Boberger Dünen – Ausflugstipp Hamburg

Die Boberger Dünen im Osten von Hamburg sind ein großartiges Ausflugsziel für Wanderer und Naturfans. Weit weg vom Meer findest du hier eine faszinierende Dünenlandschaft, die du auf einem Spaziergang erkunden kannst. Auch Wanderer kommen in den Boberger Dünen voll auf ihre Kosten. Auf mehreren kürzeren und längeren Wanderwegen kannst du im Naturschutzgebiet Boberger Niederung verschiedene Landschaften entdecken, Vögel beobachten und Schafe treffen.

Boberger Dünen: Ausflugsziel in Hamburgs Südosten
Boberger Dünen: Naturparadies in Hamburgs Südosten
Schafe, Landschaftspfleger Boberger Niederung Hamburg
Flauschige Schafe im Naturschutzgebiet Boberger Niederung

Ausflug zu den Boberger Dünen in Hamburg

Die Boberger Dünen sind Teil des Naturschutzgebiets Boberger Niederung in den Hamburger Stadtteilen Billwerder und Lohbrügge. Neben den Dünen beherbergt es auch Moor- und Marschlandschaften sowie einen Badesee. Mitten im Gebiet liegt außerdem ein Segelflugplatz. Das Highlight im Naturschutzgebiet sind ohne Zweifel die Boberger Dünen. Denn wo sonst in Hamburg kann man Dünen rauf- und runterklettern und sich dabei sandige Füße holen? Oder eine Sandburg bauen? Wir fühlen uns wie am Strand, natürlich aber ohne Meerblick. Hamburgs letzte Wanderdünen sind wirklich ein einzigartiges Naturparadies.

Boberger Dünen wandern, Ausflugstipp Hamburg Dünen
Wandern durch die Boberger Dünen

Boberger Dünen – beste Jahreszeit?

Ein Ausflug in das Naturschutzgebiet Boberger Niederung lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Im Herbst lockt das bunte Herbstlaub rund um den Baggersee und die Teiche. Im Winter hast du die Dünen beim Wandern fast für dich. Eine weiße Eisschicht verzaubert die Landschaft und lässt den gefrorenen Sand unter deinen Füßen knirschen. Im Frühling erwacht die Natur und überall sprießen Blumen aus dem Boden. Hauptsaison in den Boberger Dünen ist der Sommer, dann kann es hier voll werden. Die Dünen werden dann auch gern von Sonnenanbetern genutzt und im Baggersee kannst du Baden. Auch für Familien mit Kindern ist das Dünenparadies ein beliebtes Ausflugsziel, wo gibt es schon sonst so eine riesige Sandkiste?

Winter im Naturschutzgebiet Boberger Niederung in Hamburg, Erfahrungen
Winter im Naturschutzgebiet
Boberger Dünen mit Kindern, Sommer Ausflug Hamburg, im Sand spielen
Dünenparadies im Sommer

Boberger Niederung: Landschaft, Tiere und Pflanzen

Rund 650 Pflanzen wachsen in der Boberger Niederung, darunter auch verschiedene Orchideenarten. Etwa 100 davon gelten als bedroht. Auch Vögel und Insekten fühlen sich in dem Naturschutzgebiet im Südosten Hamburgs pudelwohl. Und knuddelige Schafe sorgen als Landschaftspfleger dafür, die Heide- und Rasenflächen zu erhalten. Die Boberger Dünen sind auf jeden Fall ein großartiges Ausflugs- und Wanderziel für Natur- und Tierfans.

Eichelhäher entdeckt beim Wandern in den Boberger Dünen, Hamburg Ausflugsziel
Eichelhäher entdeckt beim Wandern in den Boberger Dünen
Schafe sind die Landschaftspfleger in den Boberger Dünen, Winterwandern Hamburg
Schafe sind die Landschaftspfleger in den Boberger Dünen
Feldsperling, Boberger Dünen Vögel
Feldsperling

Wandern im Naturschutzgebiet Boberger Niederung

Super abwechslungsreiche Wanderwege führen durch das Naturparadies der Boberger Dünen. Um das empfindliche Gleichgewicht der Natur zu erhalten, darfst du die angelegten Wege im Naturschutzgebiet nicht verlassen. Verlaufen ist praktisch ausgeschlossen, da die verschiedenen Wanderwege sehr gut ausgeschildert sind. Ein orangener Schmetterling symbolisiert beispielsweise den Dünenpfad. Neben dem Dünenweg locken auch noch der Moorweg (Vogel-Symbol), der Terrassenweg (Blüte) und der Wiesenweg (Hase). Alle 4 Wanderwege sind Rundwanderungen. Die Wanderungen oder Spaziergänge sind jeweils drei bis fünf Kilometer lang und gut in ein bis zwei Stunden zu bewältigen. Natürlich kannst du auch mehrere Routen zu einer langen Wanderung kombinieren.

Wanderkarte der Boberger Niederung, Wandern in Hamburg
Wanderkarte der Boberger Niederung

Wanderwege im Naturschutzgebiet Boberger Niederung auf einen Blick:

  • Dünenweg: 3,6 Kilometer; 1,5 Stunden; Symbol: orangener Schmetterling
  • Wiesenweg: 4,3 Kilometer; 2 Stunden; Symbol: blauer Hase
  • Moorweg: 2,7 Kilometer; 1 Stunde; Symbol: gelber Vogel
  • Terrassenweg: 3,3 Kilometer; 1,5 Stunden; Symbol: lila Blüte
Boberger Dünen Wandern: Der blaue Hase ist das Symbol für den Wiesenweg in der Boberger Niederung, Erfahrungsbericht Wandern in Hamburgs Osten
Der blaue Hase ist das Symbol für den Wiesenweg in der Boberger Niederung
Boberger Dünen wandern, Erfahrungsbericht mit Tipps zu Wanderwegen
Der Weg zur Großen Düne ist nicht zu verfehlen

Hamburg Highlight: Wandern durch die Boberger Dünen

Der beliebteste Wanderweg ist natürlich der Dünenpfad, der durch die Boberger Dünen führt. Kein Wunder, wer wäre nicht neugierig auf Hamburgs Wanderdünen? Auf 3,6 Kilometern führt der Wanderweg teilweise mitten durch die Dünen und auch an der Großen Düne vorbei. Beim Stapfen durch den Tiefsand kannst du schon mal ins Schwitzen kommen, besonders bergauf an heißen Sommertagen. Aber wir finden es einfach wunderbar, so tolle Dünen mitten in Hamburg zu haben. Eine Wanderung durch die Boberger Dünen ist für uns jedes Mal wieder eine herrliche Auszeit vom Stadtleben.

Boberger Dünen wandern, unterwegs auf dem Dünenweg der Boberger Niederung
Unterwegs auf dem Dünenweg
Boberger Dünen Hamburg
Sandparadies der Boberger Dünen
Boberger Dünen Winterwandern durch Dünen HeideLandschaft, Wandertipp Hamburg
Dünen-Heide-Landschaft am Dünenweg im Winter

Wandern auf dem Wiesenweg

Der Wiesenweg liegt im Südwesten der Boberger Niederung. Du startest die Wanderung am besten von einem der beiden Parkplätze am Billwerder Billdeich. Eine Brücke führt dich über die idyllische Bille.

Brücke über die Bille, Erfahrungsbericht Boberger Niederung wandern
Brücke über die Bille
Idyllische Bille, Ausflug Hamburg Billwerder
Idyllische Bille

Anschließend wanderst du durch eine Wald- und Wiesenlandschaft zum Boberger See. Auf den Wiesen hast du die Chance, die Schafsherde zu entdecken.

Landschaft am Wiesenweg, Erfahrungen Wandern im Naturschutzgebiet Boberger Niederung in Hamburg Billwerder
Landschaft am Wiesenweg
Schafsherde, Boberger Dünen Erfahrungsbericht
Schafsherde entdeckt

Im Boberger See kannst du Baden. Außerdem leben dort Wasservögel wie Haubentaucher, Enten, Blässhühner und Schwäne.

Boberger See, Baden Boberger Niederung Hamburg
Boberger See
Schwan auf dem Boberger See, Vogelbeobachtung Hamburg Billwerder
Schwan auf dem Boberger See

Spaziergang auf dem Moorweg

Der Moorweg führt, wie der Name schon sagt, durch die Moorlandschaft im Norden der Boberger Niederung. An sich ist diese Strecke eher ein Spaziergang, sie lässt sich aber gut mit dem Wiesenweg zu einer längeren Wanderung durch das Naturschutzgebiet kombinieren. Der Moorweg führt durch das Achtermoor und am Torfsee vorbei. Im Gegensatz zu den Boberger Dünen geht es hier im Moor oft deutlich entspannter zu. Schon gewusst? Das Achtermoor wurde bereits 1968, ebenso wie die Boberger Düne, zum Naturdenkmal ernannt.

Achtermoor in der Boberger Niederung, Erfahrungsbericht wandern auf dem Moorweg
Am Achtermoor
Spaziergang auf dem Moorweg, Wandern Boberger Niederung Hamburg Lohbrügge
Spaziergang auf dem Moorweg

Im Süden führt der Wanderweg am Segelfluggelände Boberg vorbei. Dort kannst du manchmal Segelflugzeuge beobachten. Der Segelflugverein bietet auch Gastflüge (40 Euro) und Schnupperkurse an. Mehr Infos auf der Website des HAC Boberg.

Wanderweg am Segelflugplatz Boberg, Erfahrungen Wandern Hamburg Lohbrügge
Wanderweg am Segelflugplatz Boberg
Segelflugzeuge beobachten, Boberger Segelflugplatz Hamburg Ausflugstipp
Segelflugzeuge beobachten

Terrassenweg in der Boberger Niederung

Der Terrassenweg startet ebenfalls wie der Dünenweg am Parkplatz an der Boberger Furt. Er führt aber in die andere Richtung durch den Osten des Naturschutzgebiets. Zunächst wandern wir über eine Wiesenlandschaft. Ebenso wie am Wiesenweg sind auch hier manchmal die Landschaftspfleger der Boberger Niederung, die knuffigen Schafe, anzutreffen. Ein Treppenweg führt hinauf zu einem Aussichtspunkt.

Boberger Niederung Wandern auf dem Terrassenweg, Ausflugstipp Hamburg Lohbrügge
Wandern auf dem Terrassenweg
Boberger Niederung Wandern auf dem Terrassenweg, Ausflugstipp Hamburg Lohbrügge
Treppen zum Aussichtspunkt

Boberger Dünenhaus – Loki Schmidt Stiftung

Infos rund um das Naturschutzgebiet und eine interessante Ausstellung findest du im Boberger Dünenhaus. Es befindet sich an der Boberger Furt 50, der Eintritt ist kostenfrei. Geöffnet hat das Dünenhaus Dienstag bis Freitag von 9-13 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 11-17 Uhr. Wenn du mit dem Auto anreist, kannst du auf dem Boberger Dünen Parkplatz parken. Von dort sind es zu Fuß nur ein paar Meter. Das Boberger Dünenhaus bietet auch Führungen an.

Aktueller Hinweis: Wegen Corona ist das Boberger Dünenhaus vorübergehend geschlossen.

Boberger Dünenhaus der Loki Schmidt Stiftung, Hamburg
Boberger Dünenhaus der Loki Schmidt Stiftung
Boberger Dünenhaus der Loki Schmidt Stiftung, Spannweite der Graugans
Spannweite der Graugans

Wie kommt man zu den Boberger Dünen in Hamburg?

  • Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
    • S21 bis Mittlerer Landweg, von dort zu Fuß weiter oder mit dem Bus 221 bis Boberger Furtweg
    • U2 oder U4 bis Mümmelmannsberg, von dort zu Fuß weiter oder mit den Buslinien 609 oder 12 bis Haltestelle Schulredder oder Boberg.
  • Anreise mit dem Auto: über die B5 „Bergedorfer Straße“, von dort in „Am Langberg“ abbiegen und dann über den „Schulredder“ zur „Boberger Furt“. Es gibt mehrere Parkplätze, der beliebteste ist natürlich der direkt an den Boberger Dünen und am Dünenhaus (Boberger Furt). Zwei weitere kleinere Parkplätze findest du am Billwerder Billdeich (am Ende der Boberger Furt rechtsabbiegen), von wo du direkt auf den Wiesen-Wanderweg starten kannst. Die Parkplätze sind kostenlos.
Boberger Niederung im Winter, Wandern in Hamburg
Winterkulisse

Infos zum Naturschutzgebiet Boberger Niederung

  • Das Naturschutzgebiet Boberger Niederung kosten keinen Eintritt.
  • Radfahren ist erlaubt. Aber Achtung: einige Wege, besonders im Bereich der Boberger Dünen, sind sandig und nur für Fußgänger geeignet.
  • Hunde dürfen mitgebracht werden, müssen aber außerhalb der Hundefreilaufzone angeleint bleiben.
  • Grillen ist verboten. Auch Camping / Zelten ist nicht erlaubt.
  • Picknicken könnt ihr gern, aber bitte den Müll wieder mitnehmen (#walkintrashout).
  • Baden ist im Boberger Badesee möglich. Am nördlichen Ufer gibt es sogar einen kleinen Sandstrand.
  • Verpflegung musst du dir selbst mitnehmen. Oder außerhalb der Boberger Dünen in einem Café einkehren, zum Beispiel im Dorfkrug (gleich beim Boberger Dünenhaus), im Hof Neun Linden oder im Gartencafé Margit Schrahé.
Achtermoor in der Boberger Niederung, schönes Naturschutzgebiet Hamburg
Idyllisches Achtermoor in der Boberger Niederung

Weitere Ausflugsziele in Hamburg und Umgebung

Winterwandern in der Boberger Niederung in Hamburg
Winterwandern in der Boberger Niederung

6 Kommentare zu „Boberger Dünen – Ausflugstipp Hamburg“

  1. Hi..nice tips. Is it possible to go for this hike with a stroller? We have a 1.5 yr old kid..who can’t walk so much and we can’t carry her all the time. Will only go if it’s possible with a stroller..any suggestions?

    1. Hi Shrivastava,
      yes you can also go for a hike there with a stroller just not on all trails. There are some trails that are suitable for bikes, so strollers should be no problem there. For example from the parking lot to the lake. One path is even paved. But hiking through the dunes is of course not possible with a stroller.
      Have a nice trip to Boberger Dünen!
      Kristin

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.