Travelinspired

Malta zu Fuß erkunden – Valetta und Umgebung

Entdecke die Sehenswürdigkeiten von Malta zu Fuß: hier sind unsere Tipps für schöne Stadtspaziergänge in Valetta und Umgebung. Du kannst von der Kulturhauptstadt Valetta mit der Fähre oder dem Wassertaxi nach Sliema oder auf der anderen Seite zu den Drei Städten übersetzen. Dort erwarten dich tolle Promenaden immer am Wasser entlang. Du interessierst dich für Kultur? Wir haben auch Maltas älteste Stadt Mdina, die uralten Megalithtempel Hgar Qim und Mnajdra sowie die Katakomben in Rabat besucht.

Blick auf Vittorioso, Spaziergang durch die Three Cities, Sehenswürdigkeiten Malta zu Fuß

Buntes Fischerboot vor der Kulisse von Vittorioso

Kulturhauptstadt Valetta

Valetta ist nicht ohne Grund Kulturhauptstadt 2018. Als gewaltige Festung auf einer Halbinsel zwischen zwei Naturhäfen erbaut, vereint die Stadt viele verschiedenen Kulturen und hat jede Menge Geschichte zu bieten. Uns gefallen besonders die bunt gestrichenen Holzerker und der Küstenpfad außerhalb der Stadtmauer, der direkt am Wasser lang führt. Die Holzerker kannst du übrigens nicht nur in Valetta, sondern auch überall sonst auf Malta bewundern.

Alter Bootshäuser unterhalb der Stadtmauer von Valetta, Malta Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkunden

Alter Bootshäuser unterhalb der Stadtmauer von Valetta

Valetta zu Fuß: versteckter Küstenpfad

Unser Valetta Highlight war der versteckte Küstenpfad unterhalb der beeindruckend hohen Stadtmauer. Dort haben wir einen niedlichen alten Hafen entdeckt. Natürlich auch wieder mit den malerischen, bunten Bootsgaragen. Über deren Anblick haben wir uns natürlich besonders gefreut. Wir haben einfach ein Faible für diese abgerockten kleinen Gemäuer.

Küstenpfad unterhalb des Fort St. Elmo, Malta Sehenswürdigkeiten Valetta zu Fuß erkunden

Küstenpfad unterhalb des Fort St. Elmo

Zu dem kleinen Hafen gelangst du nur zu Fuß über eine schmale Treppe neben dem Eingang zur Malta Experience. Von hier folgen wir dem interessanten Pfad an der Stadtmauer entlang rund um das Fort St. Elmo herum. Teilweise ist es auch gar kein wirklicher Weg, sondern du kraxelst einfach über die Felsen und Steine. Auf der anderen Seite geht der Pfad in eine schmale Straße über. Hier gibt es einen weiteren alten Hafen. Genauso abgerockt, aber nicht ganz so malerisch. Dafür mit Aussicht hinüber nach Sliema und zum Fort Manoel. Wir folgen der Küstenstraße weiter bis zum Sliema Fähranleger.

Alter Hafen außerhalb der Stadtmauer von Valetta, Malta Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkunden

Alter Hafen außerhalb der Stadtmauer von Valetta

Mehr Infos zu den Sehenswürdigkeiten von Valetta findest du zum Beispiel bei WellSpaPortal oder We travel the World.

Blick auf Senglea, eine der Three Cities von Valetta, Malta Sehenswürdigkeiten

Blick von Valetta auf Senglea, eine der Three Cities

Cottonera – Three Cities: Vittorioso, Senglea und Cospicua

Die 3 Städte Vittorioso, Senglea und Cospicua liegen gegenüber von Valetta. Zusammen heißen sie Cottonera auf Grund ihres gemeinsamen Festungswalls. Bekannter sind sie aber einfach unter dem Namen „Three Cities“ bzw. „Drei Städte“. Mit der Fähre kannst du von Valetta zu den Drei Städten übersetzen. Ein Hin- und Rückfahrticket kostet nur 2,70 EUR pro Person. Schon die kurze Bootsfahrt von Valetta und durch den Dockyard Creek ist wunderschön und eigentlich schon eine Attraktion an sich. Vom Anleger aus kannst du gemütlich zu Fuß an der Hafenpromenade entlang schlendern und sowohl alte Gemäuer und die typischen bunten Bötchen als auch moderne Luxusyachten bewundern. Einfach perfekt für einen entspannten Stadtspaziergang.

Blick auf Vittorioso, Spaziergang durch die Three Cities, Sehenswürdigkeiten Malta zu Fuß

Blick auf Vittorioso – eine der Drei Städte

Vittorioso Geheimtipp für Fußgänger

Hältst du dich vom Anleger der Fähre aus nach Norden, gelangst du nach Vittorioso. Unser Geheimtipp: Am Ende der Promenade kannst du unterhalb des Forts St. Angelo über eine schmale Treppe weiterlaufen und kommst schließlich bei einem tollen Aussichtspunkt an, von dem aus du eine unverbaute Sicht auf die Altstadt von Valetta hast. Wirklich toll und überhaupt nicht überlaufen!

Pfad unterhalb des Forts St. Angelo in Vittorioso, Drei Städte Malta

Pfad unterhalb des Forts St. Angelo in Vittorioso

Blick auf Valettas Altstadt vom Pfad unterhalb des Forts St. Angelo in Vittorioso, Drei Städte Malta

Blick auf die Altstadt von Valetta

Auch ein Spaziergang durch die Gassen von Vittorioso lohnt sich. Auf der anderen Stadtseite erwartet dich eine schöne Aussicht auf die nächste Bucht und die dahinterliegende Kalkara Halbinsel.

Vittorioso, Three Cities, Sehenswürdigkeiten Malta zu Fuß

Spaziergang durch Vittorioso

Blick auf die Nachbarbucht und Kalkara Halbinsel vom Spaziergang durch Vittorioso, Three Cities, Sehenswürdigkeiten Malta zu Fuß

Blick auf die Nachbarbucht und Kalkara Halbinsel

Spaziergang auf der Promenade von Senglea

Südlich vom Fähranleger liegt Cospicua und auf der anderen Seite des Dockyard Creeks Senglea. Auch hier kannst du an der Promenade entlang spazieren und die Sehenswürdigkeiten zu Fuß entdecken. Unterwegs kommst du an der untertunnelten Bastion Il-Macina vorbei. Für Autos geht es durch das Tor, als Fußgänger kannst du auch auf einem schmalen Weg außen vorbei gehen. Unterwegs laden auf deinem Spaziergang mehrere Cafés und Restaurants zu einem Zwischenstopp ein. Von der Promenade hast du einen schönen Blick auf das Fort St. Angelo von Vittorioso. Und von der Spitze der Landzunge schaust du wieder direkt auf die Kulturhauptstadt Valetta.

Spaziergang an der Promenade von Senglea, Maltas Sehenswürdigkeiten zu Fuß entdecken, Drei Städte

Spaziergang an der Promenade von Senglea

Il-Macina, Spaziergang an der Promenade von Senglea, Maltas Sehenswürdigkeiten zu Fuß entdecken, Three Cities

Il-Macina in Senglea

Barocke Pfarrkirche Immaculate Conception in Cospicua, Spaziergang durch die Three Cities, Sehenswürdigkeiten Malta zu Fuß

Barocke Pfarrkirche Immaculate Conception in Cospicua

Hafenflair in Senglea, Maltas Sehenswürdigkeiten zu Fuß entdecken, Three Cities

Hafenflair in Senglea

Sliema und Fort Tigne zu Fuß entdecken

Auch Sliema – auf der anderen Seite von Valetta – hat eine schöne Promenade, die sogar von Palmen gesäumt wird. Perfekt für einen ausgedehnten Spaziergang. Du hast die Möglichkeit, einmal um die Bucht, den Sliema Creek, herum zu wandern. Besonders schön ist die Aussicht am südwestlichen Zipfel vom Fort Tigne auf die Altstadt von Valetta. Mit ein paar Segelbooten davor geradezu malerisch. Das Fort Tigne stammt aus der Johanniter Zeit. Inzwischen wurde es allerdings zu einer Shopping- und Kulturmeile umgebaut. Unterhalb des Forts kannst du wieder herrlich auf den Felsen herum kraxeln. Zu Fuß lässt sich die raue Felsküste wirklich wunderbar entdecken.

Fort Tigne in Sliema, Malta Sehenswürdigkeiten, Spaziergang mit Blick auf Valetta

Fort Tigne in Sliema

Spaziergang an der Felsküste von Sliema mit Blick auf Valetta, Malta Sehenswürdigkeiten zu Fuß

Spaziergang an der Felsküste von Sliema mit Blick auf Valetta

Auszeit vom Stadttrubel auf Manoel Island

Auf der anderen Seite des Sliema Creeks lohnt es sich, die Manoel Island zu Fuß zu erkunden. Gleich hinter der Brücke erwartet dich das Duck’s Village. Dort wohnen Enten, Hühner und Katzen friedlich zusammen auf einem kleinen Areal mit niedlichen bunten Häuschen. Ein super Fotomotiv.

Duck’s Village auf Manoel Island, Malta Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkunden

Duck’s Village auf Manoel Island

Bunte Häuschen im Duck’s Village auf Manoel Island, Malta Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkunden

Bunte Häuschen im Duck’s Village

Wir spazieren weiter zum imposanten Fort Manoel. Wenn du hier links der Straße folgst, gelangst du zu einem felsigen Strand, einem weiteren schönen Aussichtspunkt auf die Kulturhauptstadt Valetta. Auf Manoel Island ist es herrlich ruhig und entspannt. Du kannst dich gemütlich auf die Steintreppen setzen und die Aussicht auf die Altstadt Valettas genießen. Oder die Fähre beobachten, die zwischen Sliema und Valetta hin- und herpendelt.

Blick auf Valettas Altstadt von Manoel Island, Malta Sehenswürdigkeiten zu Fuß

Blick auf Valettas Altstadt von Manoel Island

Spaziergang durch Mdina und Rabat

Eine Sehenswürdigkeit die du auf Malta auf keinen Fall verpassen solltest ist Mdina. Die alte Hauptstadt Maltas liegt auf einem von drei Seiten geschützten Felsplateau und hat jede Menge Geschichte zu bieten. Dazu schmale Gassen und alte Gemäuer. Falls du keinen Mietwagen hast, kannst du auch ganz einfach mit dem Bus von Valetta nach Rabat fahren. Von der Bushaltestelle in Rabat gelangst du durch ein imposantes Stadttor nach Mdina. Und kannst dann gemütlich durch die uralten Gassen schlendern. Bei unserem Spaziergang durch Mdina haben wir das Gefühl in eine längst vergangenen Welt einzutauchen.

Stadttor von Mdina - Filmkulisse für Game of Thrones, Malta Drehorte

Stadttor von Mdina – Filmkulisse für Game of Thrones

Enge Gasse in Mdina, Malta zu Fuß erkunden

Enge Gasse in Mdina

Rabat und Maltas Katakomben

Auch in Rabat – außerhalb der Stadtmauern von Mdina – lohnt ein Stadtspaziergang durch die engen Gassen mit den bunten Holzerkern.

Bunte Holzerker in Rabat, Malta Reisetipps

Bunte Holzerker in Rabat – typisch für Malta

Außerdem kannst du dir in Rabat die Katakomben ansehen – eine der Top Sehenswürdigkeiten auf Malta. Die Katakomben von Rabat sind von der Antike bis ins Mittelalter für Totenbestattungen genutzt worden. Ein Teil der Katakomben ist heute für die Öffentlichkeit zugänglich. Wir haben uns die St. Agatha’s Catacombs angeschaut. Dort gibt es schöne Fresken, die teilweise restauriert wurden. In einigen Grabkammern liegen noch Skelette, was wir etwas gruselig fanden. Der Eintritt in die St. Agatha’s Katakomben kostet aktuell 5 Euro pro Person. Auch die St. Paul`s Catacombs können zu Fuß besichtigt werden.

Eingang zu den St. Agatha's Catacombs in Rabat, Katakomben Malta Sehenswürdigkeiten

Eingang zu den St. Agatha’s Catacombs

Megalithkultur auf Malta

Die Steinzeit-Tempel auf Malta sind bis zu 5.600 Jahre alt und gehören damit zu den ältesten freistehenden Kultbauten der Welt. Sie stehen daher auf der Liste der außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten von Malta ganz weit oben. Jetzt könntest du sagen, dass alte Steine eben wie alte Steine aussehen. Wenn du dir aber vorstellst, was diese Steine schon alles miterlebt haben, wird es schon interessanter. Die Kultstätten entstanden zwischen 3600 und 2500 v. Chr. und sind damit einfach unvorstellbar alt. Zum Vergleich: die älteste Pyramide von Gizeh (Ägypten) wurde etwa 2500, Stonehedge ab 2300 und die minoischen Paläste auf Kreta um 1900 v. Chr. errichtet.

Megalithkultur auf Malta

Megalithkultur auf Malta zu Fuß erkunden

Steinzeit-Tempel Hgar Qim, außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten Malta zu Fuß erkunden

Steinzeit-Tempel Hgar Qim

Steinzeit-Tempel Hgar Qim und Mnajdra

Du hast die Möglichkeit dir auf Malta mehrere dieser uralten Megalithtempel anzuschauen. Zum Schutz gegen Winderosion und Regen sind seit ein paar Jahren riesige Zeltplanen über die Tempel gespannt. Dadurch sieht es natürlich nicht mehr ganz so eindrucksvoll aus. Die berühmtesten sind wohl die Tarxien-Tempel. Wir entscheiden uns aber für Hgar Qim und Mnajdra an der Südostküste von Malta. Die beiden Tempel-Anlagen sind durch einen Fußweg miteinander verbunden. Auf einem kleinen Spaziergang kannst du beide Megalithtempel mit einander verbinden, dir dabei die Füße vertreten und die Aussicht auf das tiefblaue Meer genießen.

Weg von Hgar Qim zu den tiefer gelegenen Tempeln von Mnajdra, Megalithkultur auf Malta

Weg von Hgar Qim zu den tiefer gelegenen Tempeln von Mnajdra

Megalith Tempel von Mnajdra, außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten Malta zu Fuß erkunden

Tempel von Mnajdra

Im dazugehörigen Visitor Center kannst du dir einen kurzen 4D-Film anschauen. Im Zeitraffer erlebst du die Geschichte vom Aufbau der Tempel bis zu deren Ausgrabung in der heutigen Zeit. Die Hauptfigur ist der grüne Maltese Wall Lizard, den es schon damals gab. Ich sag’s ja, die Tierwelt ist einfach faszinierend. Wir haben den niedlichen Freund beim Wandern auf Gozo getroffen.

Maltese Wall Lizard, Malta

Maltese Wall Lizard

Weitere Reisetipps für Malta auf Travelinspired

Falls du nicht nur für einen Landgang mit deinem Kreuzfahrtschiff, sondern für längere Zeit auf Malta bist, lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch der beiden kleineren Nachbarinseln Gozo und Comino. Und auch die Hauptinsel Malta selbst hat noch einiges mehr zu bieten: jede Menge traumhaft schöne Buchten und tolle Möglichkeiten zum Wandern.

Als Reiseführer für deinen Malta Urlaub empfehlen wir dir die Reiseführer von Michael Müller und Dumont.

Empfohlene Beiträge

Rom, die Heilige Stadt Ich bin geflasht! Rom, die Heilige Stadt. Lebendes, pulsierendes Museum. Atmende Geschichte an jeder Straßenecke. Klar, ...
13 Highlights & Insidertipps für Budapest Budapest hat mich total begeistert. Die ungarische Hauptstadt hat einfach so viele tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten: d...
Gozo Tagesausflug auf eigene Faust Schroffe Felsküste, niedliche kleine Fischerhäfen mit den für Malta typischen Bootsschuppen und goldene Sandstrände. Goz...
Mallorca auf eigene Faust – Highlights der Ostküst... Mallorca: Raue Felsküste, in verschiedenen blau und türkis Schattierungen schimmerndes Wasser, kleine Fischerorte, alte ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.