Wandern auf Fuerteventura: Tipps für 11 schöne Wanderrouten

Wer hätte gedacht, dass es auf Fuerteventura so schöne Wanderungen gibt? Die zweitgrößte Insel der Kanaren ist wegen der schönen Strände und des guten Wetters bekannt und daher ein begehrtes Reiseziel für Strandurlauber. Surfer schätzten Wind und Wellen. Aber auch Naturfans und Wanderer kommen auf Fuerteventura voll auf ihre Kosten. Besonders die Berge und die raue Westküste haben uns beim Wandern auf Fuerteventura fasziniert. In den Bergen leben die niedlichen Atlashörnchen und die Landschaft ist einfach spektakulär! An der Westküste donnern riesige Wellen gegen die Steilküste. Die Gischt spritzt meterhoch, ein beeindruckendes Spektakel der Naturgewalten.

Wunderschöne Landschaft beim Wandern auf Fuerteventura, Erfahrungsbericht mit Tipps und schönen Wanderungen
Wunderschöne Landschaft beim Wandern auf Fuerteventura
Wanderung an der Küste zum Felsentor Peña Horadada, Reisebericht Wandern auf Fuerteventura, Kanaren
Wanderung an der Küste zum Felsentor Peña Horadada

In diesem Erfahrungsbericht zum Wandern auf Fuerteventura stellen wir dir 11 schöne und abwechslungsreiche Wandertouren vor:

Niedliches Atlashörnchen, Fuerteventura Tiere beim Wandern
Niedliches Atlashörnchen getroffen

Vulkan Wanderung auf Fuerteventura: Calderón Hondo und Montaña Colorada

Zu unseren Lieblingswanderungen auf der Insel gehört die Wanderroute zum Vulkankrater Calderón Hondo. Vom Parkplatz im Norden von Lajares wandern wir zunächst auf einem leichten Wanderweg auf die rot leuchtende Montaña Colorada zu. Dort teilt sich der Weg. Wir entscheiden uns für die Route links am Berg vorbei. Kurz darauf ist auch schon der Calderón Hondo zu sehen. Auf einem steileren schmalen Pfad geht es nun bergauf zum Krater. Hier ist etwas Trittsicherheit gefragt und feste Schuhe sind sehr zu empfehlen.

Wanderweg zur Montaña Colorada und dem Vulkankrater Calderón Hondo, Erfahrungen Vulkan Wanderung Fuerteventura
Wanderweg zur Montaña Colorada und dem Vulkankrater Calderón Hondo

Calderón Hondo: Rundwanderung am Kraterrand

Nach etwa 2 Kilometern ab dem Parkplatz erreichen wir schon den Kraterrand und bestaunen den riesigen Krater des Vulkans tief unter uns. Aber auch die Aussicht auf die Montaña Colorada und die umliegende Landschaft von Fuerteventura ist wunderschön. Im Westen ist der Leuchtturm Faro del Tostón bei El Cotillo zu erkennen, im Osten die Dünen bei Corralejo, in der Ferne ragt Lanzarote aus dem blauen Meer auf. Herrlich!

Beeindruckender Krater Calderón Hondo, Fuerteventura Vulkan Wanderung, Tipps wandern auf den Kanaren
Beeindruckender Krater Calderón Hondo, in der Ferne links Lanzarote, rechts die Dünen El Jable
Wunderschöne Aussicht auf die Montaña Colorada bei der Vulkan Wanderung Calderón Hondo auf Fuerteventura, Kanaren wandern
Wunderschöne Aussicht auf die Montaña Colorada

Einen Rundwanderweg führt um den Krater des Vulkans herum. An einigen Stellen ist der Pfad ziemlich schmal. Hier ist Schwindelfreiheit gefragt. Im Norden wartet eine Aussichtsplattform mit spektakulärer Sicht in den Krater. Um die Mittagszeit hast du hier allerdings volles Gegenlicht.

Calderón Hondo, Fuerteventura wandern am Vulkan Krater, Erfahrungsbericht
Calderón Hondo – wandern am Vulkan Krater

Fantastische Aussicht vom Gipfel der Montaña Colorada

Für den Rückweg der Vulkanwanderung hast du zwei Möglichkeiten. Du kannst bei der Aussichtsplattform absteigen oder den Krater komplett umrunden und auf dem gleichen Weg zurück zur Montaña Colorada wandern. Dort lohnt sich eine Alternativroute über den Gipfel der Montaña Colorada. Die Aussicht von oben auf den Vulkan Calderón Hondo ist einfach fantastisch. Aber Achtung, der Abstieg ist sehr steil und an einigen Stellen rutschig. Wir hatten zum Glück unsere Wanderstöcke dabei. Leichter ist der Weg vom Gipfel zurück Richtung Calderón Hondo und dann auf dem unteren Weg zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Aussicht von der Montaña Colorada auf den Wanderweg und den Calderón Hondo, Erfahrungen wandern auf Fuerteventura, Kanaren
Aussicht von der Montaña Colorada auf den Wanderweg und den Calderón Hondo

Fazit: Eine schöne Wanderung auf Fuerteventura zu einem beeindruckenden Vulkankrater, den man ohne allzu große Anstrengungen besteigen kann. Einen ähnlich leicht zu erreichenden Krater haben wir bisher nur auf der Azoreninsel Faial gesehen.

  • Dauer: 1,5 Stunden
  • Länge: 5 Kilometer
  • Schwierigkeit: mittel
  • Kategorie: Rundwanderung
  • Startpunkt: Parkplatz am Ortsausgang von Lajares an der Straße nach Majanicho
  • Höhenunterschied: 200 Meter
  • Lage: Wanderung im Norden von Fuerteventura
Schmaler Pfad zum Kraterrand hinauf, Reisebericht Fuerteventura wandern, leichte Vulkan Wanderung im Norden der Insel
Schmaler Pfad zum Kraterrand hinauf

Ajuy: Wandern zu den Höhlen der Caleta Negra und dem Felsentor Peña Horadada

Ebenfalls ein Highlight beim Wandern auf Fuerteventura ist die Wandertour von Ajuy (auch Puerto de la Peña genannt) an der rauen Westküste entlang. Dort warten gleich mehrere landschaftliche Sehenswürdigkeiten wie die Bucht Caleta Negra mit ihren riesigen Höhlen und das Felsentor Peña Horadada (auch Arco del Jurado genannt) auf dich. Dein Auto parkst du am besten auf dem großen Parkplatz am Ortseingang von Ajuy. Von dort sind es nur ein paar Meter die Straße hinab zum Strand, der von beeindruckenden Klippen eingerahmt wird.

Felsen am Strand von Ajuy, schöne Wandertouren Fuerteventura, Kanareninsel
Felsen am Strand von Ajuy

Fuerteventura: Wanderung zu den Höhlen von Ajuy

Rechts vom Strand führt ein breiter Wanderweg – mit Caleta Negra ausgeschildert – auf die Klippen. Oben angekommen erwartet dich eine großartige Aussicht auf den Ort, den Strand und die Westküste.

Aussicht auf Ajuy und den Strand vom Wanderweg, leichte Wanderung Fuerteventura
Aussicht auf Ajuy und den Strand vom Wanderweg

Wir wandern weiter über ein wunderschönes helles Felsplateau und erreichen schließlich den Abstieg zur Caleta Negra. Eine steile Treppe führt hinab in die Bucht und direkt in die erste Höhle hinein, die erstaunlich groß ist. Wir begeben uns auf Erkundungstour und klettern auch noch in die Nachbarhöhle hinüber. Schon irre was die Natur hier geschaffen hat. Anschließend genießen wir die Aussicht vom Mirador oberhalb der Höhlen.

Abstieg in die vordere Höhle der Caleta Negra, Tipps für schöne Wanderrouten auf Fuerteventura
Abstieg in die vordere Höhle der Caleta Negra

Wanderweg zum Felsentor Peña Horadada

Die meisten Wanderer drehen nach dem Besuch der Höhlen um und machen sich auf den Rückweg nach Ajuy. Es lohnt sich unserer Meinung nach aber sehr, auf dem Höhenweg oberhalb der Bucht weiterzuwandern. Dort kannst du die Bucht im Halbkreis umrunden und auf der anderen Seite dem Wanderweg zum Strand (Beach beyond the caves) folgen.

Felsentor Peña Horadada, landschaftliches Highlight Fuerteventura wandern
Wandern an der Westküste von Fuerteventura

Dort wartet das nächste Highlight auf uns: das Felsentor Peña Horadada an der Mündung des Barranco de la Peña. Und ein Steinstrand mit riesigen glatt gespülten Steinen. Wir machen eine Pause und lauschen den Wellen die tosend an Land donnern und sich dann knirschend über den Steinstrand wieder zurückziehen. Herrlich! Und wir haben dieses Paradies fast für uns allein, obwohl es keine 2 Kilometer von Ajuy entfernt ist. Zurück geht es auf dem gleichen Weg.

Felsentor Peña Horadada, Arco del Jurado, landschaftliches Highlight Fuerteventura wandern
Felsentor Peña Horadada

Angaben für Hin- und Rückweg der Wandertour zur Caleta Negra und dem Felsentor Peña Horadada:

  • Dauer: 1,5 Stunden mit Erkundung der Höhlen (nur zur Caleta Negra einfache Strecke: 500 Meter, 10 Minuten)
  • Länge: 4 Kilometer
  • Schwierigkeit: mittel
  • Kategorie: Streckenwanderung (gleicher Hin- und Rückweg)
  • Startpunkt: Parkplatz am Ortseingang von Ajuy bzw. Strand von Ajuy
  • Höhenunterschied: 40 Meter
  • Lage: Wanderung im Westen von Fuerteventura
Wanderweg zu den Höhlen von Ajuy in der Bucht Caleta Negra, Reisebericht Fuerteventura wandern
Wanderweg zu den Höhlen von Ajuy in der Bucht Caleta Negra

Wandern durch die Felsschlucht Barranco de las Peñitas zur Kapelle

Die Ermita de la Peña ist eine Sehenswürdigkeit auf Fuerteventura, die du nur über einen Wanderweg erreichen kannst. Die winzige Kapelle liegt malerisch in der Schlucht Barranco de las Peñitas. Start der Wanderung durch die Schlucht ist ein kleiner Parkplatz in Vega de Río Palmas. Der Ort ist auf Grund seiner vielen Palmen von der Hauptstraße aus nicht zu übersehen. Vom Parkplatz geht es den normalerweise ausgetrockneten Fluß im Barranco de las Peñitas entlang bis zur Staumauer.

Wanderweg durch den Barranco de las Peñitas, Erfahrungsbericht Wandern auf Fuerteventura, Kanaren Insel
Wanderweg durch den Barranco de las Peñitas

Ziel erreicht: Ermita de la Peña

Der Stausee ist bei uns ebenfalls ausgetrocknet und mit seiner roten Erde schon aus der Ferne zu erkennen. Von der Staumauer wandern wir einen schmalen Pfad tiefer in die enger werdende Schlucht hinein. Und entdecken kurz darauf die kleine weiße Kapelle unter uns.

Kleine Kapelle Ermita de la Peña in der felsigen Schlucht, Tipps für schöne Wanderungen auf Fuerteventura
Kleine Kapelle Ermita de la Peña in der felsigen Schlucht

Es lohnt sich ürigens auch die Schlucht unterhalb der Ermita de la Peña zu erkunden. Von der kleinen Holzbrücke aus, bietet die Kapelle über der schmalen Schlucht ein super Fotomotiv.

Ermita de la Peña Wanderung auf Fuerteventura, schönes Fotomotiv Kanaren
Schönes Fotomotiv: Ermita de la Peña

Zurück wandern wir schließlich auf dem gleichen Weg durch den Barranco de las Peñitas nach Vega de Río Palmas.

Infos für den Hin- und Rückweg der Wanderung zur Ermita de la Peña von Vega de Río Palmas:

  • Dauer: 1 Stunde
  • Länge: 3,6 Kilometer
  • Schwierigkeit: leicht
  • Kategorie: Streckenwanderung (gleicher Hin- und Rückweg)
  • Startpunkt: Vega de Río Palmas, Stichstraße FV-323 Parkplatz an der 2. Brücke über den Barranco de las Peñitas kurz hinter der Casa de la Naturaleza
  • Höhenunterschied: 70 Meter
  • Lage: in den Bergen von Fuerteventura
Ziel der Wanderung durch den Barranco de las Peñitas von Vega de Río Palmas: Kapelle; Erfahrungen Fuerteventura wandern
Ziel der Wanderung durch den Barranco de las Peñitas: Kapelle

Tarajalejo: Wandern in Fuerteventuras Süden

Von Tarajalejo aus lohnt sich eine schöne kurze Rundwanderung an der Küste entlang zu einer einsamen Bucht. Unterwegs treffen wir keine Menschenseele, nur ein Atlashörnchen flitzt vor uns über die Felsen. Ein breiter leichter Wanderweg führt etwas mehr im Landesinneren zu der Bucht. Ein schmalerer Küstenpfad dagegen direkt an den Klippen entlang mit toller Aussicht auf die Wellen, die sich an den Felsen brechen. Du kannst einen der Wege für den Hinweg ab Tarajalejo und den anderen für den Rückweg wählen und so die beiden Wanderwege zu einer Rundwanderung kombinieren. Oberhalb der Bucht treffen sich die Wege und ein schmaler Pfad führt zum Strand (Punta de la Cueva auf Google Maps; Punta Morenas Pintadas auf maps.me) hinab.

Wanderung ab Tarajalejo zu schöner Bucht im Süden von Fuerteventura
Ziel unserer Wanderung ab Tarajalejo: Bucht mit türkis-blauem Wasser

Wanderinfos für die Rundwanderung ab Tarajalejo auf einen Blick:

  • Dauer: 1 Stunde
  • Länge: 3 Kilometer
  • Schwierigkeit: leicht
  • Kategorie: Rundwanderung
  • Startpunkt: Treppen am westl. Ende von Tarajalejo
  • Höhenunterschied: 45 Meter
  • Lage: an der Südküste von Fuerteventura
Aussicht auf Tarajalejo vom Wanderweg oberhalb der Klippen, Küstenwanderung Insel Fuerteventura
Aussicht auf Tarajalejo vom Wanderweg oberhalb der Klippen

El Jable: Wandern durch die Dünen bei Corralejo

Ein schöner Ort zum Wandern auf Fuerteventura ist natürlich auch der Parque Natural de las Dunas de Corralejo. Die Dünenlandschaft erstreckt sich hier kilometerweit von Corralejo nach Süden. Leider gibt es mittendrin zwei große Hotels, die gebaut wurden, bevor das Gebiet der Wanderdünen El Jable geschützt wurde. Und die Dünen sind unserer Meinung nach auch nicht ganz so eindrucksvoll wie auf den Nordsee-Inseln wie Amrum oder Texel. Trotzdem lohnt sich eine Wandertour durch die schönen Dünen zum Sandstrand.

El Jable: Wanderung durch die Dünen bei Corralejo, Tipps Fuerteventura wandern
El Jable: Wanderung durch die Dünen bei Corralejo
Langer Sandstrand im Dünen Naturpark, Wandern Corralejo Fuerteventura
Langer Sandstrand im Dünen Naturpark

Wir machen eine kurze Wanderung zum Sonnenaufgang im Süden des Naturparks. Vom Parkplatz geht es zunächst durch die Dünen zu einer fotogenen gelben Strandhütte. Und dann am Strand entlang. Einfach herrlich!

Gelbe Hütte, Erfahrungen Wandern auf der Insel Fuerteventura, Dünen Corralejo, Kanaren
Gelbe Hütte am Strand entdeckt
Sonnenaufgang am Strand des Parque Natural de las Dunas de Corralejo, Tipps Wandern auf Fuerteventura zum Sonnenaufgang
Sonnenaufgang am Strand des Parque Natural de las Dunas de Corralejo

Wanderung an der Küste ab Majanicho: Surfer und Popcorn-Strand

Die Wandertour von Majanicho bis zum Faro del Tostón ist eine leichte Küstenwanderung im Norden von Fuerteventura mit Aussicht auf Lanzarote. Unterwegs beim Wandern kannst du unzählige Surfer beobachten. Neben Wellenreitern haben wir auch Wind- und Kitesurfer gesehen.

Surfer beobachten beim Wandern auf Fuerteventura, Tipps Nordküste
Surfer beobachten beim Wandern auf Fuerteventura

Küstenwanderung zum Leuchtturm Faro del Tostón

Der Weg ist nicht zu verfehlen. Er führt auf einer breiten Piste entlang, die auch von den Surfern mit ihren Autos und Campern genutzt wird. Da die Piste aber ziemlich steinig und besonders Richtung Leuchtturm teilweise sehr sandig ist, ist es nicht empfehlenswert, hier mit einem normalen Mietwagen zu fahren. Falls dir 11 Kilometer hin und wieder zurück zu lang sind, kannst du natürlich auch 2 Wanderungen daraus machen oder einfach früher wieder umdrehen. Anschließend kannst du mit dem Auto außenherum über Lajares und El Cotillo auf Asphaltstraßen zum Leuchtturm Faro del Tostón fahren.

Küstenwanderung von Majanicho bis zum Faro del Toston, Wandern im Norden von Fuerteventura
Wandern im Norden von Fuerteventura
Leuchtturm Faro del Tostón, Wanderung im Norden von Fuerteventura
Leuchtturm Faro del Tostón

„Popcorn-Strand“ bei Majanicho

Besonders faszinierend ist der „Popcorn-Strand“ in der Nähe von Majanicho. Angespülte weiße Korallen bedecken hier den Boden. Sie sehen tatsächlich wie Popcorn aus, sind aber steinhart. Seit der Popcorn-Strand zum Insta-Spot wurde und die Leute angefangen haben, die Korallen als Souvenir mitzunehmen (was übrigens verboten ist!), ist er ernsthaft in Gefahr. Also bitte schützt die Natur und lasst die Korallen am Strand.

Korallen am „Popcorn-Strand“, Wandern Fuerteventura Norden
Korallen am „Popcorn-Strand“

Infos für die Küstenwanderung von Majanicho bis zum Faro del Tóston (pro Strecke):

  • Dauer: 3 Stunden
  • Länge: 11 Kilometer
  • Schwierigkeit: leicht
  • Kategorie: Streckenwanderung
  • Startpunkt: Majanicho oder Faro del Tostón
  • Höhenunterschied: fast ebenerdig an der Küste entlang
  • Lage: im Norden von Fuerteventura
Wandern an der Küste im Norden von Fuerteventura, Urlaub auf den Kanaren
Wandern an der Küste im Norden von Fuerteventura

Kurzer Aufstieg zum Gipfelkreuz in den Bergen

Vom Mirador Corrales de Guize an der Bergstraße FV-30 hast du eine schöne Aussicht auf die faszinierende karge Landschaft auf Fuerteventura. Falls du Lust auf eine kurze, aber auch anstrengende Wanderung hast, kannst du von hier zum nahegelegenen Gipfelkreuz auf 689 Meter Höhe wandern. Der kurze Wanderweg zum Gipfel startet hinter den Statuen der beiden Stammesführer Guize und Ayose. Zunächst fast ebenerdig beginnt schon bald der kurze Aufstieg zum Gipfelkreuz. Da der Pfad sehr steil ist und über Geröll führt, sind Wanderschuhe und Stöcke empfehlenswert.

Schöne Aussicht beim Aufstieg vom Mirador Corrales de Guize zum Gipfel, Insel Fuerteventura Landschaft
Schöne Aussicht beim Aufstieg vom Mirador Corrales de Guize zum Gipfel
Gipfelkreuz, Erfahrungen Wandern auf Fuerteventura mit Tipps und Tourenvorschlägen
Gipfelkreuz

Aufstieg zum Gipfelkreuz:

  • Dauer: 10-15 Minuten
  • Länge: 500 Meter
  • Schwierigkeit: schwer, da sehr steil und teilweise über rutschiges Geröll
  • Kategorie: Streckenwanderung
  • Startpunkt: Parkplatz am Mirador Corrales de Guize
  • Höhenunterschied: 95 Meter
  • Lage: in den Bergen von Fuerteventura
Blick vom Gipfelkreuz auf den Parkplatz und den Morro Velosa, Wandern in den Bergen von Fuerteventura, Kanaren
Blick vom Gipfelkreuz auf den Parkplatz und den Morro Velosa

Panoramaaussicht vom Morro Velosa

Ein lohnenswertes Ziel für eine leichte Wanderung in den Bergen von Fuerteventura ist der Morro Velosa. Dort gibt es das Museum Centro de Interpretación Morro Velosa und eine große Aussichtsplattform. Eine breite Asphaltstraße führt hinauf. Falls die Schranke geöffnet ist, kannst du also auch gemütlich hochfahren.

Aussicht auf die Hauptstraße durch die Berge vom Morro Velosa, Fuerteventura Tipps wandern mit schöner Aussicht
Aussicht auf die Hauptstraße durch die Berge vom Morro Velosa

Während unseres Urlaubs auf Fuerteventura war das Centro de Interpretación Morro Velosa aber leider zu und auch die Schranke geschlossen. Daher sind wir zum Morro Velosa gewandert. Pro Strecke sind es 1,4 Kilometer vom Mirador Corrales de Guize, wo du dein Auto parken kannst. Oben angekommen werden wir mit einer Panoramaaussicht auf die rot-braune Landschaft der Insel belohnt.

Blick auf die schöne Landschaft von Fuerteventura vom Mirador Morro Velosa, Erfahrungsbericht Fuerteventura wandern auf eigene Faust
Blick auf die schöne Landschaft von Fuerteventura vom Mirador Morro Velosa

Wanderinfos für die Tour zum Mirador Morro Velosa (pro Strecke):

  • Dauer: 25 Minuten
  • Länge: 1,4 Kilometer
  • Schwierigkeit: leichter Wanderweg (größtenteils auf Asphalt)
  • Kategorie: Streckenwanderung
  • Startpunkt: Parkplatz am Mirador Corrales de Guize
  • Höhenunterschied: 95 Meter
  • Lage: in den Bergen von Fuerteventura
Aussicht vom Wanderweg zum Mirador Morro Velosa, leichte Wanderung Fuerteventura
Aussicht vom Wanderweg zum Mirador Morro Velosa

Kurzer Wanderweg auf den Mirador astronómico de Sicasumbre

Keine richtige Wanderung sondern eher ein kurzer Weg führt dich vom Parkplatz an der FV-605 hinauf zu zwei Aussichtspunkten. Zuerst erreichst du den Mirador de Sicasumbre, anschließend den noch höhergelegenen Mirador astronómico de Sicasumbre. Von dort hast du eine schöne Aussicht auf die Berge von Fuerteventura.

Am Mirador de Sicasumbre, kurzer Wanderweg Fuerteventura Berge
Am Mirador de Sicasumbre
Mirador astronómico de Sicasumbre, Wandern zu schönen Aussichtspunkten auf Fuerteventura, Kanaren Urlaub
Mirador astronómico de Sicasumbre

Wanderinfos zum Mirador astronómico de Sicasumbre (pro Strecke):

  • Dauer: 10 Minuten
  • Länge: 350 Meter
  • Schwierigkeit: leicht
  • Kategorie: Streckenwanderung
  • Startpunkt: Parkplatz am Mirador astronómico de Sicasumbre
  • Höhenunterschied: 30 Meter
  • Lage: in den Bergen von Fuerteventura
Wanderweg zum Mirador astronómico de Sicasumbre, Reisebericht Wandern auf Fuerteventura, Blog
Wanderweg zum Mirador astronómico de Sicasumbre

Wanderung im Westen von Fuerteventura: am Barranco de los Molinos entlang zum Meer

Der Wanderparkplatz für die Wanderung am Barranco de los Molinos befindet sich an der Straße FV-221 von Tefia nach Puertito de los Molinos. Von dort kannst du in die teilweise sehr grüne Schlucht Barranco de los Molinos absteigen. Hinweis: Von Mitte Februar bis Ende Juli ist die Schlucht zum Schutz der hier brütenden Vögel gesperrt. Alternativ gibt es einen Wanderweg oberhalb der Schlucht, den wir auch für den Rückweg wählen.

Wanderweg durch die Schlucht Barranco de los Molinos, Fuerteventura schöne Wanderungen, Erfahrungsbericht Blog
Wanderweg durch die Schlucht Barranco de los Molinos
Ziege getroffen auf der Barranco de los Molinos Wanderung, Tipps Fuerteventura wandern
Ziege getroffen auf der Barranco de los Molinos Wanderung

Am Meer angekommen, erwartet uns das malerische Örtchen Puertito de los Molinos, das kleinste Fischerdorf der Insel. Am fast ausgetrockneten Fluss haben es sich Gänse und Enten gemütlich gemacht. Bis auf ein paar Camper und Surfer haben wir den Ort für uns. Abgerockte Häuser, eine einladende Strandbar und rauschende Wellen: was für ein charmanter Ort. Ganz nach unserem Geschmack!

Gefiederte Freunde in Puertito de los Molinos, Erfahrungsbericht schöne Wandertouren Fuerteventura Kanaren
Gefiederte Freunde in Puertito de los Molinos
Puertito de los Molinos, Wandern an Fuerteventura Westküste, Erfahrungsbericht Blog
Ziel unserer Wanderung: das idyllische Puertito de los Molinos

Wanderinfos zur Wanderung durch den Barranco de los Molinos nach Puertito de los Molinos:

  • Dauer: 1,5 Stunden
  • Länge: 7 Kilometer
  • Schwierigkeit: mittel
  • Kategorie: Rundwanderung
  • Startpunkt: Parkplatz am Barranco de los Molinos an der Straße FV-221
  • Höhenunterschied: 95 Meter
  • Lage: im Westen von Fuerteventura
Wanderweg durch die Schlucht Barranco de los Molinos, Fuerteventura schöne Wanderungen im Westen der Insel, Erfahrungsbericht Blog
Rastplatz mit Aussicht auf den Barranco de los Molinos

Wandern auf der Isla de Lobos

Auch auf der kleinen Nachbarinsel von Fuerteventura kannst du super Wandern. Du erreichst die Insel Lobos in 15 Minuten per Fähre ab Corralejo. Praktischerweise ist bei der Online Buchung des Fährtickets auch die Genehmigung für den Besuch der Insel inbegriffen, so dass du dich darum nicht extra kümmern musst. Die Isla de Lobos steht nämlich unter Naturschutz und die Anzahl der täglichen Besucher ist zum Schutz der Natur und Tiere reglementiert.

Strand Playa de la Calera, Baden und wandern auf Lobos Fuerteventura
Strand auf Lobos: Super für einen Badestopp nach der Wanderung

Rundwanderung zum Leuchtturm auf Lobos

Auf Lobos gibt es mehrere schöne Wanderwege. Die klassische Route ist wohl die Rundwanderung vom Anleger zum Leuchtturm Faro de Martiño am anderen Ende der Insel (8,4 Kilometer, 2,5 Stunden). Unterwegs gibt es mehrere Abstecher vom Rundwanderweg. Lohnenswert sind der Strand Playa de la Calera, der kleine Ort El Puertito und die Montaña La Caldera. Den kurzen Wanderweg zu den Salinen im Südosten der Insel kannst du dir dagegen schenken. Zumindest bei unserem Besuch waren die Salinen auf Lobos komplett ausgetrocknet und eher ein trostloser Anblick. An den Las Lagunitas im Westen der Insel Lobos kommst du bei der Wanderung automatisch vorbei.

Wandern zum Leuchtturm Faro de Martiño auf Lobos, Fuerteventura Reisebericht Blog
Wandern zum Leuchtturm Faro de Martiño auf Lobos
Las Lagunitas: Schöne Landschaft auf der Isla de Lobos, Erfahrungsbericht Fuerteventura schöne Wanderungen
Las Lagunitas: Schöne Landschaft auf der Isla de Lobos

Aufstieg auf die Montaña La Caldera

Falls du außerhalb der Brutsaison auf Lobos bist, ist auch der Aufstieg auf die Montaña La Caldera sehr zu empfehlen (2,8 Kilometer ab Anleger bzw. 1 Kilometer Abstecher ab dem Rundwanderweg zum Leuchtturm). Der kurze Aufstieg ist zwar anstrengend, aber die Aussicht einfach spektakulär!

Aussicht vom Gipfel der Montaña La Caldera auf Lobos und Lanzarote, Erfahrungen und Tipps Wandern auf der Isla de Lobos
Aussicht vom Gipfel der Montaña La Caldera auf Lobos und Lanzarote

Infos zu unserer Wanderung auf der Isla de Lobos: Rundwanderung zum Leuchtturm inkl. Abstecher:

  • Dauer: 4 Stunden
  • Länge: 13 Kilometer
  • Schwierigkeit: mittel, größtenteils leicht bis auf den Anstieg auf die Montaña La Caldera
  • Kategorie: Rundwanderung mit Abstechern
  • Startpunkt: Fähranleger auf der Isla de Lobos
  • Höhenunterschied: 95 Meter
  • Lage: Isla de Lobos im Norden von Fuerteventura
Glasklares Wasser beim Ort El Puertito, Highlights Isla de Lobos Fuerteventura Ausflug für Wanderer
Glasklares Wasser beim Ort El Puertito

Tipps zum Wandern auf Fuerteventura

Fuerteventura ist eine karge Vulkaninsel, Bäume gibt es kaum. Daher wirst du auf den meisten Wanderwegen keinen Schatten finden und bist der Sonne voll ausgesetzt. Nimm also immer reichlich Wasser und am besten auch eine Kopfbedeckung mit auf deine Wanderungen. Bei längeren Wandertouren sind auch ein paar Snacks empfehlenswert, Versorgungsmöglichkeiten gibt es unterwegs normalerweise nicht.

Ansonsten sind die meisten Wanderwege gut ausgeschildert oder mit Apps wie komoot oder maps.me leicht zu finden. Oft liegt auf den Wegen Geröll oder spitzes Vulkangestein, daher sind Wanderschuhe oder zumindest feste Turnschuhe eine gute Wahl. Sowohl in den Bergen als auch beim Wandern auf den Vulkan Calderon Hondo, sind Wanderstöcke hilfreich.

Natürlich findest du auf unserem Blog auch einen Reisebericht zu Fuerteventuras schönsten Orten.

Schöner Wanderweg in den Bergen, Reisebericht Fuerteventura wandern mit Tipps für abechslungsreiche Wandertouren auf eigene Faust
Schöner Wanderweg in den Bergen von Fuerteventura

Warst du auch schon Wandern auf Fuerteventura? Wir freuen uns auf deine Erfahrungen in den Kommentaren.

Reiseberichte zum Wandern auf den Kanaren

Kanarenfan? Hier findest du noch weitere Reiseberichte zum Wandern auf den schönen Inseln auf unserem Blog und bei Bloggerkollegen:

Auch die Baleareninsel Mallorca ist ein lohnendes Ziel für Wanderurlaub.

2 Kommentare zu „Wandern auf Fuerteventura: Tipps für 11 schöne Wanderrouten“

  1. Hallo.
    Sehr schöner Artikel.
    Als ich auf Fuerteventura war, habe ich noch nicht an Wandern gedacht. Wir sind damals mit dem Jeep über die Insel.
    Heute würde ich auch die Wanderschuhe vorziehen.
    Vielen Dank und LG
    Follka

    1. Hallo Follka,
      vielen Dank, das freut uns! Bei den schönen, abwechslungsreichen Wanderwegen lohnt es sich auf jeden Fall auf Fuerteventura wandern zu gehen.
      Liebe Grüße
      Kristin

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.