Auf ins Abenteuer: Expeditionskreuzfahrt mit der Sea Spirit in die Arktis

Eine atemberaubende Expeditionskreuzfahrt rund um Spitzbergen liegt hinter uns. 12 Nächte haben wir an Bord unseres Expeditionsschiffs Sea Spirit verbracht und die entlegenen Ecken des Svalbard-Archipels in der Arktis erkundet. Weit ab der Zivilisation haben wir beeindruckende Gletscher aus der Nähe betrachtet, auf Wanderungen Berge erklommen und die faszinierende Tierwelt Spitzbergens beobachtet. Mit kleinen Schlauchbooten ging es an Land und auf Entdeckungsfahrt durch die abwechslungsreiche Landschaft der Arktis, die uns sofort wieder in ihren Bann gezogen hat. In spannenden Vorträgen des Expeditionsteams lernten wir an Bord und bei Landgängen mehr über das einzigartige Ökosystem der Arktis.

Sea Spirit Poseidon Expeditions Erfahrungsbericht
Unser Zuhause auf See: die Sea Spirit von Poseidon Expeditions
Eisbär, Erfahrungsbericht Expeditionskreuzfahrt Spitzbergen
Highlight unserer Expeditionskreuzfahrt um Spitzbergen: ein Eisbärjunges

Aber was genau ist eine Expeditionskreuzfahrt eigentlich? Wie unterscheidet sich so eine Reise von einem normalen Urlaub? In unserem Erfahrungsbericht erfährst du am Beispiel der Sea Spirit von Poseidon Expeditions, was dich bei einer Expeditionskreuzfahrt in der Arktis erwartet.

Reliktbukta, Anlandungen Spitzbergen Expeditionskreuzfahrt
Traumhafte Anlandung mitten in der Natur
Walrosse, welche Tiere beobachten Spitzbergen Expeditionskreuzfahrt
Walrosse auf Spitzbergen

Spitzbergen Umrundung mit Poseidon Expeditions

Die Tour „Spitzbergen Umrundung und Kvitøya – Arktis Expedition Intensiv & Eisbären-Safari“ von Poseidon Expeditions fanden wir besonders spannend, weil man auf dieser Reise 11 ganze Expeditionstage (12 Nächte an Bord) hat. So lange ist – soweit wir wissen – kein anderer Anbieter rund um Spitzbergen unterwegs. Seit wir uns vor 7 Jahren auf unserer ersten Arktis Reise mit dem Polarvirus infiziert haben, stand eine Spitzbergen Umrundung mit einem Expeditionsschiff ganz weit oben auf unserer Wunschliste. Deshalb waren wir gleich Feuer und Flamme, als wir die Reise im Internet entdeckt haben. Walrosse und Eisbären in freier Wildbahn erleben, durch die faszinierende Landschaft der Arktis wandern und die abgelegene Insel Kvitøya besuchen – eine Expeditionskreuzfahrt ganz nach unserem Geschmack! Hier geht es zum detaillierten Reisebericht unserer Spitzbergen Umrundung.

Arktis Eisberg, Blog Post Expeditionskreuzfahrt
Arctic Fever: Fasziniert vom Eis

Sicherheit steht an erster Stelle

Sicherheit ist oberstes Gebot auf einer Expeditionskreuzfahrt. Schließlich sind wir zu Gast in einer abgelegenen Region, in der die Natur das Sagen hat. Wetter und Tierwelt bestimmen unsere Route und unsere Aktivitäten. Direkt nach der Einschiffung findet die obligatorische Sicherheitseinweisung statt. Erst wird uns die Theorie erklärt. Anschließend warten wir auf das Alarmsignal und proben den Ernstfall. Mit unseren Rettungswesten begeben wir uns zu unserem Sammelpunkt, der „Muster Station“. Wer schon einmal auf einem Kreuzfahrtschiff unterwegs war, kennt das Prozedere. Erst dann sticht die Sea Spirit in See. Unsere Expeditionskreuzfahrt mit Poseidon Expeditions kann beginnen!

Expeditionskreuzfahrt Sea Spirit Erfahrungsbericht
Leinen los! Unsere Expeditionskreuzfahrt mit der Sea Spirit kann beginnen.

Am nächsten Morgen folgt die obligatorische “AECO-, Zodiac- & Eisbärsicherheitseinweisung”. Wir lernen, wie man den Seemannsgriff beim Ein- und Aussteigen aus den Schlauchbooten richtig anwendet und welche Verhaltensregeln beim Reisen in der Arktis gelten. Dazu zählen Selbstverständlichkeiten wie:

  • Keine Spuren hinterlassen
  • Nichts mitnehmen (auch keine Blumen pflücken)
  • Tiere nicht stören
  • Die lokale Kultur und Bevölkerung respektieren
Arktis Pflanzen, AECO-Richtlinien Expeditionskreuzfahrt Arktis
Blumen pflücken streng verboten!

Ein ganz wesentlicher Aspekt ist in der Arktis aber auch die Sicherheit in Bezug auf Eisbären. Zwar gehen sie Menschen normalerweise aus dem Weg, generell können sie aber jederzeit und überall plötzlich auftauchen. Schließlich besuchen wir ihren Lebensraum. Vor jedem geplanten Landgang wird daher vom Expeditionsteam überprüft, ob ein Eisbär in der Nähe ist. Falls ja, können wir zum Schutz der Eisbären und natürlich auch zu unserer eigenen Sicherheit nicht an Land. Auf Spitzbergen Kreuzfahrten fungieren einige Mitglieder des Expeditionsteams als Eisbärenwächter. Sie sind speziell ausgebildet und für den Notfall mit Schusswaffen und anderen Abschreckungsmitteln ausgerüstet. Auf eigene Faust irgendwo auf Spitzbergen herumzuspazieren wäre keine gute Idee. Die einzige Ausnahme ist der Hauptort Longyearbyen.

Ein Video zu den AECO Guidelines kannst du dir hier anschauen.

Eisbären sehen Spitzbergen, Poseidon Expeditions
Der erste Eisbär auf dieser Reise!
Expeditionskreuzfahrt Arktis AECO Richtlinien
Wir beobachten ihn aus sicherem Abstand von unseren Zodiacs aus.

Ausrüstung Expeditionskreuzfahrt: Was gehört auf die Packliste?

Am ersten Abend an Bord der Sea Spirit bekommen wir unseren schicken roten Expeditionsparka und dürfen uns Thermogummistiefel für die Dauer der Reise ausleihen. So sind wir für die Zodiacfahrten und Landgänge in der Arktis bestens gerüstet. Generell empfiehlt sich bei Reisen in polare Gebiete immer das Zwiebelprinzip, um Temperaturschwankungen auszugleichen und gegen kalten Wind gewappnet zu sein. Thermounterwäsche, Thermohose, Fleece Pullover, Mütze, Handschuhe und als äußerste Lage unbedingt eine wasser- und windabweisende Schicht für die Fahrten in den Schlauchbooten. Weitere Infos zur Packliste und der optimalen Kleidung für deine Expeditionskreuzfahrt findest du bei Poseidon Expeditions. Im Video kannst du dir auch gleich den Expeditionsparka und die Leihstiefel anschauen.

Expeditionskreuzfahrt Packliste
Bestens gerüstet für unsere Expeditionskreuzfahrt

Auch ein Fernglas und eine gute Kamera mit möglichst viel Zoom solltest du unbedingt einpacken. Denn um die Tierwelt nicht zu stören, wird ein relativ großer Abstand eingehalten.

Expeditionskreuzfahrt Ausrüstung, Tipps & Erfahrungen
Die Zoom-Kamera immer griffbereit
Spitzbergen Papageitaucher
Niedlichen Papageitaucher entdeckt

Wie sieht ein Tag auf Expeditionskreuzfahrt aus?

Das Spannende an einer Expeditionskreuzfahrt ist, dass es zwar einen Plan A gibt, sich dieser aber jederzeit auf Grund des Wetters oder der Tierwelt ändern kann. Im Gegensatz zu einer normalen Kreuzfahrt ist der Fahrplan nicht in Stein gemeißelt und es gibt keine festen Liegezeiten. Läuft alles nach Plan, ankert das Expeditionsschiff und für uns Gäste geht es entweder mit den Schlauchbooten an Land oder auf Erkundungstour. Die Anlandungen erfolgen oft mitten in der Natur. Einen Pier gibt es dort logischerweise nicht. Daher wird man in den Zodiacs an Land gebracht.

Hier ein exemplarischer Tagesablauf:

  • 07:30 Uhr Morgendliche Durchsage von der Brücke
  • 07:30 – 09:00 Uhr Frühstück
  • Vormittags: 1. Aktivität (Zodiac-Cruise oder Anlandung)
  • 12:30 – 14:00 Uhr Mittagessen
  • Nachmittags: 2. Aktivität (Zodiac-Cruise oder Anlandung)
  • 18:30 Uhr Recap (Rückblick und Vorstellung der Pläne für den nächsten Tag)
  • 19:00 – 20:30 Uhr Abendessen

Zwischendurch und abends gibt es dann hin und wieder noch Vorträge oder einen Filmabend.

Zodiacfahrt, Aktivitäten Expeditionskreuzfahrt
Zodiac-Cruise am Vormittag
Wandern Arktis Expeditionskreuzfahrt, Welche Aktivitäten Spitzbergen?
Gletscherwanderung am Nachmittag

Ab in die Boote – im Zodiac auf Erkundungstour

Am Heck der Sea Spirit befindet sich auf Deck 2 die überdachte Marina. Von dort geht es in die Zodiacs, robuste Schlauchboote, die auch durchs Eis fahren können. Bis zu 10 Passagiere plus Fahrer finden in den kleinen Booten Platz. Wir hatten Glück und waren auf Erkundungsfahrten meistens nur 7 oder 8 Passagiere. In den Zodiacs kommt man der faszinierenden Natur der Arktis noch näher. Beispielsweise sind wir zu Gletschern und Vogelfelsen gefahren, an Eisschollen und kleinen Eisbergen vorbei oder haben uns Eisbären angeschaut, die es sich an unserer geplanten Anlandungsstelle gemütlich gemacht hatten. Auch Walrosskolonien haben wir von den Zodiacs aus beobachtet. Glücklich und mit unvergesslichen Eindrücken im Gepäck ging es anschließend zurück an Bord der Sea Spirit.

Expeditionskreuzfahrt Zodiac Tour
Im Zodiac geht es an den Vogelklippen von Alkefjellet entlang

Landausflüge während der Expeditionskreuzfahrt

Vor jedem Landgang fährt das Expeditionsteam raus und scoutet die Gegend. Kein Eisbär in Sicht? Dann ist die Luft rein und wir dürfen an Land. In kleinen Gruppen geht es in die Zodiacs. Am Strand angekommen wird der Reihe nach ausgestiegen. Dafür rutscht man auf dem Rand des Schlauchbootes ganz nach vorne, schwingt dann die Beine auf die andere Seite und landet im flachen Wasser. Dank der geliehenen Thermogummistiefel bleiben unsere Füße dabei angenehm warm und trocken. Nach einem kurzen Briefing dürfen wir einen festgelegten (und von dem Expeditionsteam vor Eisbären bewachten) Bereich auf eigene Faust erkunden. Oder wir teilen uns nach Schwierigkeitsgrad in Wandergruppen auf und entdecken so die Landschaft.

Anlandung Expeditionskreuzfahrt Arktis
Bei Landgängen dürfen wir uns meistens in einem vom Expeditionsteam festgelegten Radius frei bewegen
Rentier, welche Tiere sieht man auf einer Expeditionskreuzfahrt in der Arktis?
Rentier entdeckt bei unserer Anlandung in Kapp Lee

Wandern auf Spitzbergen

Bei Anlandungen, bei denen Wandern auf dem Programm steht, werden die Gäste in verschiedene Gruppen eingeteilt. Je nach Kondition, Interesse und Tagesform kann man zwischen einer kurzen, mittleren oder langen Wanderung wählen – und zwar ganz spontan, ohne dass man sich vorher in Listen eintragen muss. Wir finden dieses Vorgehen wirklich super und total praktisch. Wer möchte, kann natürlich auch einfach am Strand bleiben. Auf den langen Wanderungen wird oft ein Gipfel erklommen, so dass man eine sensationelle Aussicht auf die Landschaft rundherum bekommt. Aber auch die kürzeren Wanderungen lohnen sich sehr. Hier hat man mehr Zeit für einzelne Details wie Pflanzen, Vögel oder historische Relikte. Die Mitglieder des Expeditionsteams erklären beispielsweise, was es mit dem Permafrostboden auf sich hat oder wie die Fallen der Trapper funktionierten.

Expeditionskreuzfahrt Wandern, Reisebericht
Im Gänsemarsch dem Wanderführer hinterher

Recap: Wie war der Tag und was ist für morgen geplant?

Vor dem Abendessen findet täglich der Recap im Vortragsraum der Sea Spirit statt. Dort hält das Expeditionsteam kleine Vorträge zu Ereignissen des Tages, beispielsweise zu einem Polarforscher, wenn wir einen Ort besucht haben, der auf einer Polarexpedition eine wichtige Rolle gespielt hat oder zu einem der Tiere, die wir beobachtet haben. Auch so wichtige Themen wie Klimaerwärmung und Plastikmüll im Meer werden besprochen. Anschließend stellt der Expeditionsleiter das Programm für den nächsten Tag vor. Natürlich immer mit dem Hinweis, dass sich Plan A auch ändern kann, falls uns das Wetter oder die Tierwelt (besonders die Eisbären) einen Strich durch die Rechnung machen. Abenteuergeist und Flexibilität gehören auf einer Expeditionsreise immer dazu – sowohl bei der Crew als auch bei uns Gästen.

Vortragsraum, Sea Spirit Erfahrungen
In der Oceanus Lounge finden die Vorträge und Recaps statt

MS Sea Spirit: Leben an Bord – unsere Erfahrungen

Der große Vorteil der Sea Spirit ist ihre geringe Größe. Sie ist äußerst wendig und bietet Platz für maximal 114 Passagiere. Auf unserer Spitzbergen Expeditionskreuzfahrt waren wir sogar nur 68 Gäste. Auf Deck 3 befindet sich die Oceanus Lounge (der Vortragsraum), auf Deck 4 die Club Lounge mit der Bar und der wirklich sehr gut ausgestatteten Bibliothek. Wir sind direkt mal in die Welt der Polarforscher abgetaucht und haben die Tagebücher von Roald Amundsen zu seiner Südpolexpedition gelesen. Auf Deck 4 gibt es außerdem ein umlaufendes Außendeck. Perfekt, um die atemberaubende Landschaft Spitzbergens zu genießen und die Tiere und Vögel zu beobachten. Hinten auf Deck 5 erwartet dich ein kleiner Whirlpool.

Außendeck Sea Spirit, Erfahrungen Expeditionskreuzfahrt Poseidon
Von dem umlaufenden Außendeck kannst du die Landschaft von allen Seiten bestaunen
cSea Spirit Essen, Verpflegung an Bord, Kreuzfahrt Poseidon Expeditions, Reisebericht Expeditionskreuzfahrt
Whirlpool am Heck auf Deck 5

Kabine: Unser Zuhause auf See

Gewohnt haben wir auf Deck 3, dem Oceanus Deck, auf dem sich auch die Rezeption und der große Vortragsraum befinden. Unsere Classic Suite ist mit ihren circa 21 Quadratmeter gefühlt riesig! Besonders für ein Expeditionsschiff. Begeistert haben uns vor allem die großen Panoramafenster und die Wohnzimmerecke mit Sofa, die man sogar mit einem Vorhang vom Schlafbereich abtrennen kann. Wir haben uns in unserer geräumigen Kabine rundum wohlgefühlt! Auf den oberen Decks (5&6) hat die Sea Spirit auch Balkonkabinen.

Sea Spirit Classic Suite, Erfahrungen Expeditionskreuzfahrt
Geräumige Kabine mit Sofa auf der Sea Spirit

Tipp für Alleinreisende: Bei Poseidon Expeditions kann man ein Bett in einer Zwei- oder Dreibettkabine buchen und spart so den Einzelkabinenzuschlag, der bei anderen Anbietern oft fällig wird.

Sea Spirit Kabine
Gemütliche Betten und Panoramafenster

Schlemmen während der Expeditionskreuzfahrt

Die Verpflegung an Bord der Sea Spirit ist wirklich ausgezeichnet. Mittags und abends gibt es jeweils ein 3-Gänge-Menü. Dabei stehen oft auch mehrere vegetarische Gerichte zur Auswahl. Das war für uns natürlich super. Morgens erwartet dich ein umfangreiches Frühstücksbuffet, an dem die Kellner dir dein gewünschtes Essen auffüllen. Am Tisch kannst du dann noch Tagesspecials und Eier wie Omelett & Co bestellen.

Sea Spirit Essen, Verpflegung an Bord, Kreuzfahrt Poseidon Expeditions
Schlemmen an Bord: das Menü wird mittags und abends serviert

Nach der Aktivität am Nachmittag erwartet dich dann noch die Teezeit mit Scones und Kuchen. Da konnten wir natürlich selten widerstehen. In der Club Lounge steht übrigens ein Kaffeevollautomat. Dort kannst du dir rund um die Uhr Kaffeespezialitäten holen. Auch eine Teestation und Wasserspender sind vorhanden. Sehr praktisch! Nach Anlandungen oder Beobachtungen auf den Außendecks erwartet dich also jederzeit ein heißes Getränk zum Aufwärmen.

Sea Spirit Bar Wasserspender, Erfahrungen Poseidon Expeditions
Praktische Wasserspender vor der gemütlichen Bar auf Deck 4

Familiäre Atmosphäre auf der Sea Spirit

Die Crew ist sehr herzlich und hilfsbereit! Dank der geringen Passagierzahl herrscht eine familiäre Atmosphäre an Bord der Sea Spirit. Schnell kennt man sich untereinander und wird von der Crew mit Vornamen angesprochen. Unser Kellner hatte unsere Vorlieben im Handumdrehen raus. So stand beispielsweise wie durch Zauberhand das Kännchen heiße Milch für meinen Kaffee schon bereit, wenn ich mit meinem Frühstück vom Buffet kam. Das Expeditionsteam ist genauso international wie die Gäste an Bord der Sea Spirit. Für die deutschsprachigen Gäste waren auf unserer Tour eine Deutsche und eine Schweizerin an Bord, die die Borddurchsagen und Vorträge übersetzt haben und auch bei Zodiac-Fahrten und Landausflügen Informationen auf Deutsch liefern konnten. Auch der amerikanische Bordfotograf spricht sehr gut Deutsch.

Expeditionskreuzfahrt Sea Spirit Poseidon Erfahrungen
Familiäre Atmosphäre an Bord der Sea Spirit

Corona-Maßnahmen an Bord

Alle Passagiere müssen vollständig geimpft sein und vor Einschiffung einen negativen PCR-Test vorlegen. Während unserer Reise galt auf dem gesamten Schiff eine Maskenpflicht in den Innenräumen und die Brücke war zum Schutz des Kapitäns und der Offiziere geschlossen. Normalerweise herrscht auf Expeditionskreuzfahrten mit Poseidon Expeditions eine „open bridge policy“. Das bedeutet man darf jederzeit auf die Brücke, mit den Offizieren quatschen oder nach draußen schauen. Beim Frühstück im Bordrestaurant haben Kellner uns das gewünschte Essen vom Buffet aufgefüllt statt der Selbstbedienung, die sonst an Buffets üblich ist. Dank der geringen Anzahl an Passagieren hat das aber sehr gut geklappt und es kam selten zu Wartezeiten. Mittags und abends wurde uns ein Menü direkt am Tisch serviert.

Die unvergesslichen Momente in der atemberaubenden Natur Spitzbergens, beim Wandern an Land und bei Tierbeobachtungen aus den Schlauchbooten werden durch die Corona-Maßnahmen nicht geschmälert. Unser Fazit: Die Arktis ist einfach grandios und immer wieder eine Reise wert!

Eisbär Sea Spirit Expeditionskreuzfahrt
Unvergessliches Erlebnis: Eisbär auf dem Meereis
Gletscher Arktis Expeditionskreuzfahrt Reisebericht
Wow, was für geniale Blautöne im Gletscher!

Lust auf eine Expeditionskreuzfahrt bekommen?

Hat dich die Abenteuerlust gepackt? Wenn du Lust auf eine Expeditionskreuzfahrt bekommen hast, schau gern mal bei Poseidon Expeditions vorbei. Dort findest du viele spannende Touren in der Arktis und Antarktis. Die Sea Spirit hat uns mit ihrer geringen Passagierzahl, den geräumigen Kabinen und der sehr herzlichen Crew super gut gefallen! Neben älteren Ehepaaren waren auch einige Alleinreisende in unserem Alter an Bord. Man findet schnell Anschluss und kann sich an Bord rundum wohlfühlen.

Spitzbergen Bartrobbe, Tierbeobachtungen Arktis Poseidon Expeditons
Eine Bartrobbe hat es sich auf einer Eisscholle gemütlich gemacht

Offenlegung: Herzlichen Dank an Poseidon Expeditions für die Einladung zu dieser einzigartigen Reise. Die Anreise haben wir selbst bezahlt. Unsere persönliche Meinung und Berichterstattung werden von der Kooperation nicht beeinflusst. Authentische Reiseberichte sind das Herz von Travelinspired.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.