Travelinspired

Vögel beobachten auf Galápagos

Blaufußtölpel beim Balztanz auf Galápagos

Faszinierendes Galápagos! Ein wahres Vogelparadies! Die Galápagosinseln liegen etwa 1.000 Kilometer vom ecuadorianischen Festland entfernt im Pazifischen Ozean. Durch die isolierte Lage gib es dort viele endemische Arten, also Arten, die nirgendwo sonst auf der Welt vorkommen.Wir haben uns einen langersehnten Traum erfüllt und die Galápagosinseln mit ihrer einzigartigen Tier- und Vogelwelt besucht. Es gibt dort so tolle und lustige Vögel das wir inzwischen zu richtigen Vogelfans geworden sind! Aber welche Vögel leben dort eigentlich und wie sehen sie aus? Hier sind unsere schönsten Vogelfotos für Euch.

Blaufußtölpel auf Galápagos

Die Balufußtölpel gehören mit ihren schlumpf-blauen Füßen und Schwimmhäuten wohl zu den bekanntesten Vögeln der Galápagosinseln. Ihre Brutzeit ist ganzjährig und wir hatten das Glück sie bei ihrem komplizierten, lustigen Balztanz zu beobachten. Die Männchen präsentieren dabei stolz ihre Füße, je blauer desto attraktiver.

Tanzender Blaufußtölpel

Schwimmender Blaufußtölpel

Blaufußtölpel auf der Jagd im Hafen von Isabela, Galápagos. Wie Pfeile stürzen sie sich ins Wasser. Ein spektakulärer Anblick!

Besorgte Blaufußtölpel-Eltern bewachen ihr Küken

Maskentölpel beobachten auf Galápagos

Der Maskentölpel wird auch Nazcatölpel genannt. Er ist der größte der drei Tölpelarten auf Galápagos. Und hat das vornehmste Gefieder! Aber durch ihre Zeichnung auch etwas Clown-mäßiges. Wir fanden sie sehr lustig und total charmant.

Maskentölpel-Paar

Balzender Maskentölpel: „Seht her wie attraktiv ich bin!“

Das Maskentölpel-Küken beäugt uns ganz verdutzt, als würde es denken „was sind denn das für seltsame Wesen?“

Rotfußtölpel

Von den Rotfußtölpeln hatten wir im Gegensatz zu den bekannteren Blaufußtölpeln noch nie etwas gehört. Sie sind wahre Schönheiten! Es gibt sie in verschiedenen Gefiederfarben: Die meistens Vögel sind überwiegend weiß, einige aber auch überwiegend braun. Und dann gibt es noch zahlreiche weiß-braune Mischformen. Charakteristisch sind die knallroten Füße und Schwimmhäute sowie der tolle bläulich gefärbte Schnabel.

Braungefiederter Rotfußtölpel

Weißgefiederter Rotfußtölpel

Rotfußtölpel-Küken. Getarnt in braun. Man sieht ihm noch nicht an, was für ein hübsches, buntes Kerlchen es wird.

Fregattvogel: Piraten der Lüfte

Fregattvögel sind die Piraten der Lüfte. Sie greifen während des Fluges andere Vögel an, um ihnen ihre Beute ab zu jagen. An Land bevorzugen Fregattvögel stark mit Büschen bewachsene Inseln. Sie haben sehr schwache Beine, mit denen sie nicht gehen, sondern sich nur an Ästen festhalten können.

Fregattvogel-Weibchen

Du kannst Fregattvögel in der Luft gut an ihrer Form erkennen. Der Gabelschwanz und die Schwingen sehen wie ein gestrecktes W aus. Fregattvögel sind akrobatische Flieger, die stundenlang durch die Lüfte segeln können.

Fliegender Fregattvogel

Während der Balz pustet das Männchen seinen roten  Kehlsack auf, um die Weibchen zu beeindrucken.

Fregattvogel-Männchen während der Balz

Die Fregattvogel-Küken haben ein lustiges orange-braunes Kopfgefieder.

Fregattvogel-Küken

Galápagosalbatros in freier Wildbahn

Der Galápagosalbatros ist die einzige Albatrosart, die in den Tropen lebt. Er brütet auf der südöstlichen Insel Española.

Albatros auf Espanola

Albatros-Küken

Galápagos-Ohreule entdeckt

Die Galápagos-Ohreule ist auf den Galápagosinseln endemisch. Sie ist überwiegend tagaktiv und rastet gern in Lavasteinspalten oder auf dem Boden im Schatten von Büschen oder Steinen.

Galápagos-Ohreule

Galápagosbussard

Der Galápagosbussard gehört zu den Greifvögeln. Sein Lebensraum beschränkt sich auf die Galápagosinseln. Wir hatten das Glück, ihn ganz aus der Nähe beobachten zu können.

Galápagosbussard

Galápagospinguine beobachten

Auch der Galápagospinguin ist auf den Galápagosinseln endemisch. Er gehört zur Gattung der Brillenpinguine. Mehr Infos zum Galápagospinguin findest du auf penguinlovers.

Im kleinen Hafen von Isabela kann man mit den niedlichen Pinguinen sogar schwimmen oder schnorcheln gehen, völlig kostenlos 🙂

Junger Galápagospinguin

Galápagospinguine: Putzvergnügen im Wasser

Brauner Pelikan

Der Braune Pelikan wird auch Braunpelikan oder Meerespelikan genannt. Er ist ein eleganter Flieger und ausgezeichneter Schwimmer. An Land dagegen ist er eher unbeholfen und bewegt sich mit einem lustigem Watschelgang fort.

Fliegender Pelikan

Schwimmender Pelikan

Rosaflamingo auf Isabela

Der Rosaflamingo ist die größte Art unter den Flamingos und weit verbreitet. Er ernährt sich von Wirbellosen, die er besonders zahlreich in Salzgewässern und Brackwasser antrifft. Und sieht dabei sehr elegant aus.

Rosaflamingo

Reiher auf den Galápagosinseln

Auf den Galápagosinseln gibt es jede Menge verschiedene Reiher Arten. Der Lavareiher wird auch Galápagosreiher genannt und lebt ausschließlich auf den Galápagosinseln.

Lavareiher

Silberreiher unter Seelöwen

Krabbenreiher

Der deutlich größere Kanadareiher lebt in Nord- und Zentralamerika sowie auf den Galápagosinseln. Er ähnelt dem europäischen Graureiher. Wir haben einen Kanadareiher direkt am Strand auf der Pirsch beobachtet.

Kanadareiher

Ein Paradies für Reiher sind übrigens auch die Evergaldes in Florida oder die Camargue in Frankreich.

Gabelschwanzmöwe

Die Gabelschwanzmöwe ist eine nachtaktive Möwe, die auf den Galápagosinseln endemisch ist. Auffällig ist der schicke rote Ring um die schwarzen Augen. Die Brutzeit ist ganzjährig.

Gabelschwanzmöwe

Gabelschwanzmöwe mit Küken

Lavamöwe auf Galápagos beobachten

Auch die grau-schwarze Lavamöwe gibt es nur auf den Galápagosinseln.

Lavamöwe

Galápagostaube

Die Galápagostaube gehört zur Familie der Tauben und ist auf den Galápagosinseln endemisch. Sie brütet auf dem Boden oder in Felshöhlen.

Galápagostaube

Darwinfinke

Der Darwinfinke ist nach dem berühmten Charles Darwin benannt, der im 17. Jahrhundert mit der HMS Beagle zu den Galápagosinseln reiste. Er wird auch Galápagosfinke genannt, da er nur dort vorkommt. Es gibt ihn in vielen verschiedenen Arten, die sich sowohl durch ihre Lebensweise als auch durch Schnabelform und -größe unterscheiden.

Darwinfinke

Española-Spottdrossel

Die Española-Spottdrossel wird auch Hood-Spottdrossel genannt und ist endemisch auf den Galápagosinseln. Diese lustigen Gesellen leben größtenteils auf der Insel Española.

Española-Spottdrosseln

Weitere Vögel auf den Galápagosinseln

Gold-Waldsänger

Bahamaente

Teichralle

Brachvogel

Die Fotos sind mit meiner Lieblingsreisekamera entstanden, der Sony DSC-HX60. Eine tolle Zoom-Kamera um Tiere und Vögel zu fotografieren!

Weitere Galápagos-Artikel auf Travelinspired

Auch interessante Beiträge

Tiere auf Galápagos: Meerechsen, Leguane & Co... Auf den Galápagosinseln leben jede Menge spannende Tiere und Reptilien. Besonders fasziniert sind wir von den Meerechsen...
Die Galápagosinseln auf eigene Faust Träumst du auch von einem Besuch der Galápagosinseln und ihrer fantastischen Tierwelt? Hier bekommst du Tipps für eine g...
Florida: Everglades Nationalpark auf eigene Faust Die Everglades, da denkt jeder gleich an Sumpfgebiet, Alligatoren und Moskitos. Stimmt auch! Aber der Everglades Nationa...
Königspinguine in Patagonien Abenteuerlicher Roadtrip durch Patagonien Teil 1: Nichts ahnend schlendern wir durch die Straßen von Punta Arenas am sü...

2 Kommentare zu “Vögel beobachten auf Galápagos

  1. Kerstin

    Fregattvögel, Gabelschwanzmöwen und Blaufußtölpel waren bei unserem Besuch die „Stare“ :-). Absolutes Highlight war das Schlüpfen eines Blaufußkükens. Wunderbar. Empfehlenswert!!!

    1. Kristin Autor des Beitrags

      Absolut genial, dass ihr ein Blaufußküken beim Schlüpfen gesehen habt. Das muss ein fantastischer Moment gewesen sein! Wir haben die Blaufußtölpel beim Balztanz und Füttern beobachtet, das war auch spannend zu beobachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.