Wandern auf Texel – Natur und Tiere

Texel. Die holländische Nordseeinsel ist ein echtes Naturparadies. Und ein perfekter Ort zum Urlaub machen, Wandern, Radfahren und Abschalten. Von Süden bis Norden zieht sich ein endloser Sandstrand die gesamte Westküste von Texel entlang. Atemberaubende Dünen bilden die perfekte Kulisse für einen wunderschönen Urlaub am Strand. Sie gehören zum Nationalpark Dünen von Texel, der ein Viertel der Gesamtfläche der niederländischen Nordseeinsel einnimmt, einige der schönsten Wanderwege der Insel führen durch das Dünenparadies. In dieser ursprünglichen Landschaft, zu der auch Salzwiesen, Heideflächen und Küstenwälder gehören, fühlen sich auch viele Tiere und Vögel wohl. Herrliche Wanderwege führen durch den Nationalpark. Beim Wandern stehen die Chancen gut, neben Vögeln und Schafen auch auf frei umherlaufende Exmoorponys und Galloways zu treffen. Kein Wunder, das Texel unser Herz im Sturm erobert hat.

Atemberaubende Dünen, Wandern Nationalpark Dünen von Texel, Urlaub an der Nordsee
Atemberaubende Dünen im Nationalpark von Texel
Exmoorponys auf Texel, Wandern im Nationalpark Dünen von Texel, Bollekammer Texel Wildpferde
Exmoorponys getroffen beim Wandern auf Texel

Hier ist unser Erfahrungsbericht zum Wandern auf Texel mit Tipps für schöne Wandertouren:

Knuffige Galloways im Naturschutzgebiet De Muy, Wandern auf Texel, Niederlande
Knuffige Galloways im Naturschutzgebiet De Muy

Wandern im Naturschutzgebiet De Slufter

De Slufter ist der mit Abstand beeindruckendste Teil des Texeler Dünen Nationalparks. Ein Märchenland aus Dünen, Lagunen, Sandbänken und Salzwiesen lädt hier zum Wandern ein. Zahlreiche Wege durch Sand und auf angelegten Wanderpfaden führen dich durch dieses ursprüngliche Naturparadies.

Wandern durch die Dünen in De Slufter , Nationalpark Dünen von Texel, Nordseeinsel
Wandern durch die Dünen in De Slufter auf Texel
Wanderung durch das Naturschutzgebiet De Slufter Texel Wandern
Abwechslungsreiche Landschaft im Naturschutzgebiet De Slufter

Tatsächlich ist De Slufter auf Texel der einzige Ort an der gesamten niederländischen Nordseeküste, an der das Meer ungehindert eindringen kann. Überall sonst schützen Deiche und Dünen Küste und Hinterland. In De Slufter zeigt die Natur allerdings ihre ganze Kraft. Nach einem Deichbruch im 19. Jahrhundert gelang es nicht mehr, den Deich dauerhaft zu schließen. Heute lässt man hier der Natur ihren Lauf. Die regelmäßig eindringende Nordsee schafft in De Slufter eine faszinierende Lagunenlandschaft mit einzigartiger, an das Salzwasser angepasster Vegetation. Strandflieder taucht die Ebene im Sommer in lila. Im Herbst lässt Queller De Slufter rot leuchten.

Blick auf De Slufter aus der Vogelperspektive , Naturschutzgebiet Texel
Blick auf De Slufter aus der Vogelperspektive

Aber auch im Mai ist es wunderschön durch die Natur von De Slufter zu wandern. Dabei gibt es jede Menge zu entdecken. Zahlreiche Vögel wie Austernfischer, Kormorane und sogar Löffler bevölkern De Slufter und suchen am Wasser nach Nahrung. Du kannst beim Wandern den ausgeschilderten Wanderrouten folgen oder dich einfach auf den vielen kleinen Pfaden durch die Dünen treiben lassen. Wir sind auf unserer Wanderung durch De Slufter einfach kreuz und quer gelaufen, total fasziniert von der genialen Landschaft.

Komorane, Möwen und Austernfischer, Texel Vogelbeobachtung De Slufter
Komorane, Möwen und Austernfischer chillen auf der Sandbank

Wandern auf Texel: Galloways in De Muy

Direkt neben De Slufter liegt das Naturschutzgebiet De Muy. Du kannst also beide Gebiete perfekt auf einer Wanderung durch den Dünen Nationalpark von Texel kombinieren. Im Gegensatz zu De Slufter ist De Muy allerdings eingezäunt. Denn in De Muy haben die knuffigen Galloway-Rinder das Sagen. Von uns wegen ihres zotteligen Fells auch liebevoll als Teddykühe bezeichnet.

Knuffiges Galloway-Kälbchen, DE muy Naturschutzgebiet, Texel, Holland
Knuffiges Galloway-Kälbchen
Galloway-Gang auf dem Wanderweg im Naturschutzgebiet De Muy
Galloway-Gang auf dem Wanderweg im Naturschutzgebiet De Muy

Du begegnest ihnen hier Auge in Auge auf den Rad- und Wanderwegen, die De Muy kreuzen. Aber keine Sorge, die Galloways sind absolut friedlich. Zumindest solange du dich respektvoll verhältst. Kaum hatten wir De Muy betreten, standen wir auf dem Wanderweg schon drei Galloways und einem niedlichen Kälbchen gegenüber. Wie sich herausstellte, nur die Nachhut der Herde, die weiter vorne am Bach entlang trottete und sich zwischendurch einen Schluck aus einem kleinen Teich genehmigte. Wir mitten zwischen den Galloways! Einfach nur genial!

Wandern macht durstig, Galloways im Naturschutzgebiet De Muy, Wandern im Nationalpark Dünen von Texel
Wandern macht durstig
Wandern auf Texel – auf Tuchfühlung mit den Galloways

Die Galloways lieben De Muy. Denn in den von Wasser durchzogenen Feuchtwiesen finden sie jede Menge leckeres Gras. Und im Sommer können sie sich herrlich abkühlen. Dann sieht man die Galloways gerne mal mit den Beinen im Wasser stehen.

Galloway-Rinder beim Wandern auf Texel getroffen, Texel Wanderroute De Muy Naturschutzgebiet
So ein Bach kann schon sehr erfrischend sein
Süßes Galloway-Kälbchen, Wandern auf Texel, Galloways, De Muy Naturschutzgebiet
Süßes Galloway-Kälbchen

Paradies für Vögel

Aber auch Vogelfreunde kommen im Naturschutzgebiet De Muy auf Texel voll auf ihre Kosten. Denn die vielen Wasserflächen ziehen natürlich auch zahlreiche Vögel an. Neben Reihern, Enten und Gänsen kannst du hier beispielsweise auch Uferschnepfen, Fasane oder Zaunkönige entdecken. Untermalt wird diese Naturidylle von einem Konzert der lautstark quakenden Frösche. Gesehen haben wir allerdings keinen. Immer, wenn wir mit unserer Kamera einen Schritt in ihre Richtung gemacht haben, verstummte das Gequake schlagartig. Die Frösche hatten eindeutig keine Lust auf uns Paparazzi.

Uferschnepfe im Naturschutzgebiet De Muy entdeckt, Wandern im Nationalpark Dünen von Texel
Uferschnepfe im Naturschutzgebiet De Muy entdeckt
Auch Nilgänse fühlen sich in De Muy wohl, Wandern auf Texel, Holland
Auch Nilgänse fühlen sich in De Muy wohl

De Bollekammer: Exmoorponys auf Texel

Ein weiteres absolutes Wander-Highlight war für uns die Begegnung mit einer Herde Exmoorponys. Chancen die niedlichen Ponys zu treffen hast du auf den Wanderwegen im Süden der Insel bei De Bollekammer. Auch hier führt der Wanderweg wieder direkt über die Weide.

Galoppierende Exmoorponys, Wandern Bollekammer Texel Wildpferde
Exmoorponys im wilden Galopp durch den Nationalpark Duinen van Texel
Exmoorponys im Nationalpark Duinen van Texel, De Bollekammer Wanderweg
Neugieriges Fohlen

Bei uns waren die Exmoorponys schon von der Straße aus zu sehen. Wir kamen direkt von der Fähre und wollten eigentlich nur mal kurz an den Strand, bevor wir im Hotel einchecken. Dass es auf Texel Exmoorponys gibt, wussten wir gar nicht. Was für eine geniale Überraschung! Keine Stunde auf Texel und schon völlig begeistert. Wer hätte gedacht, dass Texel uns neben den vielen wolligen Schafen auch noch Wandern zwischen Exmoorponys und Galloways beschert?

Exmoorponys beim Wandern getroffen, westlich von Den Horrn, Texel Wildpferde
Exmoorponys beim Wandern getroffen
Exmoorponys auf Texel, Wandern im Nationalpark Dünen von Texel, Holland, Wandern De Bollekammer
Gegenseitige Fellpflege

Der Startpunkt der Wanderung liegt an der Straße von Den Hoorn Richtung Strand (Paal 10) und ist auf den Karten und Broschüren des VVV Texel eingezeichnet (Gebiet Bollekamer). Du kannst ihn also gar nicht verfehlen. Die 6 Kilometer lange Rundwanderung führt hier durch das Reich von Exmoorponys, Schottischen Hochlandrindern und vielen Vogelarten. Bei unserer zweiten Wandertour durch De Bollekammer haben wir auch die wolligen braunen Hochlandrinder getroffen!

Schottische Hochlandrinder, halb versteckt in den Dünen, Erfahrungen Wandern auf Texel Niederlande
Schottische Hochlandrinder, halb versteckt in den Dünen
Schottische Hochlandrinder mit Kälbchen in de Bollekammer, Texel wandern Erfahrungsbericht mit Tipps und schönen Wanderrouten
Kälbchen entdeckt!

Tipps für Ornithologen: Löffler in De Geul

Ganz im Südwesten von Texel gibt es zwei weitere spannende Naturschutzgebiete mit schönen Wanderungen: De Geul und De Hors. Die Hauptattraktion für Vogelkundler sind die Löffler, die De Geul als perfekten Ort zum Brüten auserkoren haben. Denn auf Texel gibt es keine Füchse. Ihren größten Feind müssen die Löffler auf der niederländischen Nordseeinsel also nicht fürchten. Und auch sonst finden die Löffler in den unberührten Wasser- und Sandflächen von De Geul alles was das Herz begehrt: schützenden Schilf zum Nest verstecken und leckere Nahrung frisch aus dem Wattenmeer. Kein Wunder, dass jeden Frühling um die 500 Brutpaare der Löffler aus Afrika angeflogen kommen, um auf Texel ihren Nachwuchs zur Welt zu bringen. Wahnsinn, Löffler haben wir bisher nur in Florida gesehen.

Löffler, Texel Tipps Vögel beobachten, Nordsee Niederlande
Löffler
Fasan, Wandern De Geul, Texel Vogelbeobachtung
Ein Fasan versteckt sich im hohen Gras

Wandern durch das Dünenparadies De Hors

Nachdem wir die Löffler ausgiebig bestaunt haben, wandern wir durch die angrenzende, spektakuläre Dünenlandschaft von De Hors. Gefühlt endlos kannst du hier durch Dünentäler und über Dünenkämme bis zum Strand wandern, der sich flach bis zum Horizont erstreckt. Wir fühlen uns fast wie in der Wüste. Sand, Sand, Sand. Und keine Menschenseele weit und breit. Hier befindest du dich am südlichsten Punkt von Texel. In der Ferne sehen wir die Fähre Richtung Den Helder auf dem holländischen Festland tuckern. Dabei wirkt es aus unserer Perspektive fast, als würde sie im Watt stecken bleiben. Eine optische Täuschung, denn sie bewegt sich stetig vorwärts.

Perfekt für lange Wanderungen: De Hors im Süden von Texel
Perfekt für lange Wanderungen: De Hors im Süden von Texel
Tierfotograf at work
Lebewesen im Sand entdeckt, Dünen von Texel
Lebewesen im Sand entdeckt

Handfähren beim Wandern auf Texel

Texel ist einfach ein Traum für Wanderer. Neben den abwechslungsreichen Wanderungen im Nationalpark Dünen von Texel kannst du natürlich auch noch zwischen zahlreichen weiteren Wanderrouten auf der Insel wählen. Die Wanderwege führen dich oft an Feldern und Schafsweiden vorbei. Dabei kommst du logischerweise früher oder später an einen der vielen Kanäle, die überall auf Texel zu finden sind. Meistens ist die Wanderroute so angelegt, dass dich eine Brücke auf die andere Seite führt. An drei Stellen auf der Nordseeinsel haben sich die Texeler aber etwas Besonderes für Wanderer einfallen lassen: Handfähren. Sie befinden sich auf Wanderrouten mitten in der Natur, fernab der Straßen. Mit Seilen kannst du dich hier selbst mit der Fähre auf die andere Seite des Kanals ziehen. Ein echtes Erlebnis, das super viel Spaß macht. Lust auf ein Suchspiel? Dann probiere doch auf Texel statt Geocaching einfach mal Handfähren-Finden aus.

Für Wanderer geht es auf Texel mit der Handfähre über den Kanal, Highlight Wandern auf Texel, Urlaub in Holland
Für Wanderer geht es auf Texel mit der Handfähre über den Kanal

Wandern auf Texel: Leuchtturm und Strand

Auch der Leuchtturm an der Nordspitze von Texel lohnt einen Besuch. Die Aussichtsplattform ist ein toller Ort, um die phänomenale Aussicht auf den breiten Sandstrand zu genießen. Anschließend kannst du eine Wanderung am endlos langen Sandstrand machen. Abhängig vom Wetter kannst du dich auf deiner Route eng an den Dünen halten, wo du etwas Schutz vor dem Wind hast, oder mit direkt an der Brandung mit den Füßen durchs Wasser plantschen. Falls du nach der Tour Hunger bekommen hast, kannst du dich in einer der rustikalen Strandbars stärken.

Leuchtturm von Texel, Highlight Urlaub auf Texel, Niederlande
Leuchtturm von Texel
Aussicht vom Leuchtturm auf den traumhaften Strand, Texel Urlaub
Aussicht vom Leuchtturm auf den traumhaften Strand
Der Strand von Texel ist einfach der Wahnsinn, wandern auf Texel
Der Strand von Texel ist einfach der Wahnsinn

Allgegenwärtig sind auf der Nordseeinsel natürlich die Schafe. Nicht ohne Grund wird Texel auch als Schafinsel bezeichnet. Es gibt hier sogar eine eigene Schafrasse. Den wolligen Vierbeinern haben wir daher einen eigenen Artikel gewidmet.

Zwartbles-Schaf, Bonte Belevenis, Texel
Vom Wind zerzaust: Schafe findest du überall auf der Nordseeinsel

Weitere Urlaubstipps für Texel

Robbe in der Schutzstation Ecomare, Texel, Holland
Robbe in der Schutzstation Ecomare
Hafen von Oudeschild, Urlaubtipps Texel, Nordsee
Hafen von Oudeschild

Auch die niederländische Festlandküste ist sehr schön, beispielsweise rund um das Naturschutzgebiet Schoorlser Dünen. Wenn du dich für Moore interessierst, empfehlen wir dir das Emsland und den deutsch-niederländischen Naturpark Moor-Veenland. Schöne Reiseziele zum Wandern sind natürlich auch die deutschen Nordseeinseln wie Juist, Wangerooge, Norderney und Amrum.

Offenlegung: Wir wurden vom VVV Texel zur Pressereise nach Texel eingeladen. Herzlichen Dank dafür. Die Einladung beeinflusst natürlich nicht unsere persönliche Meinung, schließlich geht es auf Travelinspired um authentische Reiseberichte.

2 Kommentare zu „Wandern auf Texel – Natur und Tiere“

  1. Ihr Lieben,
    was für ein schöner Bericht! Die Wanderung durch Bollekamer habe nich noch gar nicht gemacht. Die ist dann beim nächsten Mal dran.
    Vielen Dank, dass Ihr auf meinen Blog verwiesen habt. Darüber freue ich mich sehr.
    Viele Grüße
    Martina

    1. Liebe Martina,
      vielen Dank! Ja, Bollekamer lohnt sich wirklich sehr. Sowieso waren wir total begeistert von der schönen Natur und den tollen Wandermöglichkeiten auf Texel. Dein Beitrag macht auch richtig Lust auf diese schöne Insel!
      Schöne Grüße
      Kathrin

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.