Travelinspired

Kuba Highlights & praktische Reisetipps

Kuba. Inselstaat in der Karibik. Wunderschöne Kolonialstädte. Fantastische Sandstrände. Einzigartige Landschaft. Aber auch ein Land der Revolution, abgeschnitten von internationalen Medien und ohne Handyempfang. An jeder Ecke ist das bekannte „Viva la Revolución!“ zu lesen.

Auf unserem Kuba Roadtrip fühlen wir uns besonders auf dem Land in eine andere Zeit zurückversetzt. Ochsenkarren und uralte Trecker gehören hier zum ganz normalen Straßenbild. Dazu kommen teils rostige, teils restaurierte Oldtimer. Stress scheint man hier nicht zu kennen. Alles passiert in einer beschaulichen Gemütlichkeit.

Oldtimer, Kuba Highlights, Karibik

Oldtimer am Strand

Landstraße, Kuba

Typisches Bild auf einer kubanischen Landstraße

Trecker, Kuba

Oldtimer-Trecker

Schon lange wollten wir dieses spannende Land besuchen. Im April 2010 sollte es endlich losgehen, doch dann kam uns in letzter Minute der Ausbruch des Vulkans Eyjafjallajökull dazwischen. Seine Aschewolke legte mehrere Tage den Flugverkehr über Europa lahm. Ein Jahr später im März 2011 war es dann endlich soweit. Kuba, wir kommen!

Wir haben Kuba auf einem Mietwagen Roadtrip erkundet. Unsere Kuba Reisetipps, Highlights und Sehenswürdigkeiten findest du in diesem Reisebericht.

Havanna – Kubas berühmteste Stadt

Havanna, Kubas berühmteste Stadt, ist Dreh- und Angelpunkt der Insel. Und besitzt ihren ganz eigenen Charme. Besonders im Altstadtviertel La Habana Vieja gibt es inzwischen viele mit Hilfe der UNESCO restaurierte Kolonialbauten. Verschnörkelte Palacios mit bunten Mosaikfenstern und idyllisch bepflanzten Innenhöfen. Arkaden und bunt gestrichene Häuserfronten umgeben die Plätze und ihre Brunnen. Am Hafen stehen mittelalterliche Burgen. Und durch die Straßen fahren schicke Oldtimer und Pferdekutschen. Kolonialcharme pur.

Plaza de Armas, Havanna, Kuba Highlight

Havanna Highlight – Plaza de Armas im Altstadtviertel

Castillo de la Real Fuerza, Sehenswürdigkeiten Havanna, Kuba Reisebericht, Karibik

Castillo de la Real Fuerza

Plaza de la Catedral, Havanna Sehenswürdigkeiten, Kuba, Karibik

Plaza de la Catedral

Daneben gibt es aber auch bedenklich viele leer stehende und halbverfallene Prachtbauten aus alten Zeiten. Die andere Seite Havannas. Auch die berühmte Uferstraße – der Malecón – ist davon betroffen. Hier stehen renovierte Hotels und Cafés in unmittelbarer Nachbarschaft von Häuserruinen und lassen eine ganz eigene Atmosphäre entstehen. Fasziniert schlendern wir durch die Straßen und lassen diese besondere Stadt der Kontraste auf uns wirken.

Havanna, Kuba Reisebericht

Blick auf die Dächer von Havanna – Ruinen und restaurierte Kolonialbauten

Malecón, Havanna, Kuba Sehenswürdigkeiten

Die berühmte Uferstraße Malecón und das Castillo del Morro

Malecón, Havanna Highlight, Kuba Roadtrip

Oldtimer am Malecón

Verwunschenes Valle de Viñales mit seinen Mogotes

Das Valle de Viñales ist ein verwunschener Ort. Grüne Tabakpflanzen und Königspalmen wachsen aus rot-brauner Erde. Kleine Bauernhöfe und Schuppen zum Tabaktrocknen liegen idyllisch zwischen den Feldern. Die Spitzen von überwucherten Kalksteinhügeln – den Mogotes – tauchen aus dem morgendlichen Nebel auf. Ein überwältigender Anblick und definitiv eins unserer Kuba Highlights!

Mogotes, Valle de Viñales, Highlight Kuba Roadtrip

Valle de Viñales mit seinen Mogotes

Valle de Viñales, Kuba

Typischer Bauerhof im Valle de Viñales

Die Mogotes waren ursprünglich die Säulen eines großen Höhlensystems auf Kuba. Im Laufe der Zeit sind viele Höhlendecken eingestürzt und ließen die Mogotes zurück. Einige Höhlen sind aber noch intakt und können besichtigt werden. Zum Beispiel die Cueva del Indio, in der man eine Bootsfahrt machen kann.

Tipp: Den besten Blick auf das Tal und die Mogotes hast du vom Mirador in der Nähe des Hotels Los Jazmines, etwas außerhalb vom Ort Viñales.

Viñales oder wie man in Kuba Reifen flickt

Der idyllische Ort Viñales besteht hauptsächlich aus einstöckigen Häusern mit Schindeldächern. Er steht unter Denkmalschutz. Als Beispiel für die ländliche koloniale Architektur Kubas. Auch wir haben eine gemütliche Unterkunft in einem der kleinen Häuser gefunden. Am nächsten Morgen erwartet uns allerdings eine böse Überraschung. Unser Mietwagen hat einen Plattfuß. Und nun? In Deutschland hätten wir einfach den ADAC gerufen. Aber so etwas gibt es hier nicht. Unsere hilfsbereiten Gastgeber beschreiben uns den Weg zu einer kleinen Werkstatt und versichern uns mehrfach, dass wir bis dort ohne Probleme fahren können.

Falls ihr jetzt denkt, dass wir gleich einen neuen Reifen bekommen haben: Pustekuchen. Reifen sind hier Mangelware. Der Reifen wird fachmännisch abmontiert, ins Wasser getaucht, bis Blasen blubbern, die kaputte Stelle markiert und geflickt. Danach wird der Reifen noch mal im Wasser getestet und dann wieder montiert. Fertig. Genauso, wie wir es von zuhause noch vom Fahrradreifen-Flicken kennen. Ein echtes Erlebnis! Und super günstig. Perfecto!

Eine Sehenswürdigkeit in der Nähe von Viñales ist auch die Mural de la Prehistoria, ein buntes Kunstwerk im Valle de las dos Hermanas.

Mural de la Prehistoria, Vinales, Kuba Highlight

Kuba Highlight: Mural de la Prehistoria

Laguna del Tesoro: Mangrovensümpfe und Krokodile auf Kuba

Guamá ist ein idyllisches Fleckchen in Mitten der Mangrovensümpfe im Südwesten von Kuba. Es gibt dort eine Hotelanlage an der Laguna del Tesoro, die nur per Boot erreichbar ist. Das Hotel Guamá ist im präkolumbianischen Stil erbaut. Ein echtes Kuba Highlight und daher auch für Tagestouristen ein Ausflugsziel. Die einzelnen Gebäude liegen auf verschiedenen Inseln, die durch Brücken miteinander verbunden sind. Auf einer der Inseln wurde in verschiedenen Stationen das Leben der indianischen Ureinwohner nachgestellt. Guamá in der Laguna del Tesoro bei Playa Larga ist auf jeden Fall einen Besuch wert ist! Die Boote zur Anlage legen direkt neben der Hauptstraße 116 ab. Gegenüber befindet sich eine Krokodilfarm, die wir uns natürlich auch nicht entgehen lassen.

Laguna del Tesoro, Guamá, Kuba Roadtrip Highlight

Idyllisches Guamá in den Mangrovensümpfen von Südkuba

Laguna del Tesoro, Guamá, Kuba Tipps

Nachgebaute Behausungen indianischer Ureinwohner

Südlich von Guamá erreichen wir auf der Zapata Halbinsel den kleinen Ort Playa Larga an der Schweinebucht. Die Bucht wurde 1961 berühmt durch die gescheiterte Invasion von Exilkubanern. Deren Ziel war es, die Revolutionsregierung von Fidel Castro zu stürzen. Umfangreiche Informationen und einige Ausrüstungsgegenstände kannst du im Museum in Playa Girón besichtigen. Der Ort besteht größtenteils aus bunten kleinen Häuschen und liegt direkt an einem Sandstrand. Zwischen den Häusern von Playa Girón grasen Ziegen in der Abendsonne, sehr idyllisch. Der perfekte Ort für unsere erste Übernachtung in einer Casa particular.

Playa Girón, Kuba Reisebericht

Zufriedene Ziegen in Playa Girón

Trinidad – Perle aus der Kolonialzeit

Pferdekutschen klappern über die Kopfsteinpflasterstraßen. An einer Straßenecke döst ein Pferd in der Sonne. Straßenverkäufer bieten ihre Waren direkt vom Fahrradanhänger an. Das koloniale Viertel im Norden von Trinidad lässt sich super zu Fuß erkunden. Typisch sind hier die bunten Häuser mit Veranden und Fenstergittern. Die Stadt verdankt ihren ehemaligen Reichtum der Viehzucht und den Zuckerrohrplantagen.

Trinidad, Kuba Urlaubstipps

Bunte Häuserreihen in der Altstadt von Trinidad

Trinidad, Kuba Reisebericht

Straßenidylle in Trinidad

Mittelpunkt von Trinidad ist der idyllische Parque José Martí – benannt nach dem kubanischen Nationalhelden – mit seinen Palmen, weißen Zäunen und Windhundstatuen. Am Park befindet sich auch die berühmte Kirche Iglesia de la Santísima Trinidad.

Parque José Martí , Trinidad, Kuba

Parque José Martí

Weitere schöne Kolonialstädte auf Kuba sind Cienfuegos, eine Hafenstadt an der Südküste und das verschlafene Remedios im Landesinneren.

Remedios, Kuba Reisetipps

Schicke Kolonialhäuser in Remedios

Cienfuegos, Kuba Reisebericht

Hafen von Cienfuegos

Cienfuegos, Kuba Highlight

Kolonialstadt Cienfuegos

Kubas Strände an den Karibikküsten

Auf deiner Kuba Roadtrip Route dürfen natürlich auch ein paar Strände nicht fehlen. Hier sind unsere Reisetipps und Highlights für Kubas Strände.

Traumhafter Strand in Varadero

Der international bekannteste Urlaubsstrand auf Kuba ist wohl der langgezogene Sandstrand von Varadero. Paradiesisch schön mit feinem Sand so weit das Auge reicht, Palmen und türkis-blauem Meer. Aber auch sehr touristisch. Ein All-Inklusive-Hotel reiht sich in Varadero an das nächste. Es gibt viele Restaurants und Touristenattraktionen. Du kannst in Varadero aber auch das ein oder andere kleinere Hotel am Strand entdecken. Ruhiger und weniger überfüllt als die großen Sternebunker. Auf jeden Fall ist Varadero optimal, um nach einer anstrengenden Rundreise noch ein paar Tage am Strand in der Sonne zu relaxen.

Traumstrand in Varadero, Kuba Highlights & Reisetipps

Traumstrand in Varadero

Strand Varadero, Kuba Highlights

Sonnenuntergang am Strand von Varadero

Naturstrände Cayo Las Brujas und Playa Santa Lucía

Falls dir am Strand in Varadero zu viel Trubel ist, findest du auf Kuba auch einige naturbelassenere Strände, z.B. in Cayo Las Brujas und bei Playa Santa Lucía. Besonders gefallen hat uns der Strand in der Nähe des kleinen Fischerdorfes La Boca, einige Kilometer westlich von Playa Santa Lucía. Dort sind hauptsächlich Kubaner anzutreffen und es gibt eine rustikale, kleine Strandbar.

La Boca, Playa Santa Lucía, Strand Kuba, Reisebericht

Strand bei La Boca

La Boca, Highlight Playa Santa Lucía, Strand Kuba,

Mein Highlight: Blick aus der Strandbar bei La Boca

Völlig abgehoben sind auf Kuba die Inseln Cayo Coco und Cayo Largo. Dort herrscht eine regelrechte Zweiklassengesellschaft. Die Ausländer bleiben unter sich. Kubaner haben nur als Servicekraft wie Zimmermädchen, Barkeeper oder Reiseleiter Zutritt. Unserer Meinung nach eher zum Abgewöhnen, trotz der schönen Landschaft.

Cayo Coco, Reisebericht Kuba Roadtrip

Cayo Coco auf Kuba

Kuba Reisetipps

 

Übernachten in Kuba – Casas particulares

  • Die Casas particulares sind Privatunterkünfte auf Kuba, in denen Zimmer vermietet werden. Oft kannst du dort auch ein landestypisches Frühstück und Abendessen bekommen. Kleiner Plausch mit den Gastgebern inklusive. Wir hatten viele sehr herzliche Gastgeber, die uns tolle Kuba Tipps gegeben haben.
  • Wichtig ist, dass die Casas offiziell bei der kubanischen Regierung registriert sind, sonst ist die Übernachtung illegal. Anders als bei Hotels gibt es bei der Liste der Privatunterkünfte einen großen Wechsel. Es kann sein, dass der Besitzer ausgewandert ist, die hohen Steuern nicht zahlen konnte oder aus politischen Gründen in Ungnade gefallen ist und somit seine Konzession verloren hat.
  • Kosten für eine Casa Übernachtung auf Kuba: Etwa 15-45 CUC pro Zimmer, abhängig von Saison und Region. Im Allgemeinen sind Unterkünfte auf Kuba in den Städten teurer als auf dem Land.
  • Website (auf Englisch): casaparticular.com
  • Falls du auf Kuba lieber in einem Hotel übernachten möchtest, gibt es besonders in Havanna und Varadero ein großes Angebot.
Casa Particular, Playa Girón, Kuba

Casa particular in Playa Girón

Währung in Kuba

Es gib zwei verschiedene Währungen auf Kuba: Den Peso Convertible (CUC) – eine Art künstliche Währung für die Touristen, der 1:1 dem US-Dollar entspricht –  und den echten Peso Cubano (CUP), der deutlich weniger wert ist (aktuell 1 US-Dollar = 23 CUP, Währungskurs auf oanda). Mit CUC werden alle touristischen Leistungen wie Hotels, Casas particulares und organisierte Ausflüge bezahlt. Mit CUP bezahlt man an Straßenständen, auf Märkten oder an einfachen Imbissständen. Dort gibt es übrigens auch sehr leckere, sensationell günstige Straßenpizza zu kaufen. Oder Churros. Probier es aus!

Straßenstand, Havanna, Kuba Highlight

Typischer Straßenstand mit leckeren Churros

Kuba per Mietwagen

Es gibt auf Kuba ein gut ausgebautes Straßennetz. Der Zustand der Straßen ist allerdings teilweise sehr schlecht. Falls du – so wie wir – einen Kuba Roadtrip mit einem Mietwagen machen möchtest: Sei jederzeit auf ein plötzlich auftauchendes riesiges Schlagloch gefasst! An einigen Kreuzungen gibt es keine Wegweiser. Es ist hilfreich, wenn man etwas Spanisch spricht, um die Einheimischen nach dem Weg zu fragen. Oder du orientierst dich nach der Himmelsrichtung. Das haben wir auf unserer Kuba Rundreise auch ein paar Mal ausprobiert.

Kuba per Bus

Du möchtest keinen Mietwagen leihen? Dann nimm doch einfach den Bus: Die staatliche kubanische Busgesellschaft Astro betreibt moderne Überlandbusse mit den Marken Astro und Viazul. Die Viazul-Busse sind für Touristen. Die Tickets bezahlt man in CUC. Die Astro-Busse sind für Kubaner, haben ein dichteres und häufiger frequentiertes Streckennetz und die Tickets werden in CUP bezahlt. Wir sind nach unserer Mietwagenrundreise mit dem Viazul-Bus für ein paar Tage von Havanna über Matanzas nach Varadero gefahren. Die Fahrt dauert etwa 3,5 Stunden und kostet 10 CUC pro Person und Strecke.

Kuh, Kuba Reisebericht

Alternatives Transportmittel

Rikscha, Havanna, Kuba Reisebericht

Rikscha-Fahrer warten auf ihren Einsatz am Busterminal von Havanna

Reiseführer Empfehlung für deinen Kuba Urlaub

Falls du noch mehr Infos suchst, können wir dir diese Kuba Reiseführer empfehlen:

Reiseberichte zu ähnlichen Reisezielen auf Travelinspired

Hast du noch weitere Kuba Reisetipps? Dann gerne her damit in den Kommentaren.

Empfohlene Beiträge

Natur pur: Rundreise durch Florida Verbindest du den Sunshine State Florida auch mit Miami Beach, den Florida Keys und dem Everglades Nationalpark? Unbestr...
Die Galápagosinseln auf eigene Faust Träumst du auch von einem Besuch der Galápagosinseln und ihrer fantastischen Tierwelt? Hier bekommst du Tipps für eine g...
Abenteuer Costa Rica: Dschungel, Vulkane und Fault... Costa Rica. Auf Deutsch Reiche Küste. Strand, Dschungel, Vulkane und Faultiere. Atemberaubende Natur, eine einzigartige ...
Florida: Everglades Nationalpark auf eigene Faust Die Everglades, da denkt jeder gleich an Sumpfgebiet, Alligatoren und Moskitos. Stimmt auch! Aber der Everglades Nationa...

Ein Kommentar zu “Kuba Highlights & praktische Reisetipps

  1. Pingback: Entdecke die Trauminseln dieser Welt - Inseln zum Träumen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.