Travelinspired

Fotoinspiration: Roadtrip USA Westen

Im Juni 2009 haben wir unseren ersten Roadtrip mit dem Wohnmobil gemacht. Unser Ziel waren die wunderschönen Nationalparks im Westen der USA. Wir haben uns schon damals in die atemberaubende Weite und die abwechslungsreiche Landschaft verliebt. Leider hatten wir damals nicht genug Zeit, um den Yellowstone und einige andere Nationalparks zu besuchen, und wollten daher unbedingt noch einmal wiederkommen. Jetzt ist es endlich soweit! In 2 Wochen geht es los! Ganz oben auf unserer Liste stehen der Yellowstone und der Glacier Nationalpark.

Zur Einstimmung auf die Reise haben wir für euch einige Fotos der Highlights unserer letzten Reise zusammengesucht:

Nationalparks im Westen der USA

Yosemite National Park

Yosemite Nationalpark, Kalifornien

Wasserfall im Yosemite National Park

Wasserfall im Yosemite Nationalpark, Kalifornien

Zion Nationalpark, Utah

Zion Nationalpark, Utah

Bryce Canyon Natinal Park

Bryce Canyon Nationalpark, Utah

Capitol Reef National Park

Capitol Reef Nationalpark, Utah

Capitol Reef National Park

Capitol Reef Nationalpark, Utah

Goblin Valley State Park

Goblin Valley State Park, Utah

Canyonlands National Park

Canyonlands Nationalpark, Utah

Mesa Arch im Canyonlands National Park

Mesa Arch im Canyonlands Nationalpark, Utah

Park Avenue im Arches National Park

Park Avenue im Arches Nationalpark, Utah

Balanced Rock im Arches National Park

Balanced Rock im Arches Nationalpark, Utah

Monument Valley

Monument Valley, Arizona

Navajo National Monument

Navajo National Monument, Arizona

Joshua Tree National Park

Joshua Tree Nationalpark, Kalifornien

Bodie – die spannendste Geisterstadt der USA

Bodie entstand als Goldgräbersiedlung nach 1859. Zum Höhepunkt des Goldrausches 1880 zählte Bodie über 10.000 Einwohner und war damit die größte Stadt im Mono Country in Kalifornien. Aufgrund sinkender Goldpreise verringerte sich die Einwohnerzahl aber schon wenige Jahre später wieder deutlich. 1932 wurde die Stadt nach einem Großbrand schließlich aufgegeben. Viele Gebäude, Autos und Geräte blieben dank der geringen Luftfeuchtigkeit relativ gut erhalten, so dass Bodie heute die besterhaltene Geisterstadt der USA ist. Wir fanden es total spannend durch die verlassene Stadt zu streifen und uns in die damalige Zeit zurückzuversetzen. In einigen Gebäuden kann man durchs Fenster noch die originalen, etwas verstaubten Einrichtungsgegenstände sehen, so dass man das Gefühl hat, die Bewohner wären gerade erst aufgebrochen.

Geisterstadt Bodie im BodieState Historic Park in Kalifornien

Geisterstadt Bodie im Bodie State Historic Park in Kalifornien

Goldgräber Relikte in Bodie

Goldgräber Relikte in Bodie

Die nostalgische Route 66

Die Route 66 war eine der ersten durchgehend befestigten Straßenverbindungen zur amerikanischen Westküste. Sie war ursprünglich 2.451 Meilen (3.944 Kilometer) lang und verlief von Chicago in Illinois nach Santa Monica in Kalifornien. Die Route 66, früher auch Main Street of America genannt, war eine oft kurvenreiche und einspurige Landstraße, die als wichtige Transkontinentalverbindung Stück für Stück durch moderne Highways ersetzt wurde. Heute sind nur noch einige Teilstücke übrig geblieben. Es gibt aber besonders in Arizona noch Strecken, die mit alten Tankstellen und Saloons den Charme vergangener Zeiten aufleben lassen.

Seligman

Seligman

Nostalgische Tankstelle an der Route 66

Nostalgische Tankstelle an der Route 66

Route 66

Oldtimer an der Route 66

Die Esel von Oatman

Von Kingman aus führt eine der schönsten Teilstrecken der Route 66 über den verschlungenen Sitgreaves-Pass nach Oatman, einer ehemaligen Goldgräber Stadt in den Black Mountains. Dort gibt es wilde Esel, die sich frei in der Stadt bewegen. Wir haben sogar einen Esel dabei ertappt, wie er sich zur Hälfte in einen Souvenirladen reingeschlichen hat.

Esel in Oatman an der Route 66, USA

Oatman an der Route 66

Die Esel von Oatman an der Route 66

Die Esel von Oatman

Wildlife an der kalifornischen Küste

Eines unserer persönlichen Highlights: eine See-Elefantenkolonie, direkt am Highway One! Man kann die Tiere von einer erhöhten Plattform aus beobachten, ohne sie zu stören. Wir konnten uns nur mit Mühe von diesen knuffigen See-Elefanten trennen, um unseren Weg nach San Francisco fortzusetzten.

See-Elefanten an der kalifornischen Küste

See-Elefanten an der kalifornischen Küste

Die Fisherman’s Wharf in San Francisco ist ein ehemaliger Fischereihafen, von dem aus inzwischen u.a. Bootsausflüge nach Alcatraz angeboten werden. Auf den Pontons von Pier 39 hat sich eine Kolonie von Seelöwen einquartiert.

Seelöwen am Pier 39

Seelöwen am Pier 39, San Francisco

Inzwischen sind wir zurück von unserer großen Reise im Sommer 2016. Hier findest du eine Übersicht zu unserem Roadtrip im Truck Camper durch Nordamerika. Es war einfach großartig!

Weitere Artikellinks zu unserer Truck Camper Reise

Hast du jetzt Lust bekommen auf einen Roadtrip im Camper? Hier geht’s zu unseren Camper-Tipps.

Was war euer bisher größtes Roadtrip Abenteuer? Her damit in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.