Fourni – Ausflug auf die griechische Insel in der Ost-Ägäis

Die griechische Insel Fourni begeistert uns mit ihrer atemberaubenden Landschaft, den traumhaft schönen Stränden und dem charmanten Hafenort Kampos. Die Insel eignet sich perfekt für einen Ausflug zum Wandern und Baden ab Samos. Natürlich kannst du auch einen Urlaub auf Fourni verbringen. Im Hauptort gibt es sowohl Unterkunftsmöglichkeiten, als auch Tavernen und kleine Supermärkte.

Fourni Reisebericht mit Tipps für die Griechische Insel, Ost Ägäis
Atemberaubende Aussicht über Fourni
Fourni: Aussicht auf den Hafen, Griechische Inseln, Nordägäis
Aussicht auf den Hafen mit den wunderschönen Wasserfarben

In unserem Erfahrungsbericht nehmen wir dich mit auf unseren Tagesausflug von Samos nach Fourni zum Wandern und Baden:

Fourni: Wandern zu den wunderschönen Stränden, Griechenland
Wandern zu den wunderschönen Stränden der Insel

Wo liegt Fourni überhaupt?

Fourni liegt zwischen den griechischen Inseln Ikaria und Samos in der östlichen Ägäis. Die Inselgruppe wird auch als Fournoi Korseon bezeichnet. Korseon bedeutet Korsaren. Ein passender Name, da die zerklüftete Küste mit den vielen versteckten Buchten bei Freibeutern sehr beliebt war. Neben der Hauptinsel Fourni sind auch die westlich gelegene Insel Thymena und die östlich gelegene Insel Agios Minas bewohnt. Auf der Hauptinsel leben im Hafenort Fourni, der auch Kampos genannt wird, etwa 1000 Einwohner. Der Bergort Chrysomilla kommt auf etwa 100 Einwohner. Bei unserem Besuch im Mai war es traumhaft grün auf der Insel und überall blühte der Ginster leuchtend gelb. Im Sommer sieht es auf Fourni vermutlich etwas vertrockneter aus.

Blühende Blumen im Frühling auf der Insel Fourni Korseon
Blumenmeer im Frühling
Fourni im Frühling, Erfahrungsbericht Griechische Inseln Ost-Ägäis
Im Mai ist es noch schön grün auf Fourni

Sehenswürdigkeiten von Fourni

Zu den Sehenswürdigkeiten von Fourni gehören in erster Linie die schönen Strände wie Elidaki, Petrokopi und Kampi. Aber auch ein Spaziergang durch die Gassen von Fournis Hafenort lohnt sich. Außerdem gibt es ein paar Windmühlen zu entdecken, einen alten Marmorsteinbruch und das Bergdorf Chrysomilla mit den Langohrziegen.

Sehenswürdigkeit auf Fourni: Petrokopi Beach mit Marmorsteinbruch
Sehenswürdigkeit auf Fourni: Petrokopi Beach mit Marmorsteinbruch
Fournis schöne Westküste mit den Windmühlen
Insel-Panorama mit Windmühlen

Anreise per Fähre nach Fourni

Da die Inselgruppe Fourni keinen eigenen Flughafen hat und auch nicht über Brücken mit den größeren Nachbarinseln Samos und Ikaria verbunden ist, kannst du nur per Boot dort hingelangen. Fourni wird sowohl von den großen Autofähren der Blue Star Ferries als auch von den kleineren Fähren von Dodekanisos Seaways angesteuert. Die Fähren fahren allerdings nicht täglich, so dass man seine Reise nach Fourni schon ein bisschen planen muss. Wir entscheiden uns für Dodekanisos Seaways, die von Pythagorio auf Samos in nur einer Stunde nach Fourni übersetzen. Die Fähre fährt jeden Freitag und Sonntag um 8 Uhr in Pythagorio ab und um 16:45 Uhr von Fourni zurück. Perfekt für einen Tagesausflug oder auch einen Wochenendtrip auf die malerische kleine Insel.

Fourni Anreise mit Dodekanisos Seaways
Die Fähre von Dodekanisos Seaways – im Hintergrund einige Windmühlen

Mit dem Boot entlang der Küste von Samos und Fourni

Mit der Fähre geht es an der Südküste von Samos entlang und vorbei an der kleinen Insel Samiopoula. Auch Samos höchsten Berg, den beeindruckenden Kerkis, hast du vom Boot aus im Blick. Schnell tauchen auf der linken Seite bereits die ersten Inseln der Inselgruppe Fournoi Korseon auf. Wir entdecken den Bergort Chrysomilla im Norden von Fourni, fahren an der Insel Thymena entlang und erreichen schließlich den Hafenort von Fourni.

Fourni Anreise per Fähre, Tipps und Infos
Blick von der Fähre auf den Hafen von Fourni

Spaziergang durch den Hafenort

Begeistert verlassen wir die Fähre und begeben uns auf Entdeckungstour. Bunte Fischerboote dümpeln gemütlich im Hafenbecken. Die Hafenpromenade ist gesäumt von Tavernen, in denen noch Einheimische und Urlauber beim Frühstück sitzen. Im Süden der Bucht findest du einen kleinen Strand neben dem Hafenbecken. Wir schlendern landeinwärts durch kleine Gassen und erreichen einen schattigen Platz mit einer Kirche. Der Ort ist nicht besonders groß und schnell erkundet, also entscheiden wir uns noch eine Wanderung über die Insel zu machen.

Bunte Boote im Hafen, Kampos
Bunte Boote im Hafen
Gasse in Kampos, Fourni Erfahrungsbericht
In den Gassen von Kampos

Kurze Wanderung zum Strand Kampi

Vom Hafenort auf Fourni sind es nicht mal 1,5 Kilometer bis zum südlich gelegenen Strand Kampi. Ein Wanderweg führt vom Ort bergauf an einer Kirche vorbei zu den Windmühlen. Unterwegs hast du eine schöne Aussicht auf die Hafenbucht und die Insel Thymena.

Aussicht auf Thymena vom Wanderweg
Aussicht auf Thymena vom Wanderweg

An den Windmühlen vorbei wandern wir ein Stück an der Straße entlang bevor es über unzählige Treppenstufen zum Strand hinunter geht. Kampi ist ein Kiesstrand mit glasklarem Wasser. Ein paar Bäume spenden Schatten und es gibt eine Kaimauer, an der Boote festmachen können. Die kleine Beach Bar hatte bei unserem Besuch im Mai leider noch geschlossen. Zum Baden war es aber schon herrlich!

Treppen hinab zum Kampi Strand, Tipps für schöne Strände auf Fourni
Treppen hinab zum Kampi Strand
Kampi Beach, Fournis schöne Strände, Griechenland Tipp
Glasklares Wasser am Kampi Strand

Wandern auf Fourni – Inselpanorama vom Feinsten

Nach einem erfrischenden Bad im Meer wandern wir weiter. Unser nächstes Ziel sind die Strände Elidaki und Petrokopi weiter im Süden. Dazu müssen wir zunächst wieder bergauf zu den Windmühlen und dann ein ganzes Stück an der Hauptstraße entlang. Das ist jedoch nicht weiter schlimm, da es auf der Insel kaum Verkehr gibt. An einer kleinen Tankstelle vorbei geht es konstant bergauf. Aber schon kurz darauf werden wir mit einer atemberaubenden Aussicht über die zerklüftete Küste und die kleinen Inseln von Fourni belohnt. Einfach grandios! Wir können uns gar nicht sattsehen. Begeistert wandern wir weiter und knipsen ein Foto nach dem nächsten.

Blick von der Straße auf Kampi Beach und Thymena, Wandern auf Fourni Korseon
Blick von der Straße auf Kampi Beach und Thymena
Malerische Buchten, Wandern Fourni, Griechische Inseln
Malerische Buchten

Elidaki – malerischer Strand in einer einsamen Bucht

Schließlich biegt rechts eine kleinere Straße Richtung Elidaki ab. In Kurven geht es mit schöner Aussicht bergab. Falls du ein Auto, Motorroller oder Fahrrad gemietet hast, kannst du hier noch fahren. Die Straße teilt sich irgendwann, links geht es zum Petrokopi und rechts zum Elidaki Strand. Das letzte kleine Stück zum Elidaki Strand musst du dann auf jeden Fall zu Fuß zurücklegen. Ein schmaler, etwas zugewachsener Trampelfahrt führt recht steil bergab. Dafür haben wir den malerischen Strand in der Bucht komplett für uns. Ob das auch in der Hauptsaison so ist, können wir natürlich nicht sagen. Am Strand gibt es ein paar Bäume und einen Felsen, der etwas Schatten bietet. Die Wasserfarben sind einfach grandios!

Elidaki, Strand Tipp Fourni, Ost-Ägais
Wunderschöner Strand: Elidaki
Elidaki Strand auf Fournoi Korseon, Geheimtipp Griechische Inseln
Am Elidaki Strand

Petrokopi: Marmorsteinbruch auf Fourni

Unser nächstes Ziel ist der benachbarte Strand Petrokopi. Zunächst geht es wieder bergauf zur Kreuzung und dann an der Bucht mit Blick auf den Strand bergab. Schon von oben ist der alte Marmorsteinbruch gut zu erkennen. Am Strand glänzen weiße Kieselsteine aus dem Steinbruch in der Sonne und bietet einen schönen Kontrast zum blauen Meer. Am Ende des ersten Strandabschnitts kann man über die Felsen zur benachbarten Bucht klettern und dort zu der kleinen Kapelle spazieren.

Wandern auf der Halbinsel zwischen den Stränden Elidaki und Petrokopi
Wandern auf der Halbinsel zwischen den Stränden Elidaki und Petrokopi
Wandern zum Petrokopi Strand, Insel Fourni Erfahrungsbericht
Wandern zum Petrokopi Strand

Nach dem Besuch des Petrokopi Strands machen wir uns langsam auf den Rückweg zum Hafenort. Auch Richtung Osten hat man hier kurz einen schönen Blick auf die Insel Agios Minas und die dahinter liegende Insel Samos mit dem hoch aufragenden Kerkis. Anschließend genießen wir wieder das grandiose Panorama auf die Westküste und die Insel Thymena.

Aussicht nach Osten Richtung Samos und Kerkis, Wandern auf Fourni
Aussicht nach Osten Richtung Samos und Kerkis

Fazit Tagesausflug nach Fourni

Nach unserer Wanderung stärken wir uns in einer der Tavernen am Hafen mit typisch griechischem Essen. Anschließend geht es mit der Fähre zurück nach Samos. Ein großartiger Tag auf Fourni liegt hinter uns! Wir können dir einen Ausflug auf diese wunderbare griechische Insel sehr empfehlen. Uns hat Fourni ruckzuck um den Finger gewickelt.

Insel Fourni, Griechenland, Tagesausflug ab Samos
Schön, schöner, Fourni

Noch mehr Reiseinspiration auf unserem Blog

Reisebericht Insel Fourni Griechenland
Typische Griechenland Idylle

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.