Urlaub auf Lolland – Sehenswürdigkeiten und Tipps

Die Insel Lolland in Dänemark hat so einiges mehr zu bieten als nur schöne Strände für einen entspannten Sommerurlaub an der Ostsee. Zu Lollands Sehenswürdigkeiten gehören der Knuthenborg Safaripark, die Steinfiguren Dodekalitten und die Maribo-Seen im Inland.  Die Orte Nysted und Maribo verzaubern uns mit ihrem Charme aus Kopfsteinpflaster und bunten Häusern, aber auch die größte Stadt der Insel, Nakskov, lohnt einen Besuch. Naturfans kommen bei einer Wanderung auf der Albuen Halbinsel voll auf ihre Kosten. Und das wenig besuchte Vogelschutzgebiet Kallø Gra ist unser Geheimtipp für Vogelfreunde und Hobbyornithologen.

Lolland Sehenswürdigkeiten, Steinfiguren Dodekalitten, Dänemark Urlaub
Top Sehenswürdigkeit auf Lolland: die Steinfiguren Dodekalitten
Lolland: Sonnenuntergang in Kramnitze im Süden der Insel, Dänemark Urlaub
Malerischer Sonnenuntergang in Kramnitze

Hier ist unser Lolland Reisebericht mit Tipps zu Sehenswürdigkeiten, schönen Orten und Aktivitäten in der Natur:

Was es auf der Nachbarinsel zu entdecken gibt, erfährst du im Falster Reisbericht.

Lolland Sehenswürdigkeiten: Maribo-Seen, Reisebericht mit Tipps
Die Maribo-Seen gehören zu den Sehenswürdigkeiten von Lolland

Lolland Sehenswürdigkeiten: Steinfiguren Dodekalitten

Lollands Top Sehenswürdigkeit, die Dodekalitten, findest du in den Lolländer Alpen in der Nähe von Kragenæs. Dodekaltit stammt aus dem Griechischen und bedeutet 12 Steine. Ein passender Name also für das Kunstwerk, dass aus 12 riesigen Steinfiguren (7 bis 9 Meter) mit überdimensioniertem Kopf besteht, die in einem Kreis angeordnet sind und in die Mitte blicken. Das Kunstwerk ist noch nicht ganz fertig gestellt, einige Köpfe müssen noch von dem Bildhauer Thomas Kadziola aus dem Stein gehauen werden. Als Inspiration für das Kunstwerk diente das Volk der Lolerne, das auf Lolland an Land gegangen sein soll und der Insel ihren Namen gab. In Nakskov, Nykøbing und anderen Orten Dänemarks und der Welt kannst du dir weitere Steinköpfe des Künstlers ansehen.

Top Sehenswürdigkeit auf Lolland: Dodekalitten Steinkreis
Top Sehenswürdigkeit auf Lolland: Dodekalitten
Dodekalitten: Riesige Steinfiguren im Norden von Lolland, Dänemark Tipp
Riesige Steinfiguren

Der Steinkreis aus Figuren steht malerisch auf einem kleinen Berg mit Blick auf die Ostsee und die Inseln Fejø und Femø. Vor den Figuren im Inneren des Kreises stehen Sitzsteine, aus denen tagsüber Musik ertönt, die extra für diesen Ort komponiert wurde. Ein faszinierendes Erlebnis! Dodekalitten gehört definitiv zu den Lolland Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen solltest. Du erreichst die beeindruckenden Steinfiguren auf einer kurzen Wanderung ab Kragenæs (etwa 1,3 Kilometer pro Strecke).

Kurze Wanderung von Kragenæs zum Steinkreis Dodekalitten
Kurze Wanderung von Kragenæs zum Steinkreis

Im Hafen von Kragenæs fahren übrigens auch die Fähren zu den Inseln Fejø und Femø. Daneben gibt es auch einen Sportboothafen und einen großen Campingplatz.

Hafen von Kragenæs
Im Hafen von Kragenæs

Zu Besuch in Maribo: Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps

Maribo am Søndersø gehört für uns neben Nysted zu den schönsten Orten auf Lolland. Beliebte Fotomotive in Maribo sind das weiße Rathaus und die Domkirche. Uns gefallen besonders die bunten Häuser in der kopfsteingepflasterten Klostergade. Vom Bahnhof in Maribo fährt im Sommer eine Museumsbahn nach Bandholm, die auch am Knuthenborg Safaripark hält. Ebenfalls nur im Sommer legt das Ausflugsschiff Anemonen vom Anleger am Dom zu einer Rundfahrt über die Seen ab. Während unseres Urlaubs im Juni fuhr das Schiff leider nur am Wochenende.

Bunte Häuser in der Klostergade von Maribo
Bunte Häuser in der Klostergade
Rathaus in Maribo, Lolland Erfahrungsbericht mit Ausflugstipps
Das Rathaus von Maribo

Einen Eindruck von der Seenlandschaft kannst du aber auch auf einer Wanderung bekommen, zum Beispiel in der Nähe des Freilichtmuseums. Dazu folgst du in Maribo der Promenade an der Domkirche Richtung Westen über eine Brücke. Dann geht es durch ein Waldstück am Campingplatz vorbei zum Freilichtmuseum. Halte unterwegs Ausschau nach dem Troll Frie Vilje, der sich hier versteckt. Einen seiner Kumpel haben wir bereits in Silkeborg in der Aarhus Region besucht.

Spaziergang am Seeufer mit Blick auf die Domkirche, Maribo Lolland Dänemark
Spaziergang am Seeufer von Maribo mit Blick auf die Domkirche
Lolland Sehenswürdigkeiten: Troll Frie Vilje
Troll Frie Vilje

Maribo-Seen: Kurze Wanderung mit Vogelbeobachtung

Beim Freilichtmuseum südwestlich der Altstadt starten wir auf eine kurze Rundwanderung ans Ufer des Søndersø, einem der Maribo-Seen. Dort soll auch eine Vogelbeobachtungsplattform sein, wir sind gespannt! Durch ein Gatter geht es auf eine Weide. Wir wandern an einer hübschen Windmühle vorbei und entdecken auf der anderen Seite mehrere Gänse und einen grasenden Bullen. Schon nach wenigen Minuten stehen wir am Ufer des Sees. Auf einem Trampelpfad wandern wir am bewaldeten Ufer entlang Richtung Vogelbeobachtungsplattform. Plötzlich kommt uns von vorne ein weiterer Bulle entgegen. Da man ausreichend Abstand zu den Weidetieren halten soll, weichen wir aus und lassen das Tier vorbeiziehen.

Mühle beim Freilichtmuseum, Maribo Wandern
An der Mühle vorbei geht es Richtung See
Bulle getroffen beim Wandern Maribo-Seen, Lolland
Wo uns schon ein Bulle auf dem Wanderweg erwartet

An der Vogelbeobachtungsplattform angekommen, erwartet uns ein faszinierendes Naturerlebnis. Wir entdecken einen Adler, der in der Luft seine Kreise zieht, von einem anderen Vogel verfolgt wird und sich dann auf einem Baum niederlässt. Grandios! Vor uns im Schilf flattern Rohrammern hin und her. Auch Reiher, Gänse und Enten können wir hier beobachten. Der Rückweg zum Freilichtmuseum führt uns ein kurzes Stück über die Weide und folgt dann einem breiten Waldweg zurück zum Freilichtmuseum.

Maribo-Seen auf Lolland, Tipp für Natur und Vogelfreunde
Schöne Aussicht auf einen der Maribo-Seen
Adler, Mariobo-Seen, Vogelbeobachtung Lolland Dänemark
Adler entdeckt
 Rohrammer, Vögel beobachten Maribo
Hübsche Rohrammer

Knuthenborg Safaripark – Afrika in Dänemark

Als wir im Knuthenborg Safaripark durch die Savanne mit Nashörnern, Giraffen, Gnus und Antilopen fahren, fühle ich mich sofort nach Afrika versetzt. Besonders entzückend ist die Baby-Giraffe, aber auch bei den Rappenantilopen gibt es Nachwuchs. Die Gnus streifen gemächlich durch das hohe Gras und ein Nashorn scheuert sich genüsslich an einem Baum. Auch in anderen Bereichen des Safariparks beobachten wir niedlichen Nachwuchs, zum Beispiel bei den Elchen, Bisons und Wasserbüffeln. Super knuffig sind die Kattas und die Schwarzweißen Varis, die sich nach dem Regen in ihrem Unterschlupf zusammengekuschelt haben.

Kattas im Knuthenborg Safaripark, Lolland Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele
Katta Knäuel

Tipp für Sparfüchse: Es ist deutlich günstiger die Tickets Online (249 DKK oder weniger für Erwachsene) zu kaufen, als an den Kassen am Eingang (289 DKK für Erwachsene). Auch in der Woche ist der Eintritt oft billiger als am Wochenende. Wir haben an einem Wochentag im Juni für ein Online Ticket 219 DKK gezahlt und dadurch beim Eintrittspreis fast 10 Euro pro Person gespart. Weitere Infos: Safaripark, Öffnungszeiten: 10-17 Uhr, in den Sommerferien bis 18 Uhr.

Knuffiges Wallaby, Knuthenborg Safaripark, Urlaub auf der Insel Lolland
Knuffiges Wallaby

Spaziergang durch Nakskov, Lollands größte Stadt

Nakskov liegt im Westen der Insel und ist Lollands größte Stadt. Auf einem Spaziergang kann man die Sehenswürdigkeiten der Stadt gut erkunden. Dabei kommt man am Platz Axeltorv nicht vorbei. Dort stehen neben dem alten Rathaus auch die Alte Apotheke (heute Touri-Info) und weitere hübsche historische Häuser. Nur ein paar Meter weiter findest du die Nikolaj Kirke und in die andere Richtung den Hafen mit dem Schiff- und Seefahrtmuseum. An der Hafenpromenade befindet sich der Anleger des Postboots Vesta, das im Sommer die Inseln im Nakskov Fjord und die Halbinsel Albuen ansteuert und neben Waren auch Passagiere befördert. Außerdem steht Dänemarks größte Zuckerfabrik in Nakskov. Wer sich dafür interessiert, kann das Zuckermuseum besuchen.

Reiterstatue vor dem alten Rathaus, Nakskov Sehenswürdigkeiten, Insel Lolland
Beliebtes Fotomotiv: Reiterstatue vor dem alten Rathaus
Postboot Vesta im Hafen von Nakskov, Ausflugstipp Dänemark Urlaub
Postboot Vesta
Axeltorv in Nakskov, Lolland Sehenswürdigkeiten und Urlaubtipps
Axeltorv in Nakskov

Strandurlaub auf Lolland: Dünen in Hummingen

An der Südküste von Lolland liegen ein paar typisch dänische Ferienorte, perfekt für Urlaub am Strand. Eine dieser Feriensiedlungen ist Hummingen. Dort haben wir eine kleine Ferienwohnung mit Blick aufs Meer gemietet. Zu Fuß sind es nur ein paar Meter über den Deich und die Dünen zum Strand. Das Meer rauscht, in den Dünen wachsen bunte Wildblumen und ab und zu fliegt eine Möwe vorbei. Herrlich entspannend. Am Strand weht hier übrigens die Blaue Flagge. Schöne Strände an der Südküste von Lolland findest du auch in Maglehøj, Kramnitze und Bredfjed Strand.

Lolland Strand in Hummingen, Dänemark Urlaub Tipps
Blick vom Strand in Hummingen zum Restaurant Strandgården
Wildblumen in den Dünen am Strand von Hummingen, Lolland Urlaub
Wildblumen in den Dünen

Sonnenuntergang in Kramnitze

Von Hummingen machen wir einen Spaziergang am Deich entlang nach Kramnitze. Früher war hier der Haupthafen an Lollands Südküste. Inzwischen wurde Kramnitze Havn von Rødbyhavn abgelöst. Das ist auch gut so, denn würden hier heute die großen Autofähren fahren, wäre es wohl kaum so ein idyllisches Fleckchen. Der kleine Hafen liegt an einem Kanal, der Wasser aus dem Rødby Fjord im Hinterland führt. Eine Pumpstation entwässert das Gebiet. Über eine Schleuse wird das Wasser dann in die Ostsee abgeleitet. Kramnitze Havn ist auch ein schöner Ort, um sich den Sonnenuntergang über Lolland anzuschauen. Vom Deich zwischen Hummingen und Kramnitze aus kann man viele Vögel beobachten. Wir haben Falken, Kiebitze, Rotschenkel, Enten und Schwäne entdeckt.

Sonnenuntergang über dem Hafen von Kramnitze, Lolland Tipp
Sonnenuntergang über dem Hafen von Kramnitze

Schöne Wanderung auf der Halbinsel Albuen

Die Halbinsel Albuen ist ein Naturparadies und gehört für mich zu den schönsten Orten auf Lolland. Albuen bedeutet Ellenbogen. Ein passender Name, wenn man sich den Umriss der Halbinsel auf der Karte anschaut. Vom Parkplatz am Anfang der Halbinsel (hinter dem Campingplatz Albuen Strand) starten wir auf eine Wanderung durch die schöne Landschaft. Auf der einen Seite Strand und Dünen, auf der anderen Seite Salzwiesen und dahinter die Bucht Søndernor, auf der ein paar Kitesurfer unterwegs sind.

Langer Sandstrand, Albuen, Lolland Strände
Langer Sandstrand
Kitesurfer in der Bucht Søndernor, Albuen, Lolland Ausflugsziele
Kitesurfer in der Bucht Søndernor

Schon bald lassen wir die Sonnenanbeter am Strand in der Nähe des Parkplatzes hinter uns. Vor uns nur noch Natur, das Rauschen der Wellen und das Zwitschern der Vögel. Einfach herrlich! Bis zum Leuchtturm auf der Halbinsel Albuen sind es etwa 5,5 Kilometer. Es lohnt sich aber auch schon einfach ein Stück auf der Halbinsel entlang zu spazieren.

Halbinsel Albuen, schöne Orte zum Wandern auf Lolland
Wunderschöne Landschaft auf der Halbinsel Albuen
Ackerwinde, Natur auf der Halbinsel Albuen, Dänemark
Hübsche Blumen inklusive

Nysted: Lollands schönster Ort?

Das idyllische Nysted gehört definitiv zu den schönsten Orten auf Lolland. Im Zentrum reihen sich bunte kleine Fachwerkhäuser aneinander.

Nysted - einer der schönsten Orte auf Lolland, Dänemark
Nysted – einer der schönsten Orte auf Lolland

Am Hafen erwarten dich rote Holzhäuser, die an Norwegen und Schweden erinnern. Von dort hast du eine schöne Aussicht über den Guldborgsund. Auch eine weitere Sehenswürdigkeit von Nysted, das Schloss Aalholm, hast du von hier im Blick.

Hafenpromenade Nysted, Lolland schöne Orte und Ausflugsziele
Rote Holzhäuser an der Hafenpromenade in Nysted
Schloss Aalholm und Hafen, Nysted Sehenswürdigkeiten Lolland
Hafen mit Blick auf Schloss Aalholm

Lolland Geheimtipp: Vogelschutzgebiet Kallø Grå

Wir lieben Schafe und beobachten gerne Vögel. Kein Wunder also, dass wir restlos begeistert sind vom Vogelschutzgebiet Kallø Grå im Nordosten von Lolland. Denn hier weiden Schafe mit ihren niedlichen Lämmern mitten im Vogelschutzgebiet. Wir haben dieses Naturparadies, das sich auf einer Rundwanderung erkunden lässt, komplett für uns. Herrlich! An den uns neugierig beobachtenden Lämmern vorbei wandern wir zum Vogelturm (Fugletårn). Von dort hat man eine schöne Aussicht in alle Richtungen und über die Seen hinüber bis aufs Meer.

Vogelbeobachtungsturm im Schutzgebiet Kallø Grå, Lolland Tipp
Vogelbeobachtungsturm im Schutzgebiet Kallø Grå
Lämmer, wandern im Naturschutzgebiet Kallø Grå, Nordost Lolland
Neugierige Lämmer

Auch die Vögel scheinen es hier zu lieben, wir wissen gar nicht wo wir zuerst hinsehen sollen. Schwalben umschwirren uns, Kiebitze fliegen laut piepsend durch die Luft und auch die Austernfischer sind nicht zu überhören. Schwäne, Möwen, Enten und Blesshühner schwimmen umher. Am Ufer stehen Reiher auf der Lauer. Und auf den Wiesen sind Brand- und Graugänse unterwegs. Plötzlich entdecken wir einen Fuchs, der dahinter am Rand des Getreidefeldes entlangläuft.

Schwanenfamilie, Vogelbeobachtung Dänemark, Tipps und schöne Orte
Schwanenfamilie

Anschließend wandern wir vom Vogelbeobachtungsturm weiter Richtung Ostsee. Auf einem Wasserbecken entdecken wir eine Schwanenfamilie mit flauschigen Küken. Besonders begeistert bin ich, als ich mehrere Rothalstaucher entdecke. Die habe ich bisher nur ein einziges Mal gesehen und zwar auf der Insel Fehmarn. Hier ist sogar ein Küken dabei, großartig!

Rothalstaucher mit Nachwuchs, Kallø Grå, Insel Lolland Dänemark
Rothalstaucher mit Nachwuchs
Kallø Grå: Schöne Landschaft im Norden Lollands
Kallø Grå: Schöne Landschaft im Norden Lollands

Kraniche zum Sonnenuntergang

In der Nähe des Vogelschutzgebiets Kallø Grå versteckt sich noch ein weiterer Fugletårn. Der kleine Beobachtungsturm liegt am Ende der Straße Strygervej, nördlich von Sakskøbing. Er ist ein weiterer schöner Ort auf Lolland, um den Sonnenuntergang zu beobachten. Neben zahllosen Vögeln haben wir hier auch ein Reh und einen Hasen entdeckt. Unser absolutes Highlight war aber eine Gruppe Kraniche, die zum Sonnenuntergang angeflogen kam. Ein großartiger Moment!

Sonnenuntergang vom Vogelturm, schöne Orte Lolland Norden
Sonnenuntergang vom Vogelturm
Kraniche, Vogelbeobachtung Insel Lolland Dänemark
Kraniche

Anreise: Per Fähre nach Lolland

Lolland ist schnell und einfach per Fähre von Deutschland zu erreichen. Nur 45 Minuten braucht die Fähre von Puttgarden auf Fehmarn nach Rødby auf Lolland. Viele Urlauber nutzen die Verbindung auch als Abkürzung auf dem Weg nach Schweden oder Finnland. Der Fähranbieter Scandlines bietet täglich zahlreiche Abfahrten an. Bei unserer Reise im Juni fuhr die Fähre alle 30 Minuten von Puttgarden nach Rødby.

Fähre von Scandlines, Lolland Anreise
Fähre von Scandlines

Tipp: Falls du beim Fährticket sparen möchtest, dann buch den Early Booker Tarif. Damit kommst du schon für 59 Euro per Auto mit 2 Personen von Deutschland nach Dänemark. Das Ticket buchst du für eine bestimmte Abfahrt, kannst dann aber trotzdem auf anderen Abfahrten mit freien Plätzen am gleichen Tag mitfahren.

Typische Landschaft auf Lolland: Getreidefelder
Typische Landschaft auf Lolland: Getreidefelder

Schöne Ausflugsziele ab Lolland sind auch die Inseln Falster und Møn mit den beeindruckenden Sandsteinklippen Møns Klint.

Noch mehr Tipps für Skandinavien

Reisebericht Lolland mit Tipps zu Sehenswürdigkeiten und schönen Orten
Lolland lohnt sich!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert