel Spaß!

Anfahrt: Südring 5b, 22303 Hamburg / U3 bis Borgweg (Stadtpark)

Stadtparksee, Baden Hamburg, Ausflugsziel für Wasserratten
Super Ausflugsziel für Hamburger Wasserratten: der Stadtparksee
Stadtparksee Hamburg, Paddeln, Kanu, Tretboot, Baden
Bootsvermietung auf der Liebesinsel

Weitere schöne Freibäder in Hamburg

Für Schwimmfans, die Freibäder Badeseen vorziehen, gibt es in unserer geliebten Hansestadt Hamburg natürlich noch weiter Optionen:

  • Sommerbad Altengamme
  • Strandbad Farmsen
  • Sommerbad in Volksdorf (FKK)
  • Mitsommerland in Hamburg-Harburg
  • Sommerbad Ostende (Tonndorf)

Das Mitsommerland in Harburg gefällt uns besonders gut wegen seines skandinavischen Flairs. Da fühlen wir uns sofort zurückversetzt zu unserem traumhaften Roadtrip durch Schweden im letzten Jahr, zu den idyllischen Aland-Inseln und dem finnischen Schärenmeer bei Turku.

Baden im Hohendeicher See - einer der schönsten Badeseen in Hamburg
Baden im Hohendeicher See – einer der schönsten Badeseen in Hamburg

Reiseberichte zu Ausflügen in Hamburg und Umgebung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.