Moorgürtel: Wandern auf den Spuren des Wachtelkönigs in Hamburgs Südwesten

Die Sonne kämpft sich langsam durch die Bäume und taucht den Himmel in bunte Farben. Der gefrorene Boden knirscht unter unseren Füßen. In der Ferne trompeten vorbeifliegende Kraniche. Sonst ist kaum ein Geräusch zu hören an diesem herrlichen Wintermorgen. Wir wandern durch das Naturschutzgebiet Moorgürtel in Hamburgs Südwesten. Ein abwechslungsreiches Naturparadies und noch ein echter Geheimtipp. Selbst bei schönem Wetter ist hier am Wochenende kaum etwas los.

Moorgürtel Sonnenaufgang, Erfahrungsbericht Rundwanderung durch das Naturschutzgebiet in Hamburgs Südwesten
Sonnenaufgang über dem Hamburger Moorgürtel
NSG Moorgürtel, Schafe getroffen beim Wandern in Hamburg
Flauschige Schafe

Hier sind unsere Tipps für eine schöne Rundwanderung durch den Moorgürtel in Hamburg:

Landschaft im Naturschutzgebiet Moorgürtel in Hamburg
Landschaft im Naturschutzgebiet Moorgürtel

Wandern im Naturschutzgebiet Moorgürtel

Auf unserer Karte entdecken wir unzählige Wanderwege, die das Naturschutzgebiet Moorgürtel im Südwesten Hamburgs durchziehen. Leider finden wir online so gut wie keine Infos dazu. Also beschließen wir, selbst auf Entdeckungstour zu gehen und einfach mal drauf los zu wandern. Wir parken unser Auto an der Straße Am Aschenland in der Nähe vom Recyclinghof Neugraben-Fischbek (Anfahrt über den Geutensweg von der B73) und folgen dem Feldweg nach Norden. Kurz darauf erreichen wir schon das Schild des Naturschutzgebiets Moorgürtel. Bitte halte dich an die Regeln und hilf mit, den Lebensraum der Tier- und Pflanzenarten zu schützen!

Wandern im Moorgürtel in Neugraben Fischbek, Naturschutzgebiet Hamburg, Erfahrungsbericht
Wandern im Moorgürtel
Hinweisschild vom Moorgürtel mit Regeln für den Besuch des Naturschutzgebiets in Hamburg
Hinweisschild vom Naturschutzgebiet Moorgürtel

Sonnenaufgang über dem Moorgürtel

Es ist ein kalter Wintermorgen im Dezember. Kurz vor Sonnenaufgang. Die Landschaft ist vom Frost mit Raureif überzogen. Besonders die gefrorenen Adern der Blätter sehen faszinierend aus. Der Himmel färbt sich langsam orange und eine Gruppe Gänse fliegt schnatternd über unsere Köpfe hinweg. Der perfekte Auftakt für unsere Wanderung durch Hamburgs Moorgürtel.

Winterwanderung zum Sonnenaufgang im Hamburger Naturschutzgebiet Moorgürtel, Neugrabener Moor
Langsam geht die Sonne auf
Gefrorene Blätter, Hamburg Winterwandern im Moorgürtel, wandern Neugraben Fischbek
Gefrorene Blätter

Am Ende des Feldwegs biegen wir links ab und entdecken kurz darauf zwei Schafe auf ihrer Weide. Die beiden sehen super flauschig aus und gucken uns mit ihren Knopfaugen neugierig an. Wir sind entzückt!

Schafe getroffen beim Wandern im Moorgürtel, Rundwanderung in Hamburgs Südwesten
Schafe entdeckt: so niedlich!
Naturschutzgebiet Moorgürtel in Hamburg, Sonnenaufgangswanderung durchs Moor im Winter
Sonnenaufgangswanderung durchs Moor

Verzaubert vom Moor

Wir zweigen rechts in einen schmalen Wanderweg ab, der für Autos durch eine Schranke gesperrt ist. Links von uns ein verwunschener Wald, rechts von uns stehen hohe Bäume, die immer wieder den Blick auf ein Feld und die beiden Schafe in der Ferne frei geben. Vor uns hängt noch Frühnebel über dem gefrorenen Boden, während hinter uns die Sonne langsam aufgeht. Wir sind verzaubert von diesem wunderschönen Naturschauspiel.

Verwunschener Wanderweg durchs Moor, Wandern im Naturschutzgebiet Moorgürtel in Hamburg
Verwunschener Wanderweg durchs Moor
Winterwandern im Moorgürtel in Hamburg Neugraben, Frost und Bodennebel
Winteridylle: Frost und Bodennebel

Nach ein paar hundert Metern biegt rechts ein noch schmalerer Trampelpfad ab. Der Weg führt uns durch Bruchwald tiefer ins Moor. Der Boden unter uns gibt federnd nach. Hinter den Bäumen steigt die Sonne langsam höher.

Wandern Moorgürtel Hamburg, Neugrabener Moor
Die Sonne kämpft sich durch die Bäume

Wir biegen links ab und wandern auf einen niedrigen Wall zu. Die Bäume werden auf einer Seite von der Sonne in ein rotes Licht getaucht. Das Gras ist vom Frost noch weiß überzogen. Was für ein Anblick! Wir folgen dem Damm nach links bis wir auf einen breiten Feldweg kommen, der Dritte Meile heißt.

Naturschutzgebiet Neugraben, Wanderung durch den Moorgürtel
Winterwandern durch frostig-schöne Landschaft
Winterwandern Moorgürtel, Wandertipp Hamburg Neugraben Fischbek für Naturfans
Frostiger Morgen
Blaumeise, Vogelbeobachtung Hamburg, Neugrabener Moor
Von der Sonne angestrahlte Blaumeise

Europäischer Fernwanderweg E1 durch den Moorgürtel

An der Dritten Meile halten wir uns rechts und wandern am Moorkrug vorbei. Diese Strecke ist übrigens auch Teil des Europäischen Fernwanderwegs E1. Wir beobachten einen Greifvogel und entdecken eine Schafherde. Vor uns erstrecken sich die weiten Wiesen und Felder des Naturschutzgebiets Moorgürtel. Hier hast du beim Wandern eine super Fernsicht bis auf die andere Seite der Elbe nach Blankenese und Nienstedten. Wir erspähen die Kirche von Neuenfelde, das große Airbus-Gelände in Finkenwerder und nach rechts rüber Windräder und die Kräne des Hamburger Hafens.

Wandern auf dem Europäische Fernwanderweg E1 im Hamburger Moorgürtel
Auch der Europäische Fernwanderweg E1 führt durch das Naturschutzgebiet
Wandern in der Süderelbmarsch in Hamburgs Südwesten an der Grenze zu Neu Wulmstorf
Aussicht bis zur Elbe, rechts sind die Hafenkräne zu erkennen

Idyllischer Fischbeker Heuweg

Am Ende der Dritten Meile biegen wir links ab auf den Fischbeker Heuweg, der uns in einem Bogen wieder nach Süden führt. Ein paar Rebhühner flattern aufgeschreckt davon und über uns ziehen ein paar Gänse vorbei. Links und rechts vom Wanderweg liegen schmale Wassergräben, in denen sich idyllisch die Landschaft spiegelt. Westlicher und östlicher Heuweggraben heißen sie. Zur linken Seite liegt das Francoper Moor, zur rechten Seite die Fischbeker Wiesen. Ein Fischreiher steht dort bewegungslos im Gras und wartet auf sein Frühstück. In der Ferne entdecken wir eine Weide mit Heidschnucken. Wo der Wanderweg noch im Schatten liegt, bedeckt eine dünne Eisschicht die Pfützen.

Wandern auf dem Fischbeker Heuweg im Naturschutzgebiet Moorgürtel Hamburg
Wandern auf dem Fischbeker Heuweg
Winterwandern Hamburg Neugraben, Gefrorene Wiesen im Francoper Moor
Gefrorene Wiesen im Francoper Moor
Heidschnucken, Erfahrungsbericht wandern Hamburg Moorgürtel, Insidertipp
Heidschnucken

Schließlich kommen links ein paar Kleingärten und eine Straße in Sicht. Wir biegen ab und wandern hinüber zur Dritten Meile. Dort geht es ein paar Meter nach links bevor wir rechts in einen Feldweg abbiegen, der uns an weiteren Kleingärten vorbei zurück zu unseren flauschigen Schaf-Freunden vom Anfang der Wanderung bringt. Unterwegs beobachten wir Krähen, die einen Bussard ärgern.

Moorgürtel Neugraben wandern Dritte Meile Kleingartensiedlung
Rückweg von der Dritten Meile zum Ausgangspunkt
Wandern Moorgürtel Neugraben, Erfahrungen zu leichter Rundwanderung, Hamburg
Zurück am schmalen Pfad durchs Moor

Moorgürtel Wanderung: Fazit und Infos

Flauschige Schafe, verschiedene Vogelarten, faszinierende Moorlandschaft und ein großartiger Sonnenaufgang. Was für eine schöne und abwechslungsreiche Rundwanderung durch den Hamburger Moorgürtel. Wir sind restlos begeistert, da hat sich das frühe Aufstehen gelohnt! Das wird auf jeden Fall nicht unsere letzte Wanderung in diesem faszinierenden Naturschutzgebiet im Südwesten Hamburgs gewesen sein.

Infos zu unserer Wanderung durch den Moorgürtel:

  • Dauer: 2 Stunden
  • Länge: 7,3 Kilometer
  • Schwierigkeit: leicht, ebenerdig ohne Steigungen
  • Kategorie: Rundwanderung
  • Startpunkt: Straße Am Aschenland, alternativ vom S-Bahnhof Fischbek (7,2 Kilometer Rundwanderung, einfach an den Gleisen entlang nach Osten bis zur Dritten Meile)
Neugrabener Moor, Winterwandern in Hamburgs Südwesten
Auch im Winter schön: Wandern durch das Neugrabener Moor
Karte Moorgürtel Wanderung in Hamburg Neugraben Fischbek
Karte unserer Wanderung

Naturschutzgebiet Moorgürtel

Das Naturschutzgebiet Moorgürtel liegt in der Süderelbmarsch im Alten Land an der Grenze zu Neu Wulmstorf im Südwesten von Hamburg. Es gehört zum Stadtteil Neugraben-Fischbek im Bezirk Harburg. Das 737 Hektar große Gebiet wurde 2001 unter Schutz gestellt und beinhaltet auch die vorherigen Naturschutzgebiete Nincoper Moor und Francoper Moor. Auch wenn das ehemalige Randmoor des Elbe-Urstromtals teilweise landwirtschaftlich genutzt wird, findet sich hier heute eine abwechslungsreiche Landschaft aus Moorresten, Wäldern, dichtem Buschwerk, Wassergräben sowie feuchten Wiesen und Weiden. Dadurch bietet der Moorgürtel einen idealen Lebensraum für viele Vogelarten.

Neugrabener Moor, Ausflug ins Grüne in Hamburgs Süden
Moorlandschaft
Idyllische Landschaft im Moorgürtel, wandern Neugrabener Moor
Idyllische Landschaft

Vogelbeobachtung im Moorgürtel

Der Moorgürtel ist nicht nur Naturschutzgebiet sondern auch EU-Vogelschutzgebiet. Das Gebiet gehört zu den letzten Rückzugsorten des gefährdeten Wachtelkönigs. Die scheuen Vögel sind leider in der gesamten EU vom Aussterben bedroht. Im Moorgürtel finden Wachtelkönige perfekte Lebensbedingungen und brüten hier sogar. Dadurch konnten glücklicherweise sogar Bauvorhaben im Naturschutzgebiet gestoppt werden. Neben dem Wachtelkönig leben natürlich noch viele weitere Vogelarten in diesem Naturparadies. Dazu gehören Wiesenvögel wie Weißstorch, Bekassine und Kiebitz genauso wie Schwarzkehlchen und Neuntöter. Regelmäßig sieht man Gänse, Reiher, Greifvögel, Amseln und Meisen. Diese Vögel kannst du im Gegensatz zum Wachtelkönig auch im Winter entdecken.

Fliegende Gänse, Moorgürtel Hamburg Vögel beobachten
Fliegende Gänse
Bussard im NSG Moorgürtel, Tipp Vögel beobachten in Hamburg Neugraben Fischbek
Bussard entdeckt

Weitere Ausflugstipps in Hamburg und Umgebung für Naturfreunde

=> Hier findest du unsere Übersicht mit Hamburgs schönsten Ausflugszielen

Moorgürtel, Erfahrungsbericht Wandern im Naturschutzgebiet in Neugraben Fischbek, Hamburg Geheimtipp
So schön ist eine morgendliche Winterwanderung durch den Moorgürtel

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.