Baltrum: die kleinste der Ostfriesischen Inseln

Wir sind restlos begeistert von der Insel Baltrum im Niedersächsischen Wattenmeer. Schon bei der Anreise mit der Fähre können wir Seehunde und Vögel beobachten. An Land erwartet uns ein verschlafenes Inseldorf und jede Menge Natur. Das Besondere an Baltrum: sie ist die kleinste der bewohnten Ostfriesischen Inseln und versprüht eine fast schon magische Ruhe. Die Insel ist autofrei und eignet sich daher super zum Wandern und für eine entspannte Auszeit. Eine weitere Besonderheit von Baltrum ist der Glockenturm. Er gilt als Wahrzeichen der Insel und steht im Vorgarten der Alten Inselkirche.

Baltrum Sehenswürdigkeiten, schöne Orte und Tipps
Dünen und Strand auf Baltrum
Salziwesen, Baltrum Wanderung zum Ostende
Salzwiesen im Osten der Insel
Baltrum Anreise: Aussicht von der Fähre auf die Seehunde und Kegelrobben auf Norderney
Aussicht von der Fähre auf die Seehunde und Kegelrobben

Tagesausflug nach Baltrum

Da Baltrum so klein ist, kann man die Insel gut auf einem Tagesausflug vom ostfriesischen Festland erkunden. Die Landschaft auf Baltrum ist wunderschön. Wie auch auf den anderen Ostfriesischen Inseln erwartet dich dort ein endlos langer Strand mit Dünen im Norden sowie Salzwiesen und Watt im Süden. Der Ort liegt im Westen der Insel, so dass du im Osten fast unberührte Natur findest, einfach großartig! Vögel lassen sich hier super gut beobachten. Lachmöwen, Austernfischer, Brandgänse und Zwergseeschwalben sieht man recht häufig. Aber auch Löffler und Rohrweihen haben wir auf unserem Ausflug nach Baltrum entdeckt.

Landschaft am Ostende, Erfahrungen Baltrum Tagesausflug
Landschaft am Ostende
Rohrweihe, Vogelbeobachtng auf Baltrum
Rohrweihe

Baltrum Sehenswürdigkeiten & Highlights

Trotz ihrer geringen Größe gibt es auf der hübschen Ostfriesischen Insel Baltrum einige Sehenswürdigkeiten und schöne Orte zu entdecken. Dazu gehören:

  • Die Alte Inselkirche: Die 1826 erbaute evangelisch-lutherische Kirche soll das zweitälteste erhaltene Gotteshaus auf den Ostfriesischen Inseln sein. Auf jeden Fall ist sie das älteste Gebäude auf Baltrum. Die kleine Kirche wird heute noch für Trauungen und Taufen genutzt.
  • Der Glockenturm mit der Inselglocke: Er steht im Vorgarten der Alten Inselkirche und ist eigentlich eher eine Art Gerüst aus Holz, in dem die Glocke hängt. Die Glocke stammt von einem holländischen Segelschiff, das vor der Insel gestrandet ist. Der Glockenturm ist das Wahrzeichen von Baltrum und schmückt das Wappen.
  • Museum Altes Zollhaus: Das Museum zur Inselgeschichte befindet sich in einem typisch ostfriesischen Doppelhaus. Der Eintritt ist kostenpflichtig, im Winter ist es geschlossen, mehr Infos auf der Website.
  • Nationalpark-Haus Baltrum: Schwerpunkt ist das Thema Gezeiten. Es gibt u.a. Meerwasseraquarien. Im Sommer werden regelmäßig Veranstaltungen wie Wattwanderungen, Vogelführungen oder Vorträge angeboten. Eintritt frei, im Winter geschlossen.
  • Aussichtsdünen: Es gibt zwei Aussichtsdünen mit einem schönen Rundumblick über Baltrum.
Baltrum Sehenswürdigkeiten: Glockenturm mit der Inselglocke bei der Alten Kirche
Baltrum Sehenswürdigkeiten: Glockenturm mit der Inselglocke bei der Alten Kirche
Museum Altes Zollhaus, Baltrum Sehenswürdigkeiten, Tipp bei Regen
Museum Altes Zollhaus
Blick von der Aussichtsdüne Richtung Inselort, Baltrum Sehenswürdigkeiten
Blick von der Aussichtsdüne Richtung Inselort

Wandern auf Baltrum

Zum Wandern ist die Insel Baltrum perfekt geeignet. Mit einer Länge von 5 Kilometern und einer Breite von nur 1,4 Kilometern ist die Insel tatsächlich sehr klein. Daher ist die Mitnahme eines Fahrrads auf die Insel sowohl unerwünscht als auch überflüssig. Deshalb gibt es auch keinen Fahrradverleih. Den Transport schwerer Gegenstände erledigen Pferdewagen, die in gemütlichem Tempo durch die Gassen zockeln. Da die Insel so klein ist, kann man Baltrum zu Fuß komplett umrunden. Wie weit ist denn das, fragst du dich jetzt vielleicht? Einmal rund um die Insel sind es etwa 15 Kilometer. Das ist gut zu schaffen, auch wenn man natürlich beachten sollte, dass es sich im Sand nicht ganz so einfach läuft wie auf einem normalen Weg. Wem die Inselumrundung zu weit ist, der kann natürlich auch eine kürzere Wanderung machen, zum Beispiel auf dem Gezeitenpfad.

Teil der Inselumrundung: der Badestrand im Norden
Teil der Inselumrundung: der Badestrand im Norden
Wandern am Strand von Baltrum
Wandern am Strand von Baltrum

Der Gezeitenpfad

Der Gezeitenpfad ist ein 7 Kilometer langer Lehrpfad mit Stationen und Infotafeln zu Themen wie den Gezeiten oder der Dünenentwicklung. Der Rundweg eignet sich perfekt für alle, die einen ersten Eindruck von der Insel bekommen wollen. Die Wanderung führt zu den wichtigsten Punkten von Baltrum und durch verschiedene Landschaftsformen wie Strand, Dünen und Watt. Start- und Endpunkt ist das Nationalpark-Haus am Hafen.

Das Seezeichen West am Gezeitenpfad, Wandern auf Baltrum, Ostfriesland
Das Seezeichen West auf dem Aussichtsberg am Gezeitenpfad

Schöne Rundwanderung auf Baltrum

Wir entscheiden uns bei unserem Tagesausflug nach Baltrum für eine Kombination aus Gezeitenpfad und Inselumrundung. Das lässt uns genug Zeit, um die Fähre zurück zum Festland noch zu erwischen. Auf unserer etwa 11 Kilometer langen Wanderung kommen wir an den Sehenswürdigkeiten der Insel vorbei und wandern auch durch die schöne Natur bis zum Ostende. Wir starten am Hafen Richtung Norden am Wasser entlang mit Aussicht auf den Inselort.

Wandern auf Baltrum, Tipp für schöne Rundwanderung über die Insel
Start der Wanderung

Begleitet von einem laut piepsenden Austernfischer wandern wir am historischen Pfahlschutzwerk vorbei zu einem Aussichtspunkt auf die Nachbarinsel Norderney. Auch das Seezeichen West auf dem Aussichtshügel im Nordwesten von Baltrum ist schon in Sicht.

Austernfischer thront auf dem historischen Pfahlschutzwerk, Baltrum Sehenswürdigkeiten
Ein Austernfischer thront auf dem historischen Pfahlschutzwerk
Aufstieg zum Seezeichen West, wandern auf Baltrum
Aufstieg zum Seezeichen West

Weiter geht es am Badestrand von Baltrum entlang. Neben Strandkörben entdecken wir viele verschiedene Muscheln im Sand. An Uschis Beachclub verlassen wir den Strand und wandern durch die Dünenlandschaft im Inselinneren nach Osten.

Muscheln am Baltrumer Strand, schöne Wanderung
Muscheln am Baltrumer Strand
Wanderung auf Baltrum, Erfahrungsbericht
Immer wieder erstaunlich, was mit der Zeit auf dem sandigen Dünenboden alles wachsen kann

Wir beobachten wilde Kaninchen und kommen an einer Aussichtshütte vorbei, die sich für eine Pause anbietet. Weiter geht es bis zu einer schnuckeligen roten Schutzhütte mit einer Eule drauf. Hier biegen wir links ab und wandern an einer traumhaft schönen Landschaft aus überschwemmten Salzwiesen vorbei. Ein wunderbarer Ort, um Vögel zu beobachten. Besonders Möwen und Brandgänse scheinen sich hier wohl zu fühlen. Aber auch Kiebitze und Austernfischer entdecken wir.

Rote Schutzhütte mit Eule, Baltrum wandern zum Ostende
Die rote Schutzhütte mit der Eule
Baltrum: Wandern durch Salzwiesen zum Ostende
Wandern durch die wunderschönen Salzwiesen zum Ostende

Wir wandern über einen Dünenkamm und dann liegt es vor uns: das Ostende von Baltrum. Dünen und ein endloser Strand, dahinter die Nachbarinsel Langeoog. Einfach herrlich!

Ziel erreicht: Ostende von Baltrum, schöne Wanderung
Ziel erreicht: Ostende

Rückweg zum Inselort

Auf dem Rückweg entscheiden wir uns für einen Wanderweg durch die Dünenlandschaft im Inselinneren. Es geht am Campingplatz vorbei und zu den beiden Aussichtsdünen. Besonders von der ersten, höheren Aussichtsdüne hast du eine spektakuläre Weitsicht über Baltrum bis zum Festland und nach Langeoog.

Wanderweg durch die Dünen
Wanderweg durch die Dünen
Blick über die Insel Baltrum von der Aussichtsdüne
Blick über die Insel von der Aussichtsdüne
Große Aussichtsdüne und Festland in Sicht, Baltrum wandern
Große Aussichtsdüne und Festland in Sicht

Anschließend wandern wir durch das kleine Kiefernwäldchen, am Rosengarten vorbei und erreichen kurz darauf wieder den bewohnten Teil der Insel. Nach einem Spaziergang durch den Ort mit Zollmuseum, Inselkirche und Glockenturm geht es am Nationalpark-Haus vorbei zurück zum Hafen.

Kiefernwäldchen, schöne Orte Baltrum
Kiefernwäldchen

Anreise per Fähre nach Baltrum

Die Fähre nach Baltrum fährt von Neßmersiel. Da Baltrum tideabhängig ist, fahren die Fähren jeden Tag zu unterschiedlichen Zeiten. Die Überfahrt dauert etwa 30 Minuten und hält gleich das erste Highlight bereit: die Fähre passiert die Ostspitze von Norderney, an der oft Seehunde zu sehen sind. Eine Tagesrückfahrkarte (Hin- und Rückfahrt am Ausgabetag) kostet 25,00 Euro für Erwachsene, 13,50 Euro für Kinder von 6 bis 14 Jahren, und 9,50 Euro für Hunde. Der Kurbeitrag ist bereits enthalten. Weitere Infos auf der Website der Baltrum Linie.

Seehunde, Tipps Anreise Baltrum per Fähre
Seehunde von der Fähre entdeckt
Flughafen Baltrum
Einen kleinen Flughafen gibt es auch auf der Insel

Noch mehr Reisetipps für die Ostfriesischen Inseln

Ebenfalls interessante Ziele in Niedersachsen sind Greetsiel und Schweiburg am Jadebusen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert